Navigation path

Left navigation

Additional tools

IP/ 10/153

Brüssel, 11. Februar 2010

Die Klassenbesten : Sieger des Juvenes-Translatores-Wettbewerbs stehen fest

Heute werden die Namen der Gewinnerinnen und Gewinner der dritten Auflage des jährlichen Schülerwettbewerbs „Juvenes Translatores“ (Lateinisch für „junge Übersetzer“) bekannt gegeben. 27 Siegerinnen und Sieger, eine oder einer je EU-Mitgliedstaat, werden im März nach Brüssel eingeladen, wo ihnen die für Mehrsprachigkeit zuständige Kommissarin einen Preis überreichen wird. Einzelheiten dazu und die prämierten Übersetzungen finden sich auf der Internetseite des Wettbewerbs: http://ec.europa.eu/translatores .

„Ich gratuliere allen Siegerinnen und Siegern“, erklärte Androulla Vassiliou, Kommissarin für Bildung, Kultur, Mehrsprachigkeit und Jugend. „Unser Übersetzungswettbewerb wird von Jahr zu Jahr populärer. Dieses Mal haben 599 Schulen aus der ganzen EU teilgenommen, bei 30 % mehr Anmeldungen als im vergangenen Jahr. Ich hoffe, dass der Wettbewerb ein Anreiz für immer mehr junge Menschen ist, Sprachen zu lernen. Sprachkenntnisse können einen weit bringen und die Berufsaussichten erheblich verbessern.“

Die 27 Prämierten werden zusammen mit einer Begleitperson eine Dreitagesreise nach Brüssel unternehmen und am 25. März 2010 im Rahmen einer Verleihungszeremonie von Kommissarin Vassiliou einen Preis und eine Urkunde erhalten. Außerdem werden sie Gelegenheit haben, mit EU-Übersetzern an deren Arbeitsplatz zusammenzutreffen.

Diese jüngste Au flage des Wettbewerbs fand am 24. November 2009 gleichzeitig in allen Mitgliedstaaten unter der Aufsicht der teilnehmenden Schulen statt. Die Schülerinnen und Schüler hatten zwei Stunden Zeit, um einen Text aus einer der 23 EU‑Amtssprachen in eine andere zu übersetzen . Die Wahl der Ausgangs- und der Zielsprache war frei, man konnte beispielsweise aus dem Polnischen ins Französische oder aus dem Schwedischen ins Spanische übersetzen, um nur zwei Möglichkeiten zu nennen . Eingereicht wurden nicht weniger als 2253 Überset­zungen, die in 139 Sprachenkombinationen alle Amtssprachen abdeckten.

Das Prüfen und Bewerten der Übersetzungen war kein leichte s Unterfangen, da das Niveau insgesamt sehr hoch war und sich eine ganze Reihe von Übersetzungen an der Spitze drängelten. Das Team, das mit dieser Aufgabe betraut worden war, bestand aus Übersetzern der Generaldirektion Übersetzung der Europäischen Kommission (DGT). Jede Arbeit wurde von einem Muttersprachler der Sprache bewertet, in die übersetzt wurde. Eine Jury unter der Leitung des Generaldirektors der DGT wählte dann für jeden Mitgliedstaat die beste Übersetzung aus.

Der Wettbewerb „ Juvenes Translatores“ ist der einzige seiner Art, bei dem 17-jährige Schülerinnen und Schüler ihr übersetzerisches Können in jeder Amtssprache der EU erproben können. Er fand 2007 zum ersten Mal als Pilotprojekt statt und soll die Gelegenheit bieten auszuprobieren, was es heißt, Übersetzer zu sein, sowie dem Übersetzerberuf und dem Sprachenlernen in den Schulen ein schärferes Profil verleihen . Von Beginn an stieß das Projekt bei den Schulen auf große Resonanz, stellt es doch eine echte Herausforderung dar, den Erfolg des Sprachunterrichts an der Schule unter Beweis zu stellen. Rückmeldungen von beteiligten Lehrern zeigen aber auch, dass der Wettbewerb für die Teilnehmer gleichzeitig ein Riesenspaß ist.

