Navigation path

Left navigation

Additional tools

Europäische Kommission begrüßt Gründung des ENTSO-Strom

European Commission - IP/08/2039   19/12/2008

Other available languages: EN FR

IP/08/2039

Brüssel, 19. Dezember 2008

Europäische Kommission begrüßt Gründung des ENTSO-Strom

1. Andris Piebalgs, EU-Kommissar für Energiefragen, begrüßte heute die Schaffung des europäischen Verbunds der Übertragungsnetzbetreiber (ENTSO-Strom). Die 42 europäischen Übertragungsnetzbetreiber, die für den Betrieb des Höchstspannungs-Verbundnetzes zuständig sind, unterzeichneten heute eine Vereinbarung zur Schaffung dieser neuen Instanz, die als die im dritten Energiebinnenmarktpaket vorgesehene ÜNB-Einrichtung fungieren könnte. Das genannte Paket wird derzeit im Rat und im Parlament erörtert und soll im Frühjahr 2009 endgültig verabschiedet werden. Existierende Verbände wie ETSO, UCTE (Union für die Koordinierung des Transports elektrischer Energie) und Nordel sollen aufgelöst und ihre Aufgaben und Funktionen der neuen Instanz übertragen werden.

„Angesichts der ehrgeizigen Ziele, die sich Europa kürzlich bei der Bekämpfung des Klimawandels und der Erhöhung des Anteils erneuerbarer Energieträger gesetzt hat, müssen wir uns jetzt auf die Umsetzung konzentrieren. Nun geht es darum, das bestehende Netz auszubauen, neue Infrastrukturen zu schaffen und neue Technologien in großem Maßstab einzuführen, damit der Strom effizient vom Ort seiner Erzeugung an den Ort seiner Verwendung gelangen kann. Den Übertragungsnetzbetreibern kommt dabei eine wichtige Rolle zu,“ so der für Energiefragen zuständige EU-Kommissar Piebalgs.

Herausforderungen für das Stromnetz sind die Einspeisung großer Mengen an Windkraftenergie, die oft weit weg vom Ort der Verwendung erzeugt wird, sowie die stärkere Volatilität der Produktion und der steigende Anteil der Erzeugung in den Verteilernetzen. Neben einer Erhöhung der Kapazität der Netze, um diesen Herausforderungen zu begegnen, ist die Umgestaltung der Kontrollsysteme und Strommärkte notwendig, um einen sicheren, effizienten und wirtschaftlich optimalen Betrieb des europäischen Elektrizitätssystems zu ermöglichen.

Wenn das dritte Energiebinnenmarktpaket verabschiedet ist (es bedarf der Zustimmung von Rat und Parlament), müssen die Kommission und die Agentur für die Zusammenarbeit der Energieregulierungsbehörden (die ebenfalls noch zu schaffen ist) sich zur Liste der Mitglieder und zur Satzung des ENTSO-Strom äußern. Die Kommission begrüßt jedoch bereits die Einrichtung dieser neuen Instanz, die es ermöglichen wird, die Beschlussfassungsverfahren und die Schaffung der erforderlichen Einrichtungen für ein effektives Funktionieren des Energiebinnenmarktes zu beschleunigen.

Auch die Regulierungsbehörden waren intensiv tätig; derzeit veranstalten sie eine öffentliche Konsultation zur Umsetzung des dritten Energiebinnenmarktpakets.

Die 42 europäischen ÜNB unterzeichneten die Satzung zur Gründung des europäischen Verbunds der Übertragungsnetzbetreiber (ENTSO-Strom). Der neue ENTSO wird ab Anfang 2009 bestehen und die Funktionen der alten Verbände innerhalb der ersten Jahreshälfte 2009 übernehmen.

Vorarbeiten zur Durchführung der im dritten Energiebinnenmarktpaket für den ENTSO vorgesehenen Aufgaben haben bereits begonnen: Planung des europäischen Übertragungsnetzes und Prüfung der Frage, ob Erzeugungs- und Netzinfrastruktur auch unter extremen Verhältnissen ausreichend sind, Entwicklung gemeinsamer Instrumente für den Betrieb des Netzes, Koordinierung von Forschungstätigkeiten im Bereich der Übertragung und Ausarbeitung von Netzkodizes in enger Zusammenarbeit mit der neuen im dritten Energiebinnenmarktpaket vorgesehenen Agentur für die Zusammenarbeit der Energieregulierungsbehörden.


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website