Navigation path

Left navigation

Additional tools

Absatzförderung für EU-Agrarerzeugnisse außerhalb der EU

European Commission - IP/10/1682   08/12/2010

Other available languages: EN FR

IP/10/1682

Brüssel, den 8. Dezember 2009

Absatzförderung für EU-Agrarerzeugnisse außerhalb der EU

Die Europäische Kommission hat Informations- und Absatzförderungsmaßnahmen für Agrarerzeugnisse in Drittländern genehmigt. Die Mitgliedstaaten hatten der Kommission 24 Programme zur Prüfung übermittelt. Die 7 genehmigten Programme stammen aus Griechenland, Italien, Polen und Portugal. Bei den Erzeugnissen handelt es sich um g.U und g.g.A, Wein, Obst und Gemüse, Fleisch, Spirituosen, und Olivenöl. Die Beteiligung der EU beläuft sich auf 10,9 Mio. EUR (50 % des Gesamtbudgets der Programme).

"EU Promotionsprogramme sind ein effektives Mittel, um die Visibilität von unseren Produkten auf Märkten ausserhalb der EU zu verbessern und die Qualität und Traditionen, die dahinterstecken, hervorzuheben", sagte EU Landwirtschaftskommissar Dacian Cioloș. "Wie wir kürzlich in unserem Bericht über die Absatzförderung angekündigt haben, wird die gegenwärtige Informations- und Absatzförderungspolitik parallel zu den Gesprächen über die GAP-Reform nach 2013 überprüft. Mit den Absatzförderungsinstrumenten sollte den Erzeugern in der EU ein wirksames Werkzeug in die Hand gegeben werden und gleichzeitig versucht werden, den Verwaltungsaufwand zu verringern."

Hintergrund

Die EU kann im Rahmen von Informations- und Absatzförderungsprogrammen für Agrarerzeugnisse und Lebensmittel in Drittländern bestimmte Maßnahmen finanzieren. Bei diesen Maßnahmen handelt es sich um Öffentlichkeitsarbeit, Förder- und Werbemaßnahmen, mit denen insbesondere die Vorzüge der Gemeinschafts­erzeugnisse hinsichtlich Qualität, Hygiene, Lebensmittelsicherheit, Nährwert, Etikettierung sowie Tier- und Umweltschutz hervorgehoben werden. Weitere Maß­nahmen sind u.a. die Teilnahme an Veranstaltungen, Messen und Ausstellungen sowie Informationskampagnen über die Gemeinschaftssysteme der geschützten Ursprungsbezeichnungen (g.U.), der geschützten geografischen Angaben (g.g.A.), der garantierten traditionellen Spezialitäten (gtS) sowie des ökologischen Landbaus. Ebenfalls beihilfefähig sind Informationskampagnen über das EU-System der Qualitätsweine bestimmter Anbaugebiete (b.A.) sowie Studien über neue Absatz­märkte.

Die Durchführungsvorschriften für die Informations- und Absatzförderungsmaß­nahmen sind in einer Verordnung der Kommission1 niedergelegt. Die Mitgliedstaaten müssen der Kommission alljährlich bis spätestens 30. Juni die Liste der von ihnen ausgewählten Programme und eine Kopie der einzelnen Programme übermitteln. Anschließend prüft die Kommission die vorgelegten Programme und entscheidet über deren Beihilfefähigkeit. In der Kommissionsverordnung sind außerdem die Drittlandsmärkte aufgeführt, auf denen die Absatzförderungsmaßnahmen durch­geführt werden können, und die Erzeugnisse, die für die Absatzförderung in Betracht kommen.

Anhang: genehmigte Informations- und Absatzförderungsprogramme – Reihe 2010.

ANHANG

Verordnung (EG) Nr. 501/2008: Absatzförderung in Drittländern

- Serie 2010 -

Ausgewählte Programme)

Mitglied-staat

Progr. Nr.

Vorschlagende Verbände

Erzeugnisse

Zielländer (*)

Gesamtkosten in EUR

EU-Kofinanzierung (EU und insgesamt)

Jahr 1

Jahr 2

Jahr 3

Insgesamt

Jahr 1

Jahr 2

Jahr 3

Insgesamt

EL

1

SEAOP

Spirituosen

NAM

318 485

539 478

456 852

1 314 815

159 243

269 739

228 426

657 408

EL

2

Association of Agricultural Cooperatives “VENUS"

Verarbeitungserzeugnisse aus Obst und Gemüse

MEA+RU+UA

937 251

1 589 390

623 359

3 150 000

468 626

794 695

311 679

1 575 000

IT

1

Consorzio di garanzia dell'olio extravergine di oliva di qualità

Olivenöl

CN+RU

1 206 353

1 060 407

1 278 376

3 545 136

603 176

530 204

639 188

1 772 568

IT

2

CSO

Frisches Obst und Gemüse sowie Verarbeitungserzeugnisse aus Obst und Gemüse

JP+NAM+RU

1 507 036

1 523 744

1 596 505

4 627 286

753 518

761 872

798 252

2 313 643

IT

3

PROSCIUTTO SAN DANIELE+CPP+CONS. PARMIGIANO-REGGIANO+GRANA PADANO+CTFM

g. U., g.g.A. und g.t.S.

NAM

1 663 778

1 605 518

1 642 476

4 911 772

831 889

802 759

821 238

2 455 886

PL

1

UPEMI

Rind- und Schweinefleisch

KR+NAM+SEA

1 910 264

1 566 224

 

3 476 488

955 132

783 112

 

1 738 244

PT

1

IVBAM

Wein

JP+NAM

245 187

260 006

257 971

763 164

122 594

130 003

128 986

381 582

EU

 

7 Programme insgesamt

7 788 355

8 144 767

5 855 539

21 788 661

3 894 178

4 072 383

2 927 769

10 894 331

(*) Geografische Gebiete: MEA = Naher und Mittlerer Osten; NAM = Nordamerika; SEA = Südostasien; KR = Südkorea;
Länder: CN = China; JP = Japan; RU = Russland; UA = Ukraine.

1 :

Verordnung (EG) Nr. 501/2005 vom 5. Juni 2008, ABl L 147 vom 06.06.2008, S. 3.


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website