Hier nun die Namen der siegreichen Schülerinnen und Schüler (jeweils mit der gewählten Sprachenkombination) und ihre Schulen:

LAND

SCHÜLER/-IN

SCHULE

Belgien

Bram Degraeve (FR-NL 1 )

Sint-Pieterscollege in Blankenberge

Bulgarien

Илина Георгиева (EN-BG)

Гимназия с преподаване на чужди езици "Екзарх Йосиф", Разград

Dänemark

Frederik Drejer Thrane
(EN-DA)

Sct. Knuds Gymnasium, Odense

Deutschland

Franka Malsch (EN-DE)

Salzmannschule Spezialgymnasium für Sprachen, Waltershausen

Estland

Reti Maria Vahtrik (FR-ET)

Gustav Adolfi Gümnaasium, Tallinn

Finnland

Tiia Kinnunen (EN-FI)

Lauttakylän lukio, Huittinen

Frankreich

Andréa Cancellieri (ES-FR)

Lycée Fesch, Ajaccio

Griechenland

Σοφία Σπανίδου (EN-EL)

Αρσάκειο Γενικό Λύκειο Θεσσαλονίκης της Φιλεκπαιδευτικής Εταιρείας, Θεσσαλονίκη

Irland

Rachel McNamara (GA-EN)

Laurel Hill Secondary School, Limerick

Italien

Alice Prussiani (FR-IT)

Liceo Linguistico Europeo Paritario
S.B. Capitanio, Bergamo

Lettland

Māra Braslava (EN-LV)

Limbažu 3. vidusskola, Limbaži

Litauen

Agnė Vailionytė (EN-LT)

Veisiejų vidurinė mokykla, Veisiejai, Lazdijų rajonas

Luxemburg

Seio Saks (EN-ET)

Ecole européenne 1

Malta

Benjamin Camilleri (IT-MT)

St. Aloysius' College Sixth Form, Birkirkara

Niederlande

Sharon van Dijk (EN-NL)

RSG Tromp Meesters, Steenwijk

Österreich

Anna Novak (CS-DE)

BG 13 Fichtnergasse, Wien

Polen

Paweł Lipski (EN-PL)

Liceum Filomata
Gliwice, Śląskie

Portugal

Tomás Quitério (EN-PT)

Colégio Rainha D. Leonor, Caldas da Rainha

Rumänien

Teodor Baciu (EN-RO)

Seminarul Teologic Liceal "Chesarie Episcopul", Buzău

Schweden

Andreas Chen (FR-SV)

Franska Skolan, Stockholm

Slowakei

Alžbeta Kiššová (EN-SK)

Piaristické gymnázim F.Hanáka, Prievidza

Slowenien

Valentina Prete (IT-SL)

Gimnazija Nova Gorica

Spanien

Ana González Navarro
(EN-ES)

IES Isabel La Católica, Madrid

Tschechische Republik

Augustin Žídek (EN-CS)

Gymnázium Frýdlant n.O., Frýdlant n.O.

Ungarn

Gyenes Bertalan (EN-HU)

Fazekas Mihály Fővárosi Gyakorló Általános Iskola és Gimnázium, Budapest

Vereinigtes Königreich

James Lane (FR-EN)

Winchester College, Winchester

Zypern

Ανδρέας Δημητρίου (EN-EL)

Λύκειο Αγίου Γεωργίου Λακατάμειας, Λευκωσία

Woher kommen die Siegerinnen und Sieger?



We itere Informationen:

W ebsite des Wettbewerbs „Juvenes Translatores“:

http://ec.europa.eu/translatores

Generaldirektion Übersetzung :

http://ec.europa.eu/dgs/translation/index_de.htm

1 :

BG: Bulgarisch; CS: Tschechisch; DA: Dänisch; DE: Deutsch; EL: Griechisch; EN: Englisch; ES: Spanisch; ET: Estnisch; FI: Finnisch; FR: Französisch; GA: Irisch; HU: Ungarisch; IT: Italienisch; LT: Litauisch; LV: Lettisch; MT: Maltesisch; NL: Niederländisch; PL: Polnisch; PT: Portugiesisch; RO: Rumänisch; SK: Slowakisch; SL: Slowenisch; SV: Schwedisch.


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website