Navigation path

Left navigation

Additional tools

Zukunft des Verkehrssektors – Kommission veranstaltet Konferenz in Brüssel zur Diskussion der Szenarien für die nächsten 40 Jahre

European Commission - IP/09/365   06/03/2009

Other available languages: EN FR IT

IP/09/365

Brüssel, 6. März 2009

Zukunft des Verkehrssektors – Kommission veranstaltet Konferenz in Brüssel zur Diskussion der Szenarien für die nächsten 40 Jahre

Von 9. bis 10. März werden politische Entscheidungsträger und Spitzenmanager der wichtigsten Verkehrs-, Produktions- und Logistikunternehmen an einer von Vizepräsident Tajani einberufenen Konferenz in Brüssel teilnehmen. Ziel der Konferenz ist eine Diskussion über die künftigen Herausforderungen für den Verkehr und eine Einleitung der Vorbereitung des Weißbuchs über die künftige gemeinsame Verkehrspolitik für 2010.

„Die Verkehrspolitik befindet sich in einer entscheidenden Übergangszeit. Wir müssen über die aktuelle Krise hinaus sehen und erkennen, dass Innovation und technologische Entwicklung, Globalisierung, Nachhaltigkeit sowie die Überlastung der Infrastrukturen eine grundlegende Umgestaltung des Verkehrssystems erfordern. Wir müssen unser Mobilitätskonzept neu überdenken, und daher möchte ich alle Hauptakteure zu einem gemeinsamen Denkprozess einladen, mit dem Ziel 2010 das nächste Weißbuch über die künftige gemeinsame Verkehrspolitik vorzubereiten“, erklärte der für Verkehr zuständige Vizepräsident der Kommission Antonio Tajani.

Neben Akteuren und politischen Entscheidungsträgern wurden auch Wissenschaftler sowie Vertreter der Mitgliedstaaten, Europäischen Institutionen und Nichtregierungsorganisationen eingeladen, ihren Standpunkt bei der Konferenz zu vertreten. Unter dem Vorsitz des ehemaligen Vizepräsidenten der Kommission und für den Verkehr zuständigen Kommissionsmitglied Karel Van Miert, des ehemaligen Generaldirektors der GD Verkehr Robert Coleman und des für das Kabinett von Vizepräsident Tajani zuständigen Kabinettchefs Antonio Preto werden vier Workshops zu den Themen Stadt-, Fracht- und Personenverkehr sowie über die Herausforderungen der nachhaltigen Mobilität stattfinden. Zu den Sprechern bei der Konferenz zählen einige der wichtigsten europäischen Firmenchefs von Verkehrsunternehmen wie Hr. Spinetta (Air France), Hr. Moretti (Ferrovie dello Stato), Hr. Grimaldi (Grimaldi Group), Hr. Lacny (JMJ-TRANS) und Bürgermeister verschiedener europäischer Städte, darunter Hr. Demszky, Bürgermeister von Budapest, der kürzlich im Rahmen der Europäischen Woche der Mobilität einen Preis gewonnen hat.

Die Diskussionen sollen die Kommission bei der Ausarbeitung einer Mitteilung über die Zukunft des Verkehrs unterstützen, die im Juni 2009 angenommen werden und die Grundlage für das Weißbuch im Jahr 2010 liefern soll, das eine Reihe von ehrgeizigen politischen Maßnahmen zur Bewältigung der langfristigen Herausforderungen der Verkehrspolitik enthalten wird.

Weitere Informationen finden Sie unter:

http://ec.europa.eu/transport/strategies/2009_future_of_transport_en.htm


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website