Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR

IP/09/584

Brüssel, den 15. April 2009

EU-Haushaltsprognosen haben sich bestätigt

2008 entsprachen die Beiträge der Mitgliedstaaten zum EU-Haushalt fast exakt den für das Haushaltsjahr 2008 vereinbarten Ausgaben. Nur knapp 1,5 % der Mittel des EU-Gesamthaushalts wurden nicht ausgegeben. Dank dieser hohen Ausführungsrate konnte erneut ein extrem niedriger Haushaltsüberschuss erreicht werden. Zurückzuführen ist dies sowohl auf eine effiziente Haushaltsführung als auch auf das Bestreben, die Mitgliedstaaten nur zur Kasse zu beten, wenn dies unbedingt nötig ist. Verglichen mit dem EU-Gesamthaushalt 2008, der sich auf 115,771 Mrd. EUR belief, beträgt der Überschuss zum Jahresende – die Differenz zwischen den Gesamteinnahmen und -ausgaben des EU-Haushalts – 1,79 Mrd. EUR. Dieser Überschuss von 1,5 % wird an die Mitgliedstaaten zurückbezahlt. In diesem Zusammenhang ist hervorzuheben, dass im Jahr 2001 der höchste Haushaltsüberschuss zu verzeichnen war.

Dalia Grybauskaitė, das für Finanzplanung und Haushalt zuständige Mitglied der Kommission, führte aus, dass „eine dauerhaft hohe Ausführungsrate die nationalen Haushalte entlastet“. Besonders wichtig sei eine straffe Haushaltsführung in wirtschaftlich schwierigen Zeiten, denn „jeder einzelne Euro, der in den EU-Haushalt eingezahlt wird, zählt. Der geringe Haushaltsüberschuss im Jahr 2008 zeigt, dass wir das Geld gut verwendet haben.“

Dank der Haushaltsreformen der letzten Jahre sind die Haushaltsüberschüsse seit 2001 um ganze 90 % zurückgegangen.

Entwicklung des EU-Haushaltsüberschusses

Die Graphik finden sie im PDF und WORD PROCESSED Dokument

Rückzahlung des Überschusses an die Mitgliedstaaten

Da gemäß den EU-Vorschriften der Haushalt über das Jahr ausgeglichen sein muss, werden Überschüsse an die Mitgliedstaaten zurückgezahlt. Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die im Einzelnen zurückgezahlten Beträge. Der jeweilige Betrag wird auf der Grundlage des Bruttonationaleinkommens (BNE) der einzelnen Mitgliedstaaten berechnet.


in Mio. EUR1


Mitgliedstaat
Überschuss des Haushaltsjahres 2008
 
 
Belgien
49,7
Bulgarien
5,0
Dänemark
34,4
Deutschland
356,7
Estland
2,5
Finnland
27,5
Frankreich
280,1
Griechenland
35,2
Irland
23,6
Italien
222,7
Lettland
3,5
Litauen
4,7
Luxemburg
4,3
Malta
0,8
Niederlande
84,3
Österreich
40,3
Polen
52,4
Portugal
23
Rumänien
19,9
Schweden
49,9
Slowakei
9,1
Slowenien
5,2
Spanien
153,2
Tschechische Republik
20,7
Ungarn
14,5
Verein. Königreich
270,7
Zypern
2,4
 

Gesamtbetrag
1 796


(1) gerundete Beträge



http://ec.europa.eu/budget/index_de.htm

http://ec.europa.eu/commission_barroso/grybauskaite/index_en.htm


Side Bar