Chemin de navigation

Left navigation

Additional tools

IP/08/721

Brüssel, 8. Mai 2008

Kommission startet zweiten Wettbewerb „Juvenes Translatores“ (junge Übersetzer)

Schülerinnen und Schüler in den Mitgliedstaaten der EU können im Rahmen des zweiten Wettbewerbs „Juvenes Translatores“ (junge Übersetzer), den die Kommission heute in die Wege leitet, ihre übersetzerischen Fähigkeiten testen. Ermutigt von der Begeisterung und dem positiven Feedback der Teilnehmer/innen am ersten Wettbewerb, der 2007-2008 abgehalten wurde, hat die Kommission beschlossen, eine weitere Runde zu organisieren. Es wird eine Einladung an alle Schulen in der EU ergehen, sich zwischen dem 1. September und dem 20. Oktober 2008 zum Wettbewerb, der am 27. November 2008 stattfindet, anzumelden.

„Der erste Wettbewerb hat einen wertvollen Beitrag zur Förderung der Mehrsprachigkeit geleistet, den Wert des Sprachenlernens verdeutlicht und Interesse am Beruf des Übersetzers geweckt, dessen Tätigkeit eine entscheidende Rolle zukommt, die jedoch häufig nicht wahrgenommen wird“, erklärte Leonard Orban, Kommissar für Mehrsprachigkeit. „Die Rückmeldungen der Schulen und der Teilnehmer/innen zeigen, dass der Wettbewerb für alle eine wertvolle Erfahrung war und unser Ziel in vollem Umfang erreicht wurde. Deshalb haben wir beschlossen, eine weitere Runde zu organisieren.“

Die Website zum Wettbewerb (http://ec.europa.eu/translatores) wird am 9. Mai in allen 23 Amtssprachen der EU freigeschaltet.

Aus jedem Mitgliedstaat wird eine bestimmte Anzahl von Schulen ausgewählt, abhängig von der Zahl der Stimmen des Mitgliedstaats im Rat der Europäischen Union, multipliziert mit dem Faktor 2 (siehe nachstehende Tabelle). Diese Auswahl erfolgt nach dem Zufallsprinzip. Jede Schule kann bis zu vier Schüler/innen anmelden, so dass insgesamt 690 Schulen und 2 760 Schüler/innen für die Teilnahme ausgewählt werden.

Frankreich, Deutschland, Italien, Vereinigtes Königreich
58
Polen, Spanien
54
Rumänien
28
Niederlande
26
Belgien, Tschechische Republik, Griechenland, Ungarn, Portugal
24
Österreich, Bulgarien, Schweden
20
Dänemark, Finnland, Irland, Litauen, Slowakische Republik
14
Zypern, Estland, Lettland, Luxemburg, Slowenien
8
Malta
6

Teilnahmeberechtigt an diesem zweiten Wettbewerb sind Schüler/innen des Geburtsjahrgangs 1991. Sie können die Sprachenkombination für ihre Übersetzung aus den 23 Amtssprachen der EU frei wählen (zum Beispiel aus dem Polnischen ins Rumänische oder aus dem Maltesischen ins Finnische).

Der Wettbewerb findet in allen Mitgliedstaaten zeitgleich unter Aufsicht der teilnehmenden Schulen statt. Die Übersetzungen werden von einer Jury, bestehend aus Übersetzern der Generaldirektion Übersetzung, bewertet, die so die beste Übersetzung aus jedem Mitgliedstaat auswählt. Die Gewinner/innen werden im März 2009 zur Preisverleihung durch den Kommissar für Mehrsprachigkeit nach Brüssel eingeladen.

Website „Juvenes Translatores“: http://ec.europa.eu/translatores

Sprachen in der EU: http://europa.eu/languages/

GD Übersetzung: http://ec.europa.eu/dgs/translation/


Side Bar

Mon compte

Gérez vos recherches et notifications par email


Aidez-nous à améliorer ce site