Chemin de navigation

Left navigation

Additional tools

Autres langues disponibles: FR EN

IP/ 09/1532

Brüssel , 16. Oktober 2009

Präsident Barroso eröffnet neue Räumlichkeiten von Kommission und Parlament im Herzen von Wien

Ein neues Gebäude für die Europäische Kommission u nd das Europäische Parlament wird heute mitten in Wien eingeweiht. José Manuel Barroso, der Präsident der EU-Kommission, wird das eben fertig gestellte Haus der Europäischen Union und den neu eingerichteten europäischen öffentlichen Raum („European Public Space“) gemeinsam mit Jerzy Buzek, dem Präsidenten des Europäischen Parlaments, eröffnen. Bundespräsident Heinz Fischer, Vizekanzler und Finanzminister Josef Pröll, Außen- und Europaminister Michael Spindelegger und die für Außenbeziehungen und die europäische Nachbarschaftspolitik zuständige EU-Kommissarin Benita Ferrero-Waldner werden ebenfalls an der Eröffnung teilnehmen.

Pr äsident Barroso erklärte im Vorfeld der Eröffnung: „Ein Europa der Menschen braucht mehr Dialog und Information. Die Bereitschaft zum Dialog mit den Bürgern und den gesellschaftlichen Gruppen ist ein Markenzeichen dieser Kommission und wird auch weiterhin eine entscheidende Rolle spielen. Die Kommission wird sich künftig noch mehr anstrengen, um in den Mitgliedstaaten und in den Regionen stärker präsent zu sein und mit den Menschen vor Ort in Kontakt zu treten. Gemeinsam mit dem Europäischen Parlament wird sie auf die Bürger zugehen und sich ihrer Fragen und Anliegen direkt annehmen. Wir dürfen uns aber nichts vormachen: Damit die EU stärker ins öffentliche Bewusstsein rückt, müssen alle Verantwortlichen auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene aufs Engste zusammenarbeiten.“

Dazu äußerte sich Vizepräsidentin Margot Wallström wie folgt: „Die europäischen öffentlichen Räume sind ein zentrales Element der Kommunikationsstrategie der Kommission. Dabei geht uns vor allem darum, durch Präsenz vor Ort die EU der Bevölkerung näher zu bringen.“

Zu allen vier Veranstaltungen anlässlich der E röffnung des Hauses der Europäischen Union sind Vertreter der Medien eingeladen. In dem neuen Gebäude sind unter anderem ein Konferenzzentrum und die EU‑Infostelle „Treffpunkt Europa“ untergebracht.

Freitag, 16. Ok tober:

Vormittag: Offizielle Eröffnung , 11 bis 13 Uhr

Nachmittag : Jugendforum – junge Menschen diskutieren mit Panos Carvounis, dem stellvertretenden Direktor der GD KOMMUNIKATION, und österreichischen Mitgliedern des Europäischen Parlaments.

Mon tag, 19. Oktober: Symposium „Mittel- und Osteuropa – der Weg in die Zukunft“

Montag, 26. Oktober: Tag der offenen Tür – das Zentrum ist für das breite Publikum geöffnet.

„Wir wollen dieses Haus mitten in der Innenstadt zu einem Treffpunkt für alle EU‑interessierten Österreicherinnen und Österreicher machen“ , sagte Richard Kühnel, der Leiter der Vertretung der Kommission in Wien.

Hintergr und

Die europäischen öffentlichen Räume gehen auf eine neue gemeinsame Initiative von Kommission und Europäischem Parlament zurück. Es handelt sich um modern gestaltete Mehrzweckräume, die die breite Öffentlichkeit und vor allem junge Menschen zur Teilnahme an Veranstaltungen über europäische Themen einladen sollen. Der europäische öffentliche Raum in Wien ist der Neunte seiner Art. Diese Einrichtung gibt es bereits in Madrid, Dublin, Tallinn, Rom, Lissabon, Stockholm, Berlin und Kopenhagen. Auch in Riga, Prag und Helsinki wird bis Ende 2009 ein europäischer öffentlicher Raum entstehen.


Side Bar

Mon compte

Gérez vos recherches et notifications par email


Aidez-nous à améliorer ce site