Chemin de navigation

Left navigation

Additional tools

Autres langues disponibles: FR EN ES NL IT PL

IP/10/1254

Brüssel, den 30. September 2010

Neue wissenschaftliche Talente zur Unterstützung der EU-Politik gesucht – Gemeinsame Forschungsstelle beginnt Einstellungsverfahren

Forscher aus der ganzen EU sind aufgefordert, sich für einen anspruchsvollen und lohnenden Posten bei der Gemeinsamen Forschungsstelle (JRC), der Forschungseinrichtung der Europäischen Kommission, zu bewerben. Die JRC bringt herausragende Forscher in modernen Anlagen zusammen und bietet ihnen die Gelegenheit, die politischen Entscheidungsträger der EU durch unabhängige wissenschaftlich-technische Beratung zu unterstützen. Es werden Auswahlverfahren für Forscher in folgenden Bereichen durchgeführt: Chemie, Biologie und Gesundheitswissenschaften; Physik; Strukturmechanik; quantitative Politikanalyse; Raumwissenschaften; Umweltwissenschaften; Energiewissenschaften; Kommunikations- und Informationstechnologien. Bewerbungen sind online zwischen dem 30. September und dem 4. November auf folgender Website möglich: www.eu-careers.eu

Dazu Máire Geoghegan-Quinn, EU-Kommissarin für Forschung, Innovation und Wissenschaft: „Die JRC verfügt über eine einmalige Position: Sie steht im Zentrum der europäischen Wissenschaft und der EU-Politik und bietet daher ein faszinierendes Arbeitsumfeld für Forscher. Ich begrüße diese Auswahlverfahren und bin zuversichtlich, dass einige der besten Wissenschaftler zu uns finden werden."

Das Auswahlverfahren beginnt heute. Mit der Einstellung von über 270 Bewerbern soll der Bedarf der JRC in den kommenden Jahren gedeckt werden. Anstellungsmöglichkeiten gibt es in den Forschungsinstituten der JRC in Italien (Ispra), Spanien (Sevilla), den Niederlanden (Petten), Deutschland (Karlsruhe) und Belgien (Geel).

Bewerben können sich alle Bürger eines EU-Mitgliedstaates, die über die geforderte Hochschulausbildung, nachgewiesene Forschungserfahrung und ausreichende Englisch-, Französisch- oder Deutschkenntnisse verfügen. Es stehen Stellen für Forscher in den Besoldungsgruppen AD6 und AD7 zur Verfügung, was einer Berufserfahrung von mindestens drei bzw. sechs Jahren in dem gewählten Forschungsbereich entspricht.

Die Gemeinsame Forschungsstelle der Europäischen Kommission

Die GFS bietet ein anspruchsvolles, internationales Umfeld. Sie beschäftigt hochqualifizierte Wissenschaftler, die an der Spitze wissenschaftlicher und technologischer Entwicklungen zur Unterstützung der EU-Politik arbeiten. Die JRC-Wissenschaftler nutzen Forschungseinrichtungen nach dem neuesten Stand der Technik und beschäftigen sich mit einer Vielzahl von Themen, die für die Zukunft der EU und ihrer Bürger von entscheidender Bedeutung sind.

Die erfolgreichen Bewerber werden vor allem in folgenden Themenbereichen einen Beitrag zur JRC-Forschung leisten:

  • Wege zu einer offenen und wettbewerbsorientierten Wirtschaft

  • Entwicklung einer Gesellschaft mit geringer CO2-Intensität

  • Nachhaltige Bewirtschaftung der natürlichen Ressourcen

  • Sicherheit von Lebensmitteln und Verbrauchsgütern

  • Nukleare Sicherheit und Sicherungsmaßnahmen

  • Sicherheit und Krisenmanagement

  • Referenzmaterialien und –messungen

Die JRC verfügt über 2700 Mitarbeiter und ein Jahresbudget von etwa 350 Mio. EUR. Sie ist fest verankert im Europäischen Forschungsraum (EFR) und hat Verbindungen zu über 1000 wissenschaftlichen Einrichtungen weltweit.

Die JRC ist eine Generaldirektion der Europäischen Kommission. Sie hat den Auftrag, die Konzeption, Entwicklung, Umsetzung und Überprüfung der EU-Politik durch nachfrageorientierte wissenschaftlich-technische Arbeiten zu unterstützen.

In den sieben JRC-Instituten sind Stellen zu besetzen:

  • Institut für Referenzmaterialien und -messungen (IRMM) – Geel (BE)

  • Institut für Transurane (ITU) – Karlsruhe (DE) and Ispra (IT)

  • Institut für Energie (IE) – Petten (NL) und Ispra (IT)

  • Institut für Schutz und Sicherheit des Bürgers (IPSC) – Ispra (IT)

  • Institut für Umwelt und Nachhaltigkeit (IES) – Ispra (IT)

  • Institut für Gesundheit und Verbraucherschutz (IHCP) – Ispra (IT)

  • Institut für technologische Zukunftsforschung (IPTS) – Sevilla (ES)

Weitere Informationen

Über die JRC-Auswahlverfahren: www.jrc.ec.europa.eu/competitions

Über Beschäftigungsmöglichkeiten bei der JRC: www.jrc.ec.europa.eu/jobs

Über die JRC: www.jrc.ec.europa.eu


Side Bar

Mon compte

Gérez vos recherches et notifications par email


Aidez-nous à améliorer ce site