Chemin de navigation

Left navigation

Additional tools

Wer ist der zweimillionste ERASMUS-Studierende?

Commission Européenne - IP/09/1421   05/10/2009

Autres langues disponibles: FR EN DA ES NL IT SV PT FI EL CS ET HU LT LV MT PL SK SL BG RO

IP /09/1421

Br üssel, 5. Oktober 2009

W er ist der zweimillionste ERASMUS-Studierende?

S eit seinem Start im Jahr 1987 hat das Programm ERASMUS zwei Millionen Studierenden die Chance geboten, einen Teil ihres Studiums oder ein Praktikum in einem anderen europäischen Land zu absolvieren. 31 Studierende (pro Land, das an Erasmus teilnimmt, eine bzw. einer) wurden ausgewählt, um symbolisch für den zweimillionsten Studierenden zu stehen. Bei einer Konferenz am 5. und 6. Oktober in Lund (Schweden) werden sie geehrt. Dort wird auch über die Zukunft des Programms ERASMUS und vor allem über die Frage diskutiert, wie allen jungen Menschen die Chance eröffnet werden kann, zu Bildungszwecken ins Ausland zu gehen.

Bei der Ehrung sagte der neue Kommissar für Bildung, Kultur und Jugend Maroš Šefčovič : “ ERASMUS ist eine europäische Erfolgsgeschichte und ich freue mich sehr, den zweimillionsten ERASMUS-Studierenden zu ehren. Die Kommission ist überzeugt, dass es für junge Europäerinnen und Europäer eher die Regel als die Ausnahme werden sollte, zu Bildungszwecken ins Ausland zu gehen. Die Konferenz in Lund soll helfen, dieses Ziel zu erreichen.”

Die Geschichten der 31 ausgewählten Studierenden wurden anlässlich der Konferenz in einer Publikation zusammengefasst. Zwei Zitate daraus zeigen, wie positiv sich ERASMUS auf das Leben der Studierenden ausgewirkt hat:

Stefanie Bakelandt, eine 21-jährige Studentin der Universität Gent in Belgien, verbrachte vier Monate als ERASMUS-Studentin an der Pädagogischen Hochschule Vilnius in Litauen. Ihr Fazit: " Ich habe festgestellt, dass mich diese Erfahrung total verändert hat, und dass ich die Welt, Europa und meine Heimat nie mehr so sehen werde wie davor ."

Kate Samways, eine 21-jährige angehende Sprachenlehrerin an der Universität Cardiff in Wales, absolvierte ein 10-monatiges ERASMUS-Praktikum am "2isa" IT-Schulungszentrum für körperlich behinderte Erwachsene in Millau (Frankreich) und an der Universität Ca' Foscari in Venedig. Sie berichtet: " Das ERASMUS-Leben bedeutet für mich Chancen. Ich habe jede Chance ergriffen, die mir ERASMUS geboten hat und bin dankbar dafür."

ERASMUS bietet heute jedes Jahr mehr als 180 000 Studierenden die Möglichkeit, ins Ausland zu gehen und insgesamt haben seit 1987 zwei Millionen Studierende diese Chance genutzt. Die magische Zahl von zwei Millionen wurde Mitte 2009 erreicht. Weniger bekannt ist, dass seit 1997 mehr als 200 000 Lehrkräfte von Hochschuleinrichtungen an ERASMUS teilgenommen und im Ausland unterrichtet haben. Diese Einrichtungen organisieren aber nicht nur Austausche, sondern arbeiten auch bei ERASMUS-finanzierten Projekten und Netzwerken in ganz Europa zusammen.

Die Ehrung de r zweimillionsten ERASMUS-Studierenden fällt mit der von der schwedischen Ratspräsidentschaft veranstalteten Konferenz “ERASMUS – The way forward and the Green Paper on mobility of young people" zusammen. Dabei geht es vor allem um die Frage, wie das Programm ERASMUS verbessert werden kann damit es für junge Europäerinnen und Europäer eher die Regel als die Ausnahme wird, zu Bildungszwecken ins Ausland zu gehen. Mit dieser Frage beschäftigt sich auch das Grünbuch “Die Mobilität junger Menschen zu Lernzwecken fördern”, das die Europäische Kommission im Juli 2009 veröffentlicht hat. Eine öffentliche Konsultation dazu (einschließlich eines Online-Fragebogens) läuft noch bis 15. Dezember 2009.

Mehr dazu :

Europäische Kommission: Der zweimillionste ERASMUS Studierende: 31 Studierende aus 31 Ländern berichten über ihre ERASMUS-Erfahrung:

http://ec.europa.eu/education/erasmus/doc1805_en.htm

Europäische Kommission: IP/09/1204, 30.  Juli 2009: "ERASMUS erreicht die zwei Millionenmarke": IP/09/1204

Europ äische Kommission: Grünbuch und Konsultation: Die Mobilität junger Menschen zu Lernzwecken fördern:

http://ec.europa.eu/education/focus/focus363_en.htm

Website der Konferenz: http://www.kongresslund.se/erasmus

Europäische Kommission: Das Programm ERASMUS:

http://ec.europa.eu/education/erasmus


Side Bar

Mon compte

Gérez vos recherches et notifications par email


Aidez-nous à améliorer ce site