Navigation path

Left navigation

Additional tools

Verbraucherschutz: Kommissarin Kuneva gibt die Einführung der Online-Verbraucherbildungs-programme der EU in Bulgarien und Rumänien bekannt

European Commission - IP/08/1902   08/12/2008

Other available languages: EN FR BG RO

IP/08/1902

Brüssel, den 8. Dezember 2008

Verbraucherschutz: Kommissarin Kuneva gibt die Einführung der Online-Verbraucherbildungs-programme der EU in Bulgarien und Rumänien bekannt

EU-Verbraucherschutzkommissarin Meglena Kuneva stellt heute in Sofia ein neues Internetprogramm vor, das Erwachsenen und Kindern bessere Kenntnisse im Bereich der grundlegenden Verbraucherrechte vermitteln soll. Sie haben eine neue Hifi-Anlage gekauft und stellen zuhause fest, dass sie nicht richtig funktioniert? Sie haben Bücher im Internet bestellt, aber nie erhalten? Oder Sie bekommen eine völlig überhöhte Gebührenabrechnung für Ihr Mobiltelefon? Sie haben für den Sommer eine Pauschalreise im Ausland gebucht, die den Beschreibungen im Katalog nicht entsprach? Was können Sie tun? Wie lassen sich derartige Verbraucherprobleme lösen? Das Online-Informationsprogramm der EU zur Verbraucherbildung („DOLCETA“ www.dolceta.eu) gibt Antworten auf diese wichtigen Fragen. In drei unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden – von Grundkenntissen bis Detailwissen – werden Verbraucherrechte klar dargestellt. Außerdem gibt es Erläuterungen zu Kaufverträgen, Gewährleistung, Streitbeilegung und Kreditvergabe. Die unterschiedlichen Programmstufen sind für die Nutzung durch Trainer und Lehrer in der Erwachsenenbildung sowie für den Schulgebrauch für 15- bis 18-jährige Schüler, für Grundschulen, für Schulungsveranstaltungen bei Verbraucherorganisationen, Regierungsstellen, NRO oder im Rahmen von gemeinschaftlichen Bildungsprogrammen bestimmt. Die Online-Verbraucherbildungsprogramme sind bereits in anderen EU-Sprachen verfügbar und werden ab heute auch für Bulgarien und Rumänien angeboten.

EU-Verbraucherschutzkommissarin Meglena Kuneva sagte: „Die Verbraucherrechte in der EU zählen zu den besten weltweit, doch häufig kennen die Menschen ihre Rechte nicht oder können sie nicht einfordern. Alle Verbraucher müssen wissen, welche Rechte sie haben, wenn sie eine Ware zurückgeben wollen, was sie tun können, wenn die Leistung nicht den Werbeversprechen entspricht, an wen sie sich bei überhöhten Rechnungen wenden können, wo sie gegebenenfalls Hilfe zur Streitbeilegung finden. Diese praktischen Informationen und Handreichungen brauchen die Menschen, damit sie ihre Rechte geltend machen und die ihnen zustehende Qualität und Leistung bekommen können, sei es im Internet oder in der Fußgängerzone.“

DOLCETA (Development of online consumer education tools for consumers)

Mithilfe der Online-Verbraucherbildungsprogramme der EU sollen Menschen jeden Alters ihre Kenntnisse im Bereich Verbraucherrechte verbessern können. Die Programme sind in allen EU-Sprachen verfügbar und wurden von nationalen Teams/Sachverständigen an die nationalen Rechtsvorschriften und kulturellen Gegebenheiten angepasst.

Es gibt vier Online-Module zu folgenden Themen: grundlegende Verbraucherrechte (Verträge, Kennzeichnung, Fernabsatz, Werbung, Streitbeilegung); Finanzdienstleistungen (Budgetplanung, Verbraucherkredit, Immobilienkredit, Geldanlagen und Zahlungsmittel); Produktsicherheit sowie ein spezielles Modul für Lehrkräfte mit entsprechenden Materialien (Einführung in die Verbraucherbildung, Verantwortlichkeiten, Gesundheit und Sicherheit der Verbraucher).

Die Online-Module bieten grundlegende und leicht aufzunehmende Informationen zu zahlreichen Verbraucherrechten mit Beispielen aus dem Alltag, Fragen und Antworten sowie Quizfragen zum Testen des eigenen Wissens.

Wissen Sie z. B. Folgendes?

  • Kaufverträge: Welche Bestimmungen schützen Sie als Verbraucher, wenn Sie einen Kaufvertrag abschließen? In welchen Situationen muss der Verkäufer sich an diese Bestimmungen halten? Welche vertraglichen Pflichten haben beide Vertragsparteien?
  • Gewährleistung: Zwei Monate nach dem Kauf eines neuen Autos stellen Sie fest, dass der Motor seltsame Geräusche von sich gibt. Sie haben ein neues Telefon, das beim Abheben des Hörers regelmäßig keinen Wählton gibt. Sie haben einen Timesharing-Vertrag abgeschlossen und stellen bei der Ankunft vor Ort fest, dass die Immobilie zur vereinbarten Zeit bereits belegt ist. Wie sehen Ihre Verbraucherrechte in diesen Fällen aus? Welche Garantien muss der entsprechende Verkäufer leisten?
  • Was beim Abschluss eines Kaufvertrags zu beachten ist: Sie möchten ein Auto kaufen. Sie haben das Modell, die Farbe, die Optionen und den Händler ausgewählt. Nach längerer Diskussion mit diesem Händler einigen Sie sich in allen Punkten. Der Händler liegt Ihnen einen Kaufvertrag zur Unterschrift vor. Worauf müssen Sie beim Lesen besonders achten?
  • Lieferung: Sie möchten den im Schaufenster ausgestellten Schrank kaufen, haben aber keinen Lieferwagen für den Transport nach Hause. Ihre Waschmaschine muss repariert werden und Sie warten auf den Kundendienstmitarbeiter, der Ihnen einen Kostenvoranschlag gemacht hat. In diesen Fällen warten Sie auf die vertragliche vereinbarte Lieferung eines Produkts oder einer Dienstleistung. Welche Rechte haben Sie?
  • Rücktritt vom Vertrag: Wenn Sie mit einem Händler einen Vertrag über eine Ware oder eine Dienstleistung abgeschlossen haben, sind Sie theoretisch an diesen Vertrag gebunden. Es gibt jedoch einige Ausnahmen von dieser Regel. Wann können Sie von einem Vertrag zurücktreten?
  • Einreichung von Beschwerden: Was können Sie tun, wenn ein Händler Ihre Reklamation ignoriert oder leugnet, dass ein Problem vorliegt? Eine Beschwerde einreichen? Ja, aber wann, wie und an wen?

Testen Sie Ihr Wissen und lesen Sie mehr unter folgender Adresse: http://www.dolceta.eu

Die Online-Programme DOLCETA zur Verbraucherbildung sind Teil eines breit angelegten Konzepts der Europäischen Kommission zur besseren Information und Schulung der Verbraucher und zur Schaffung eines besseren Bewusstseins für die Verbraucherrechte. Weitere wichtige Initiativen der EU sind der kürzlich eingeführte europäische Master-Studiengang für Verbraucherpolitik und der Europa-Schülerkalender mit Lehrerhandbuch.


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website