Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR NL

IP/09/746

Brüssel, den 12. Mai 2009

Europäische Kommission fördert Radfahren als gesunde Form der Fortbewegung

Im Rahmen der 15. Konferenz „Velo-City“, die von der Region Brüssel veranstaltet wird und heute im Beisein des für Verkehr zuständigen Vizepräsidenten der Kommission, Antonio Tajani, eröffnet wurde, fördert die Europäische Kommission das Radfahren als gesunde und sichere Art der Fortbewegung in der Stadt. Die weltgrößte Fahrradkonferenz findet bis zum Freitag, den 15. Mai, in Brüssel auf dem Gelände von Tour & Taxis statt. Hier treffen sich rund Tausend Teilnehmer aus der ganzen Welt, um über die Zukunft des Radverkehrs in der Stadt zu debattieren. Der für Verwaltungsangelegenheiten zuständige Kommissar, Vizepräsident Kallas, wird der Abschlusszeremonie am Freitag beiwohnen, auf der mehrere europäische Städte die Brüsseler Charta unterzeichnen werden. Damit verpflichten sie sich, die Benutzung von Fahrrädern durch konkrete Ziele zu fördern.

„Fahrradfahren ist eine emissionsfreie Alternative für die Fortbewegung in unseren Städten und sollte deshalb unbedingt gefördert werden. Es kann eine effiziente, gesunde und angenehme Art der Fortbewegung sein, aber wir müssen alles dafür tun, dass es auch sicher ist,“ erklärte Vizepräsident Antonio Tajani, der in der Kommission für das Ressort Verkehr zuständig ist. „Ungefähr die Hälfte aller Autofahrten werden auf Strecken zurückgelegt, die kürzer als 5 km sind. Hier gibt es also ein großes Potenzial für die Verwendung von Fahrrädern, “ sagte Tajani weiter.„18 % der Mitarbeiter der Kommission gehen entweder zu Fuß oder nehmen das Rad, um täglich zur Arbeit zu gelangen“, ergänzte Sim Kallas, Vizepräsident und Kommissar für Verwaltungsangelegenheiten. „Dienstfahrräder, die für Fahrten zwischen den Kommissionsgebäuden verwendet werden können, sind ebenso wie die zahlreichen Einrichtungen für die Alltagsradfahrer wie Fahrradständer und Duschen ein echter Erfolg unserer Mobilitätspolitik für die Mitarbeiter.“

In seinem Redebeitrag auf der heutigen Konferenz „Velo-City“ bekräftigte Tajani seine Zusage, in diesem Jahr einen Aktionsplan für die städtische Mobilität mit konkreten Maßnahmen vorzustellen, die die Mobilität in der Stadt - einschließlich des Radverkehrs - betreffen. Darüber hinaus wird die Kommission vom 12. bis zum 17. Mai mit einem Informationsstand auf der Konferenz vertreten sein.

Mit dem Grünbuch der Kommission „Hin zu einer neuen Kultur der Mobilität in der Stadt“ wurde ein Beitrag zur politischen Sensibilisierung für die städtische Mobilität geleistet und ein Dialog auf europäischer Ebene angestoßen. Weiter wird darin angeregt, dass das Fahrradfahren zu einem festen Bestandteil der Konzepte für die Mobilität in der Stadt werden sollte.

Zur Förderung des sicheren Radverkehrs finanziert die EU den Bau von Fahrradinfrastruktur, etwa im Rahmen ihrer Struktur- und Kohäsionsfonds. Im Zeitraum 2007-2013 werden EU-weit voraussichtlich Haushaltsmittel in Höhe von mehr als 600 Mio. EUR in die Fahrradinfrastruktur von Regionen investiert werden, die für eine Förderung in Frage kommen.

Aus dem Programm STEER, mit dem eine nachhaltigere Verwendung von Energie im Verkehrswesen gefördert wird, wurden 10 Mio. EUR für zehn europäische Fahrradpilotprojekte bereitgestellt.

Auch im Rahmen der EU-Initiative CIVITAS, die Städten hilft, ein nachhaltigeres, saubereres und energieeffizienteres städtisches Verkehrssystem zu verwirklichen, werden die Entwicklung und die Bewertung neuer Konzepte für den sicheren Radverkehr in Städten gefördert. Außerdem hat die EU die Umsetzung und die Bewertung von 35 radverkehrsbezogenen Maßnahmen in den 58 Städten kofinanziert, die an CIVITAS teilnehmen.

Hintergrund
Velo-City wird alle zwei Jahre in einer anderen Stadt veranstaltet. Die vorherigen Konferenzen fanden in Glasgow, Paris, Dublin und München statt. Dieses Jahr fällt die Konferenz mit der Fahrradwoche „Dring-Dring“ in Brüssel zusammen, während der vom 11. bis zum 17. Mai verschiedene Aktionen wie Mittagessen für Radfahrer, geführte Radtouren und Schulungen angeboten werden.

Weitere Informationen:

www.velo-city2009.com/

http://ec.europa.eu/transport/urban/urban_mobility/urban_mobility_en.htm

http://www.dringdring.be/index_fr.php3


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website