Chemin de navigation

Left navigation

Additional tools

832 800 EUR Unterstützung aus dem EU-Globalisierungsfonds für über 1 500 portugiesische Textilarbeiter

Commission Européenne - IP/09/998   24/06/2009

Autres langues disponibles: FR EN PT

IP/09/998

Brüssel, den 24 . Juni 2009

832 800 EUR Unterstützung aus dem EU-Globalisierungsfonds für über 1 500 portugiesische Textilarbeiter

Die Europäische Kommission bewilligte einen Antrag Portugals auf Unterstützung durch den Europäischen Fonds für die Anpassung an die Globalisierung (EGF). Dieser Antrag wird nun dem Europäischen Parlament und dem Rat zur Entscheidung vorgelegt. Stimmen diese zu, werden 1 504 entlassene Arbeiter aus dem Textilsektor mit 832 800 EUR dabei unterstützt, so schnell wie möglich eine neue Beschäftigung zu finden.

Der für Beschäftigung zuständige EU-Kommissar Vladimír Špidla erklärte: „Die Arbeitslosigkeit im portugiesischen Textilsektor konzentriert sich auf die Regionen Norte und Centro. Ich freue mich daher, dass die portugiesischen Behörden Mittel aus dem EGF beantragt haben. Diese werden dazu beitragen, die Arbeiter so schnell wie möglich wieder in ein Beschäftigungsverhältnis zu bringen.“

Betroffen sind entlassene Arbeiter aus 49 kleinen und mittelständischen Unternehmen der benachbarten Regionen Norte und Centro. Norte ist innerhalb der EU die Region mit der höchsten Spezialisierung auf den Textil- und Bekleidungssektor, der dort 14 % aller Arbeitskräfte beschäftigt. In der Region Centro entfallen auf ihn 15 % aller Industriearbeitsplätze.

Nach dem Auslaufen des WTO-Multifaserabkommens Ende 2004 haben sich die Einfuhren von Textilien und Bekleidungsartikeln aus Niedriglohnländern in die EU fast verdoppelt. Die Hersteller in der EU, darunter die portugiesischen, sahen sich damit einem scharfen Wettbewerb gegenüber. Zusätzlich wurde ein großer Teil der Produktion aus der EU in Niedriglohnländer, insbesondere nach China und Indien, verlagert.

Das EGF-Paket für die entlassenen Arbeitnehmer beinhaltet Maßnahmen zur Berufsberatung und Berufsbildung, eine Unterstützung für Unternehmensgründer und die Anerkennung und Zertifizierung von Kompetenzen. Die entsprechenden Gesamtkosten werden auf 1,6 Mio. EUR geschätzt; der Europäische Fond für die Anpassung an die Globalisierung wurde um einen Finanzbeitrag in Höhe von 832 800 EUR ersucht.

Hintergrund

Bislang gingen beim EGF 21 Anträge über insgesamt 112 Mio. EUR zur Unterstützung von über 30 000 Arbeitern ein. Der Antrag der Regionen Norte und Centro ist der achte aus dem Textilsektor, den die Kommission zur Vorlage beim Europäischen Parlament und beim Rat genehmigt hat. Weitere Anträge betrafen den Automobilsektor und die Hersteller von Mobiltelefonen oder Haushaltsgeräten.

Der EGF wurde vom Europäischen Parlament und vom Rat Ende 2006 eingerichtet und soll Arbeitnehmer unterstützen, die aufgrund der Folgen der Globalisierung ihren Arbeitsplatz verloren haben. Im Dezember 2008 schlug die Europäische Kommission eine Neuausrichtung des EGF vor, um seine Rolle als Instrument zum frühzeitigen Eingreifen im Rahmen der Reaktion Europas auf die Finanz- und Wirtschaftskrise (siehe IP/08/1985 ) zu stärken. Die überarbeitete EGF-Verordnung wird in Kürze in Kraft treten und für alle ab dem 1. Mai 2009 eingegangenen Anträge gelten.

Weitere Auskünfte

EGF-Website

http://ec.europa.eu/egf

Videopressemitteilung:

Europa handelt zur Bewältigung der Krise: Wiederbelebung des Europäischen Fonds zur Anpassung an die Globalisierung

http://ec.europa.eu/avservices/video/video_prod_en.cfm?type=details&prodid=9847&src=1

Europa in einer globalisierten Welt – der Europäische Fonds für die Anpassung an die Globalisierung

http://ec.europa.eu/avservices/video/video_prod_en.cfm?type=detail&prodid=4096&src=4


Side Bar

Mon compte

Gérez vos recherches et notifications par email


Aidez-nous à améliorer ce site