Navigation path

Left navigation

Additional tools

Sieger des EU-Übersetzungswettbewerbs nehmen ihre Preise entgegen

European Commission - IP/09/534   03/04/2009

Other available languages: EN FR DA ES NL IT SV PT FI EL CS ET HU LT LV MT PL SK SL BG RO GA

IP/09/534

Brüssel, 3. April 2009

Sieger des EU-Übersetzungswettbewerbs nehmen ihre Preise entgegen

27 Schülerinnen und Schüler höherer Schulen der EU werden heute in Brüssel einen Preis und eine Urkunde erhalten, weil sie im Rahmen des Wettbewerbs „Juvenes Translatores“ (junge Übersetzer) die beste Übersetzung ihres Landes abgeliefert haben. Leonard Orban, EU-Kommissar für Mehrsprachigkeit, wird die Siegerehrung vornehmen. Der Wettbewerb, der im November 2008 stattfand, wurde von der Europäischen Kommission organisiert, um für das Sprachenlernen zu werben und den Beruf des Übersetzers in den Vordergrund zu rücken.

„Auch dieses Mal hat der Übersetzungswettbewerb sehr erfolgreich Menschen zusammengebracht und für das Sprachenlernen, die Bedeutung des Übersetzens und den einzigartigen vielsprachigen Charakter der EU sensibilisiert“, erklärte Leonard Orban. „Wie wir vernommen haben, überlegen einige Teilnehmer ernsthaft, ob sie sich für den Übersetzerberuf entscheiden sollen; auch haben einige der teilnehmenden Schulen Austauschprojekte initiiert.“

Die Preisträgerinnen und Preisträger wurden, zusammen mit einer erwachsenen Begleitperson, zu einem zweitägigen Besuch nach Brüssel eingeladen. Dort erwartet sie nicht nur die Preisverleihungszeremonie, zu der sie Kommissar Orban empfangen wird; sie werden auch eine Rundfahrt durch Brüssel unternehmen und die Generaldirektion Übersetzung der Europäischen Kommission besuchen. Dort werden sie mit Berufsübersetzern zusammentreffen und beobachten können, welche Hilfsmittel und Arbeitsmethoden die Übersetzer bei ihrer täglichen Arbeit anwenden.

Alle, die Interesse haben – Schulen, Lehrkräfte, Freunde –, können die Preisverleihung per Livestream verfolgen. Der entsprechende Link wird auf der Juvenes-Translatores-Website zu finden sein:
http://ec.europa.eu/translation/contest/index_de.htm.

2247 ausgewählte Schülerinnen und Schüler von 593 Schulen der EU nahmen an dieser zweiten Auflage des Wettbewerbs teil, die am 27. November 2008 gleichzeitig in allen Mitgliedstaaten stattfand. Sie hatten zwei Stunden Zeit, um einen Text zum Thema Vielsprachigkeit aus einer der 23 Amtssprachen der EU in eine andere dieser Amtssprachen zu übersetzen. Die bei der Kommission eingegangenen Übersetzungen deckten alle Amtssprachen in 147 Kombinationen aus Ausgangs- und Zielsprache ab.

Grund für diese zweite Auflage war der großartige Erfolg des ersten Wettbewerbs im Jahr 2007. Eine Umfrage bei Sprachlehrkräften unmittelbar im Anschluss an die erste Auflage verzeichnete ein begeistertes Feedback. „Juvenes Translatores“ soll nun zu einem regelmäßigen Ereignis im Laufe des Schuljahrs werden. Die Vorbereitungen für die dritte Runde sind daher schon im Gange.

