Navigation path

Left navigation

Additional tools

EU-Übersetzungswettbewerb: Von Lappland bis Limassol sitzen Teenager in den Startlöchern

European Commission - IP/10/1536   22/11/2010

Other available languages: EN FR DA ES NL IT SV PT FI EL CS ET HU LT LV MT PL SK SL BG RO GA

IP/10/1536

Brüssel, 22. November 2010

EU-Übersetzungswettbewerb: Von Lappland bis Limassol sitzen Teenager in den Startlöchern

Bis zu 3300 Teenager in ganz Europa werden am 23. November beim Übersetzungswettbewerb für Schulen, den die Europäische Kommission dieses Jahr zum vierten Mal veranstaltet, ihre Sprachkenntnisse unter Beweis stellen. Der Wettbewerb findet in allen teilnehmenden Schulen gleichzeitig statt, von Kittilä in Finnisch-Lappland bis Limassol in Zypern. Die Übersetzungsübung – unter der Aufsicht der jeweiligen Schule – dauert zwei Stunden, von 10 bis 12 Uhr Brüsseler Zeit.

Ich bin begeistert, dass so viele Schulen mitmachen wollen. Die Zahl der Teilnehmer ist gegenüber dem vergangenen Jahr um 13 % gestiegen, und es sind heuer fast 60 Schulen mehr als bei der letzten Auflage“, stellte Androulla Vassiliou fest, die EU-Kommissarin für Bildung, Kultur, Mehrsprachigkeit und Jugend. „Der Wettbewerb ist eine wunderbare Gelegenheit für junge Leute, ihre Sprachkenntnisse mit denen der besten Schülerinnen und Schüler in anderen Ländern zu messen. Der Erfolg der Veranstaltung beweist auch, wie sehr das Sprachenlernen den Schulbehörden und den Lehrkräften am Herzen liegt.“

Mehr als 1600 Schulen haben sich um Teilnahme beworben – die höchste Zahl, seit es den Wettbewerb gibt. Aus praktischen Gründen hat die Kommission unter diesen Schulen per Zufallsauswahl die Schulen bestimmt, die am Wettbewerb teilnehmen können. Eine vollständige Liste befindet sich auf der Website des Wettbewerbs:

http://ec.europa.eu/translatores/selected/selected_schools_de.htm

Jede Schule kann bis zu fünf Schülerinnen und Schüler, die im Jahr 1993 geboren sind, zur Teilnahme anmelden. Ihnen wird ein knapp eine Seite langer Text in einer EU-Sprache ihrer Wahl vorgelegt, von dem sie in zwei Stunden eine möglichst gut lesbare Übersetzung in eine andere von ihnen unter den 23 EU-Amtssprachen gewählte Sprache anfertigen sollen.

Übersetzerinnen und Übersetzer, die bei der Generaldirektion Übersetzung der Europäischen Kommission beschäftigt sind, werden die Arbeiten beurteilen und benoten. Anschließend wird die Jury für jeden Mitgliedstaat die beste Übersetzung auswählen und im Februar 2011 die Siegerinnen und Sieger verkünden.

Wie in den vergangenen Jahren werden sie zur Preisverleihung nach Brüssel eingeladen, wo ihnen Androulla Vassiliou, die Kommissarin für Bildung, Kultur, Mehrsprachigkeit und Jugend, ihre Preise überreichen wird und wo sie mit Übersetzerinnen und Übersetzern der EU zusammentreffen werden.

Weitere Informationen über den Wettbewerb:

Website: http://ec.europa.eu/translatores

Facebook: JuvenesTranslatores

Twitter: @translatores

Generaldirektion Übersetzung: http://ec.europa.eu/dgs/translation/


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website