Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR

IP/10/1041

Brüssel, 9.8.2010

Europäische Kommission gewährt Marokko für 2010 Zuschüsse von 135 Mio. EUR

Die Europäische Kommission hat heute finanzielle Hilfe von 135 Mio. EUR für Marokko in Form von Zuschüssen genehmigt, mit denen die Reformen der marokkanischen Regierung in drei Bereichen unterstützt werden sollen: Agrarpolitik im Rahmen des Plans „Grünes Marokko“, Strategie zur Einbindung der isolierten Bevölkerungsgruppen und Alphabetisierungsstrategie.

Die Zuschüsse von 135 Mio. EUR (rund 1,375 Mrd. Dirham) zielen auf eine direkte Verbesserung der Situation der marokkanischen Bürger ab. „Unser Unterstützungsprogramm spiegelt den privilegierten Charakter und den fortgeschrittenen Status der Partnerschaft zwischen der Europäischen Union und Marokko wider. Es zeigt darüber hinaus, welch hohe Bedeutung wir den Reformen beimessen, die das Königreich Marokko eingeleitet hat, um den sozialen Zusammenhalt zu stärken und die Armut zu bekämpfen“, erklärte Štefan Füle, der für Erweiterung und Europäische Nachbarschaftspolitik zuständige EU-Kommissar.

Programm zur Unterstützung der sektoralen Agrarpolitik (70 Mio. EUR)

Dieses Programm wird vorrangig die zweite Säule des Plans „Grünes Marokko“ unterstützen, die auf die Förderung der so genannten „solidarischen“ Kleinlandwirtschaft abzielt. Dadurch liefert es einen Beitrag zur Modernisierung der Vieh- und Pflanzenzucht (vor allem in den Segmenten Olivenanbau, Dattelanbau, rotes Fleisch und Regionalprodukte), wobei der Schwerpunkt auf der Vermarktung und der Qualität der Produktion, der Steigerung der Einnahmen der Erzeuger und der Schaffung von Arbeitsplätzen liegen soll. Damit dieser wichtige Plan rasch umgesetzt werden kann, hat die Europäische Kommission ihr ursprüngliches Budget dafür um 10 Mio. EUR aufgestockt.

Sektorbezogenes Programm zur Unterstützung der Strategie zur Einbindung der isolierten Bevölkerungsgruppen (55 Mio. EUR)

Mit diesem Programm wird die Umsetzung des Nationalen Programms „Straßen im ländlichen Raum II“ unterstützt, das auf die Verbesserung des Zugangs isolierter Gemeinden zum Straßennetz abzielt. Es dient vor allem der Aufstellung von Plänen zur Instandhaltung des Straßennetzes und der Stärkung der Kapazitäten der betreffenden Gemeinden für die Verwaltung dieses Netzes.

Aufstockung des Programms zur Unterstützung der Alphabetisierungsstrategie (10 Mio. EUR)

Ziele dieser Mitteaufstockung für das laufende Programm der Europäischen Kommission sind die Verringerung der Analphabetenquote, der Ausbau der Kapazitäten der an der Umsetzung der Strategie beteiligten Behörden und NRO, die Verbesserung der Qualität der Lerninhalte, die Einführung von Zeugnissen über die durch den Unterricht erlangten Kompetenzen sowie die Schaffung von Perspektiven für die soziale und sozioprofessionelle Eingliederung.

Hintergrund

Die Europäische Kommission ist der wichtigste Geber für Marokko und hat für den Zeitraum 2007-2010 ein mit 654 Mio. EUR dotiertes Nationales Richtprogramm aufgelegt.

Weitere Informationen unter:

EU-Delegation in Marokko:

http://ec.europa.eu/delegations/morocco/index_fr.htm

Zusammenarbeit der Europäischen Kommission mit Marokko:

http://ec.europa.eu/europeaid/where/neighbourhood/country-cooperation/morocco/morocco_en.htm


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website