Hier die Namen der siegreichen Schülerinnen und Schüler mit den von ihnen gewählten Sprachenkombinationen und ihren Schulen:

LAND
SCHÜLERIN/SCHÜLER
SCHULE
Belgien
Laetitia Lévêque (EN-FR)[1]
Institut Saint-Ferdinand, Jemappes
Bulgarien
Стефани Ханджийска/
Stefanie Handjijska
(EN-BG)
Spanish Language High School ‚Miguel de Cervantes’, Sofia
Dänemark
Julie Carina Trasbo Jelgren (EN-DA)
Roskilde Katedralskole, Roskilde
Deutschland
Anika Richter (EN-DE)
Salzmannschule Schnepfenthal Staatliches Spezialgymnasium für Sprachen, Waltershausen- Schnepfenthal
Estland
Kairi Kangro (EN-ET)
Hugo Treffneri Gümnaasium, Tartu
Finnland
Tytti Rinkari (EN-FI)
Tammerkosken lukio, Tampere
Frankreich
Fabian Schmidt (FR-DE)
Lycée Bartholdi, Colmar
Griechenland
ΜΑΡΙΑ ΑΡΝΑΟΥΤΑΚΗ/
Maria Arnaoutaki (EN-EL)
5th High School of Iraklion, Iraklion
Irland
Marianne Madden (FR-EN)
Coláiste Chiaráin, Limerick
Italien
Riccardo Gasparetto Stori (EN-IT)
Liceo ‚Leopardi-Majorana’, Pordenone
Lettland
Agnija Lāce (EN-LV)
Rīgas 85. vidusskola, Rīga
Litauen
Julius Juodakis (DE-LT)
Vilniaus Mykolo Biržiškos gimnazija, Vilnius
Luxemburg
Nina Hentzen (FR-DE)
Lycée Aline Mayrisch, Luxemburg
Malta
Paula Schembri (MT-EN)
Junior College, L-Imsida
Niederlande
Francien Homan (EN-NL)
Maartenscollege Haren, Groningen
Österreich
Mona Schönauer (FR-DE)
Akademisches Gymnasium, Graz
Polen
Weronika Danecka (EN-PL)
VIII Liceum Ogólnoształcące im. A. Asnyka, Łódź
Portugal
Luís Filipe Machado Costa (EN-PT)
Colégio Nossa Senhora da Assunção, Anadia
Rumänien
Raluca Maria Ionescu
(EN-RO)
Grup Scolar ‚Ferdinand I’,
Curtea de Arges
Schweden
Oskar Lindbom (FR-SV)
Rosendalsgymnasiet, Uppsala
Slowakei
Frederika Kaššová (FR-SK)
Gymnazium Ivana Bellu, Handlová
Slowenien
Maša Klemenčič (EN-SL)
Gimnazija Poljane, Ljubljana
Spanien
Samuel Darriba Real (EN-ES)
IES Nosa Señora dos Ollos Grandes, Lugo
Tschechische Republik
Ludvík Pouzar (EN-CS)
Gymnázium Jírovcova,
České Budějovice
Ungarn
Anna Matei (EN-HU)
Madách Imre Gimnázium, Budapest
Vereinigtes Königreich
Sabrina Vashisht (FR-EN)
North London Collegiate School, Edgware
Zypern
Ανδρέας Ανδρέου/
Andreas Andreou (EN-EL)
High school of Solea, Nicosia

Die Herkunftsstädte der Siegerinnen und Sieger:

[ Die Graphik finden sie im PDF und WORD PROCESSED Dokument ]

Wenn Sie mehr wissen möchten:

Übersetzungswettbewerb: http://ec.europa.eu/translation/contest/index_de.htm/

Generaldirektion Übersetzung: http://ec.europa.eu/dgs/translation/index_de.htm

Sprachen in der EU: http://europa.eu/languages/de/home


[1] EN: Englisch; FR: Französisch; DE: Deutsch; ES: Spanisch; IT: Italienisch; NL: Niederländisch; PT: Portugiesisch; EL: Griechisch; PL: Polnisch; RO: Rumänisch; SV: Schwedisch; FI: Finnisch; DA: Dänisch; BG: Bulgarisch; CS: Tschechisch; HU: Ungarisch; SL: Slowenisch; SK: Slowakisch; LT: Litauisch; ET: Estnisch; LV: Lettisch; MT: Maltesisch.


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website