Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR EL

IP/10/1662

Brüssel, 5. Dezember 2010

„Europäische Oscars“: Kommissarin Vassiliou begrüßt Erfolg der mit MEDIA geförderten Filme; Polanski-Film erhält 6 Auszeichnungen

Bei der Verleihung des Europäischen Filmpreises am 4. Dezember in Tallinn (Estland) räumte The Ghost Writer von Roman Polanski die Preise in den Kategorien bester Film, beste Regie, bester Darsteller (Ewan McGregor), bestes Drehbuch (Robert Harris und Roman Polanski), bestes Szenenbild (Albrecht Konrad) und beste Filmmusik (Alexandre Desplat) ab. Polanskis Thriller ist einer der 18 nominierten Filme, die mit dem Filmförderprogramm MEDIA der Europäischen Union gefördert wurden. Zu den Gewinnern zählen noch vier weitere mit MEDIA geförderte Filme: Sylvie Testud wurde für ihre Rolle in Lourdes als beste Schauspielerin ausgezeichnet, Mr. Nobody von Jaco Van Dormael erhielt den Publikumspreis, The Illusionist von Sylvain Chomet wurde zum besten Animationsfilm gekürt und Luc Barnier und Marion Monnier teilten sich den Preis für den besten Schnitt für den Film Carlos.

Der Film The Ghost Writer basiert auf einem Politthriller des Romanautors Robert Harris und erzählt die Geschichte eines Journalisten, der den Auftrag erhält, die Memoiren eines umstrittenen Premierministers niederzuschreiben.

Androulla Vassiliou, EU-Kommissarin für Bildung und Kultur, war bei der diesjährigen Verleihung als Ehrengast zugegen. „Es war ein großer Tag für The Ghost Writer und für das MEDIA-Programm. Ich freue mich sehr, dass 10 der 15 Auszeichnungen an Filme gegangen sind, die aus dem MEDIA-Programm gefördert wurden“, erklärte sie, „und ich gratuliere allen Preisträgern zu ihren unglaublich kreativen Höchstleistungen!“

Von den 30 nominierten Filmen erhielten 18 MEDIA-Fördermittel in Höhe von insgesamt mehr als 4,5 Mio. EUR. Aus dem MEDIA-Programm fließen im Zeitraum 2007‑2013 insgesamt 755 Mio. EUR in die europäische Filmindustrie; die Mittel sind insbesondere für Vertrieb und Werbung sowie zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit bestimmt. In den vergangenen 19 Jahren wurden mit dem Programm Produktion und Vertrieb mehrerer tausend Filme unterstützt ebenso wie Ausbildungsaktivitäten, Festivals und Filmwerbeveranstaltungen auf dem ganzen Kontinent.

Veranstalter der Verleihung des Europäischen Filmpreises 2010 ist die Europäische Filmakademie. Über 2300 ihrer Mitglieder gaben dieses Jahr ihre Stimme ab. Gefördert wurde die Veranstaltung von der estnischen Regierung und von Tallinn, der Europäischen Kulturhauptstadt 2011.

Die mit MEDIA-Mitteln geförderten Filme, die beim Europäischen Filmpreis antraten, sind im Anhang aufgelistet.

Weitere Informationen

Infos zu allen Preisträgern:

http://www.europeanfilmacademy.org/2010/12/04/the-23rd-european-film-awards-the-winners/

Infos zum EU-Filmförderprogramm MEDIA:

http://ec.europa.eu/media

Im Rahmen von MEDIA geförderte Filme beim Europäischen Filmpreis 2010:

Europäischer Film

Des hommes et des dieux (Of Gods and Men) von Xavier Beauvois (664 000 EUR)

The Ghost Writer von Roman Polanski (590 000 EUR)

The Secret in Their Eyes von Juan José Campanella (65 000 EUR)

Soul Kitchen von Fatih Akin (720 000 EUR)

Europäischer Regisseur

Olivier Assayas – Carlos (80 000 EUR)

Roman Polanski – The Ghost Writer (590 000 EUR)

Europäische Schauspielerin

Sibel Kekilli – Die Fremde (35 000 EUR)

Lesley Manville – Another Year (41 000 EUR)

Sylvie Testud – Lourdes (492 000 EUR)

Lotte Verbeek – Nothing Personal (115 000 EUR)

Europäischer Schauspieler

Jakob Cedergren – Submarino (419 000 EUR)

Ewan McGregor – The Ghost Writer (590 000 EUR)

George Pistereanu – If I Want to Whistle, I Whistle (6000 EUR)

Luis Tosar – Cell 211 (193 000 EUR)

Europäisches Drehbuch

Jorge Guerricaechevarría und Daniel Monzón – Cell 211 (193 000 EUR)

Robert Harris und Roman Polanski – The Ghost Writer (590 000 EUR)

Radu Mihaileanu – The Concert (532 000 EUR)

Europäischer Kamerapreis „Carlo Di Palma“

Caroline Champetier – Of Gods and Men (664 000 EUR)

Europäischer Schnitt

Luc Barnier und Marion Monnier – Carlos (80 000 EUR)

Hervé de Luze – The Ghost Writer (590 000 EUR)

Europäisches Szenenbild

Paola Bizzarri und Luis Ramirez – I, Don Giovanni (31 000 EUR)

Albrecht Konrad – The Ghost Writer (590 000 EUR)

Europäische Filmmusik

Ales Brezina – Kawasaki’s Rose (27 000 EUR)

Pasquale Catalano – Loose Cannons (548 000 EUR)

Alexandre Desplat – The Ghost Writer (590 000 EUR)

Gary Yershon – Another Year (42 000 EUR)

Europäischer Animationsfilm

The Illusionist von Sylvain Chomet (120 000 EUR)

Planet 51 von Jorge Blanco, Javier Abad und Marcos Martínez (100 000 EUR)


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website