Navigation path

Left navigation

Additional tools

Gewässertourismus: Auszeichnung für 25 „herausragende europäische Reiseziele“

European Commission - IP/10/1180   27/09/2010

Other available languages: EN FR ES IT EL CS ET LT LV MT PL SL RO

IP/10/1180

Brüssel, 27. September 2010

Gewässertourismus: Auszeichnung für 25 „herausragende europäische Reiseziele“

Bei einer Galaveranstaltung in Brüssel wurden heute 25 Destinationen in ganz Europa als herausragende europäische Reiseziele für den Gewässertourismus ausgezeichnet. Für ihre innovativen und nachhaltigen Tourismuskonzepte wurde der Preis für herausragende europäische Reiseziele (EDEN) an landschaftlich attraktive Regionen vergeben, die an Gewässern in folgenden Ländern liegen: Österreich, Belgien, Bulgarien, Kroatien, Zypern, Tschechische Republik, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Island, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Malta, Luxemburg, Niederlande, Polen, Rumänien, Spanien, Slowenien und Türkei. Durch diese Auszeichnung rücken aufstrebende und weniger bekannte Reiseziele in Europa stärker in den Mittelpunkt. Außerdem profitiert die Nachhaltigkeit im Tourismus von dieser Initiative, durch die weniger frequentierte Regionen gefördert und überlaufene Reiseziele entlastet werden.

Antonio Tajani, Vizepräsident der Europäischen Kommission und zuständig für Industrie und Unternehmertum, erklärte dazu: „In diesen 25 traumhaft schönen Gebieten werden Umweltfreundlichkeit und Naturschutz groß geschrieben. So bleiben die Ökosysteme für künftige Generationen erhalten. In diesen Küsten-, Seen- und Flussregionen wird Gewässertourismus mit innovativen Konzepten betrieben. Damit steigern die Reiseziele nicht nur ihre eigene Attraktivität. Sie tragen auch dazu bei, die einseitige saisonale Auslastung in den Griff zu bekommen und die Besucherströme in noch wenig bekannte Destinationen zu lenken.“

Mit dem „Preis des Jahres 2010 für herausragende europäische Reiseziele des Gewässertourismus“ wurden folgende Regionen ausgezeichnet:

  • Seelentium – Oberes Innviertel (Österreich)

  • Seen von Eau d’Heure (Belgien)

  • Regionalverwaltung Silistra (Bulgarien)

  • Nin (Kroatien), Kato Pyrgos (Zypern)

  • Bystřicko (Tschechische Republik)

  • Võrtsjärv-See (Estland)

  • Saimaa Holiday (Finnland)

  • Grand Site du Marais Poitevin (Frankreich)

  • Vorpommersche Flusslandschaft (Deutschland)

  • Präfektur Serres (Griechenland)

  • Tisza-See (Ungarn)

  • Region Westfjorde (Island),

  • Halbinsel Loop Head, Kilkee, County Clare (Irland)

  • Gemeinde Monte Isola (Italien)

  • Seebad Jūrmala (Lettland)

  • Region Zarasai – „Himmlische Küste auf Erden“ (Litauen)

  • Naturpark Obersauer (Luxemburg)

  • Isla (Senglea) (Malta)

  • WaterReijk Weerribben Wieden – Giethoorn und das Marschland (Niederlande)

  • Biebrza-Flusstal – Naturreservat (Polen)

  • Geoagiu Băi (Rumänien)

  • Fluss Kolpa (Slowenien)

  • A Guarda (Spanien)

  • Kratersee Bitlis-Nemrut (Türkei).

Mit der EDEN-Initiative wird seit 2007 nachhaltiger Tourismus in der Europäischen Union und in den Kandidatenländern gefördert. Im Rahmen des Projekts wird jedes Jahr bei nationalen Wettbewerben ein herausragendes Reiseziel im jeweiligen Teilnehmerland gekürt. Dazu wählt die Kommission zusammen mit den nationalen Tourismusbehörden jeweils ein anderes Motto für die Auszeichnung der herausragenden Reiseziele aus. In den Vorjahren stand EDEN im Zeichen des ländlichen Tourismus (2007), des lokalen immateriellen Erbes (2008) und der Schutzgebiete (2009), 2010 steht der Gewässertourismus im Mittelpunkt.

Weitere Informationen über das Projekt EDEN und die bereits ausgezeichneten Reiseziele: http://ec.europa.eu/eden

MEMO/10/452


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website