Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR

IP/09/1575

Brüssel, 2 3. Oktober 2009

Fusionskontrolle: Kommission genehmigt Übernahme von Schering-Plough durch Merck

Die Europäische Kommission hat nach der EU-Fusionskontrollverordnung die geplante Übernahme des US-Arzneimittelherstellers Schering-Plough durch das weltweit tätige US-Pharmaunternehmen Merck freigegeben. Nach Auffassung der Kommission wird der wirksame Wettbewerb im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) oder in wesentlichen Teilen desselben durch das Vorhaben nicht erheblich behindert.

Merck ist ein forschendes Pharmaunternehmen, das weltweit in den Bereichen Arzneimittel und Impfstoffe tätig ist. Schering-Plough ist ebenfalls ein forschender globaler Arzneimittelhersteller mit den Tätigkeitsbereichen verschreibungspflichtige Medikamente, Tierarzneimittel und frei verkäufliche Gesundheitsprodukte.

Im Rahmen ihrer Prüfung untersuchte die Kommission zahlreiche Märkte für Humanarzneimittel, auf denen sich die Tätigkeiten von Merck und Schering-Plough im Bereich bereits existierender bzw. noch in der Entwicklung befindlicher Produkte überschneiden könnten, so etwa bei Medikamenten gegen Asthma und allergische Rhinitis. Die Kommission stellte fest, dass hinsichtlich dieser Märkte keine Wettbewerbsbedenken bestehen, da die Produkte von Merck und Schering-Plough nicht in engem Wettbewerb zueinander stehen und auch nach dem geplanten Zusammenschluss eine ausreichende Zahl ernstzunehmender Wettbewerber auf dem Markt verbleiben werden.

Im Bereich Tierarzneimittel verhinderte Merck etwaige Überschneidungen, indem es seinen 50%igen Anteil am Gemeinschaftsunternehmen Merial an Sanofi-Aventis veräußerte, so dass Sanofi-Aventis fortan die alleinige Kontrolle innehat und der Wettbewerb auf dem Markt gewährleistet ist. Diese Übernahme wurde von der Kommission am 15. September 2009 im vereinfachten Verfahren genehmigt (vgl. http://ec.europa.eu/competition/mergers/cases/index/m112.html#m_5614 ).

Weitere Informationen zu diesem Zusammenschluss sind zu finden unter:

http://ec.europa.eu/competition/mergers/cases/index/m110.html#m_5502


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website