Navigation path

Left navigation

Additional tools

Tajani: Verlorenes Gepäck – Situation in der EU weiterhin unhaltbar

European Commission - IP/09/1198   28/07/2009

Other available languages: EN FR IT

IP/09/1198

Brüssel, den 28. Juli 2009

Tajani: Verlorenes Gepäck – Situation in der EU weiterhin unhaltbar

In den ersten zehn Monaten des Jahres 2008 betrug die Zahl der verspätet ausgehändigten Gepäckstücke in den Flughäfen der Europäischen Union 4,6 Millionen 1 . Im Jahr 2008 zählte man weltweit 32,8 Millionen verloren gegangene Gepäckstücke 2 , was im Vergleich zu 2007, wo 42,4 Millionen verloren gingen, einen Rückgang von 20 % bedeutet. Im Schnitt kam ein verlorenes Gepäckstück auf jeweils 64 Fluggäste 3 . Die im letzten Jahr im Vergleich zu den fünf vorausgegangenen Jahren rückläufige Tendenz ist zwar positiv, ändert aber nichts am Ausmaß des Problems.Die Anzahl der auf europäischen Flughäfen fehl geleiteten, beschädigten oder für immer verlorenen Gepäckstücke ist „viel zu hoch und nicht hinnehmbar” stellt Antonio Tajani, der für Verkehrsfragen zuständige Vizepräsident der Europäischen Kommission, fest.

Diese Zahlen resultieren aus einer Umfrage, welche die Europäische Kommission im März 2009 in Folge der Veröffentlichung von Zahlen zu in Flughäfen verloren gegangenem Gepäck einleitete. Ziel ist es, das Ausmaß des Problems festzustellen und Lösungsmöglichkeiten zu untersuchen.

„Um die Rechte der Reisenden adäquat zu schützen, muss man den Bürgern angemessene Hilfsmittel an die Hand geben. Diese Hilfsmittel sind derzeit nicht vorhanden“, erklärte Vizepräsident Tajani unter Bezug auf die Verordnung 889/2002 4 .

Das Phänomen muss unter Kontrolle gebracht werden. Die Fluggesellschaften und Flughafenbetreiber haben ihre Zusage bekräftigt, die Verfahren zur Registrierung und zum Handling des Gepäcks zu verbessern. Betroffene Flugreisende sehen sich oft der Schwierigkeit gegenüber, die Entschädigung in Höhe eines Maximalbetrags von circa 1 100 Euro zu erhalten.

Die Europäische Kommission wird weiterhin die Lage genau beobachten und ist dabei, zu untersuchen, ob es zweckmäßig ist, das bestehende System zu verbessern.

1 :

Angaben der Vereinigung europäischer Fluggesellschaften (AEA)

2 :

Quelle: Société internationale de télécommunication aéronautique (SITA)

3 :

Schätzungen des Europäischen Fahrgastverbands (EPF)

4 :

Verordnung vom 13. Mai 2002 zur Haftung von Luftfahrtunternehmen


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website