Navigation path

Left navigation

Additional tools

Ratstagung Fischerei: erfolgreiche Gespräche der Minister über diverse Themen

European Commission - IP/09/634   24/04/2009

Other available languages: EN FR

IP/09/634

Brüssel, den 24. April 2009

Ratstagung Fischerei: erfolgreiche Gespräche der Minister über diverse Themen

Die Fischereiminister traten gestern im Rat zusammen und diskutierten verschiedene Themen der europäischen Fischerei. Die Gespräche erwiesen sich als konstruktiv und bewirkten Fortschritte bei einer Reihe von Dossiers.

Die Fischereiminister begrüßten den von Joe Borg, EU-Kommissar für Maritime Angelegenheiten und Fischerei, vorgestellten EU-Aktionsplan für Haie. Der Aktionsplan dient dem Schutz einer Reihe von Arten wie Haie und Rochen sowie der Ökosysteme, in denen sie leben. Die Zunahme der Fischerei in den vergangenen Jahrzehnten sowie die niedrige Wiederauffüllungsrate haben dazu geführt, dass viele Haifischarten vom Aussterben bedroht sind. Der Aktionsplan ist die Folge eines Engagements der EU, die zulässige Gesamtfangmenge (TAC) für Tiefseehaie bis 2010 auf Null zu bringen.

Kommissar Borg stellte im Rat außerdem das Grünbuch der Kommission über die Reform der Gemeinsamen Fischereipolitik vor. In einer kurzen Antwort dankten die Fischereiminister der Kommission für ihre sorgfältige Arbeit im Zusammenhang mit dem Grünbuch; sie sehen einem ersten umfassenden Gedankenaustausch auf der kommenden Ratstagung Fischerei im Mai mit Interesse entgegen.

Anschließend wurde die Mitteilung der Kommission über eine Strategie zur Stärkung des EU-Aquakultursektors eingehend erörtert. Die Minister hoben die Bedeutung des Sektors hervor und begrüßten die Strategie.

Der Rat kam auch auf die immer häufigeren und weit verbreiteten Fälle von Piraterie zu sprechen. Die EU hat rasche und entschlossene Maßnahmen zur Bekämpfung der Piraterie getroffen, unter anderem im Rahmen der Operation Atalanta. Gleichwohl sind Fischer zunehmend von Piraterie bedroht. Die Kommission teilte die Auffassung der Mitgliedstaaten, dass der Rat in den relevanten Zusammensetzungen die notwendigen Konsequenzen ziehen und die Antwort der EU zur Gewährleistung der Sicherheit europäischer Fischer insbesondere in der am meisten betroffen Region des Indischen Ozeans anpassen sollte.

Unter dem Tagesordnungspunkt Verschiedenes erörterte der Rat auch kurz Themen wie Aale, Kiemennetze und die Umsetzung des Europäischen Fischereifonds.


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website