Navigation path

Left navigation

Additional tools

Abschlussprüfung: Kommission veröffentlicht Empfehlung zur Stärkung des Vertrauens in die Abschlussprüfung (siehe MEMO/08/300)

European Commission - IP/08/734   13/05/2008

Other available languages: EN FR

IP/08/734

Brüssel, den13. Mai 2008

Abschlussprüfung: Kommission veröffentlicht Empfehlung zur Stärkung des Vertrauens in die Abschlussprüfung (siehe MEMO/08/300)

Die Europäische Kommission hat eine Empfehlung zur „Externen Qualitätssicherung bei Abschlussprüfern und Prüfungsgesellschaften, die Unternehmen von öffentlichem Interesse prüfen“ herausgegeben. Letztere gibt den Mitgliedstaaten Leitlinien für den Aufbau eines unabhängigen und wirksamen Inspektionssystems auf der Grundlage der Richtlinie über die Abschlussprüfung an die Hand. Diese Empfehlung verleiht den Aufsichtsbehörden mehr Befugnisse, baut die Unabhängigkeit von Inspektionsteams aus und stärkt die Transparenz in Bezug auf die Inspektionsergebnisse einzelner Abschlussprüfungsgesellschaften.

Eine externe Qualitätssicherung bei der Abschlussprüfung ist Grundvoraussetzung für eine hohe Prüfungsqualität. EU-Kommissar Charlie McCreevy, zuständig für Binnenmarkt und Dienstleistungen, erklärte dazu: „Es ist von großer Bedeutung, dass die Qualitätsstandards für die Abschlussprüfung in der EU auf sehr hohem Niveau liegen. Deshalb müssen wir die Qualität der Abschlussprüfungen weiter verbessern. Neue weltweite Trends bei den Inspektionen fordern von uns ebenfalls eine rasche europäische Antwort. Diese Empfehlung ist sicherlich ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Behandlung dieser dringenden Themen.“

Die Empfehlung betrifft lediglich Inspektionen von Abschlussprüfern oder Abschlussprüfungsgesellschaften, die Unternehmen von öffentlichem Interesse prüfen, denn die Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedstaaten ist bei den Prüfungen dieser Unternehmen von vorrangigem Interesse.

Die wesentlichen Merkmale der Empfehlung sind Folgende:

  • Sie empfiehlt den Aufsichtsbehörden, bei den Inspektionen eine aktive Rolle zu spielen. Die Berufsverbände können den Aufsichtsbehörden immer noch zur Seite stehen. Allerdings sollten sie wichtigen Sicherungsmassnahmen unterworfen sein, zu denen auch die Rechenschaftspflicht gegenüber den Aufsichtsbehörden zählt.
  • Die Empfehlung fordert die Mitgliedstaaten auf klarzustellen, dass Fachleute aus den Abschlussprüfungsgesellschaften (Gutachter) keine führende Rolle in den Inspektionssystemen und –teams mehr spielen sollten.

Auch empfiehlt sie den Mitgliedstaaten, die Transparenz hinsichtlich des Inspektionsergebnisses zu erhöhen, um die Rechenschaftspflicht des Inspektionssystems gegenüber Anlegern, Unternehmen und anderen Interessengruppen zu verbessern. Die von den Abschlussprüfungsgesellschaften veröffentlichten Transparenzberichte sollten im Vergleich zu den Inspektionsergebnissen keine unrichtigen Informationen enthalten. Auch sollten größere Mängel bei den internen Kontrollen von Abschlussprüfungsgesellschaften bekannt gemacht werden, wenn eine Abschlussprüfungsgesellschaft den Empfehlungen zur Verbesserung der Abschlussprüfungsqualität nicht angemessen Folge leistet.

Die Empfehlung einschließlich häufig gestellter Fragen ist unter folgender Adresse abrufbar:

http://ec.europa.eu/internal_market/auditing/communications/index_de.htm


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website