Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR

IP/08/634

Brüssel, 23. April 2008

Walter Radermacher zum Chefstatistiker der Europäischen Union ernannt

Die Europäische Kommission hat heute Walter Radermacher zum Chefstatistiker der Europäischen Union und zum Generaldirektor von Eurostat, dem EU-Amt für amtliche Statistik ernannt. In dieser Funktion wird er dem zuständigen Kommissionsmitglied unterstehen und allgemeine strategische Leitlinien für Eurostat erarbeiten und Managementaufgaben wahrnehmen.

Eurostat hat den Auftrag, hochwertigen statistische Informationen für die EU-Organe und –Einrichtungen, die Europäische Zentralbank, die Mitgliedstaaten, die Finanzmärkte, die Medien und die breite Öffentlichkeit bereitzustellen. Eurostat koordiniert zudem das Europäische Statistische System im Hinblick auf das Ziel, vergleichbare Statistiken auf EU-Ebene bereitzustellen, und es trägt zur Verbesserung des statistischen Systems in den Kandidatenländern sowie in der weiteren internationalen Gemeinschaft bei.

In seiner neuen Funktion als Chefstatistiker wird Walter Radermacher die Arbeitsprogramme von Eurostat überwachen, bei der Weiterentwicklung des Europäischen Statistischen Systems und seiner Einbindung in das globale statistische System mitarbeiten und bei der Verbesserung der Gestaltung und Evaluierung statistischer Produkte und Dienstleistungen zur Unterstützung der Politik der Europäischen Union (vor allem hinsichtlich der Vereinfachung und Verringerung der Belastung durch Rechtsvorschriften) mitwirken. Er wird zudem die Kommunikation mit den wesentlichen Partnern von Eurostat pflegen, um den Nutzerbedarf zu überwachen und eine enge Zusammenarbeit mit internationalen Organisationen und Nicht-EU-Ländern sicherzustellen.

Zurzeit ist Walter Radermacher Präsident des Statistischen Bundesamtes und ex officio Bundeswahlleiter bei den Europa-Wahlen und den Bundestagswahlen. In dieser Eigenschaft ist er auch für die offizielle Bekanntgabe des amtlichen Endergebnisses von Wahlen verantwortlich.

Walter Radermacher (55) hat im Laufe seiner 30jährigen Karriere im Statistischen Bundesamt eine Reihe verschiedener Posten bekleidet und war insbesondere auf dem Gebiet der umweltökonomischen Statistik tätig. Von 2003 bis 2006 war er Vizepräsident des Statistischen Bundesamts, und seit Dezember 2006 ist er Präsident des Statistischen Bundesamts. Während der deutschen EU-Ratspräsidentschaft (1. Halbjahr 2007) führte er den Vorsitz in der Ratsarbeitsgruppe „Statistik“. Des Weiteren führte er den Vorsitz im UN-Ausschuss für umweltökonomische Gesamtrechnungen.

Walter Radermacher studierte Wirtschaftswissenschaften an der RWTH Aachen und Betriebswirtschaftslehre an der Universität Münster. Er wird sein neues Amt in den kommenden Wochen antreten.


Side Bar