Navigation path

Left navigation

Additional tools

Rechnungslegungsstandards: Kommission begrüßt IASB-Leitlinien zur Bewertung zum beizulegenden Zeitwert bei inaktiven Märkten

European Commission - IP/08/1636   05/11/2008

Other available languages: EN FR

IP/08/1636

Brüssel, den 5. November 2008

Rechnungslegungsstandards: Kommission begrüßt IASB-Leitlinien zur Bewertung zum beizulegenden Zeitwert bei inaktiven Märkten

Die Europäische Kommission begrüßt die Leitlinien zur Bewertung zum beizulegenden Zeitwert bei inaktiven Märkten, die der International Accounting Standards Board (IASB) am 31.  Oktober  2008 veröffentlicht hat. Nach Auffassung der Kommission stimmen diese in vollem Umfang mit der von den drei europäischen Ausschüssen der Aufsichtsbehörden abgegebenen gemeinsamen Erklärung sowie mit vergleichbaren Leitlinien überein, die die einschlägigen US-Behörden unlängst veröffentlicht haben.

Charlie McCreevy, für Binnenmarkt zuständiges Mitglied der Europäischen Kommission, erklärte hierzu: „Ich begrüße die IASB-Leitlinien, mit denen den von den europäischen Interessengruppen zum Ausdruck gebrachten Hauptanliegen Rechnung getragen wird. Die europäischen Unternehmen erhalten mit diesen Leitlinien die erforderliche Klarstellung, um interne Modelle für die Berechnung des Werts von Finanzinstrumenten anwenden zu können, für die keine aktiven Märkte mehr bestehen. Auch wird dem US-amerikanischen Ansatz Rechnung getragen, d.h. sichergestellt, dass auf dem transatlantischen Kapitalmarkt gleiche Wettbewerbsbedingungen herrschen."

Weitere Maßnahmen zur Milderung der Folgen der Finanzkrise

Im Nachklang zur jüngsten Annahme der Änderungen zu IAS 39 und IFRS 7 (siehe IP/08/1513) veranstaltete die Europäische Kommission am 21. Oktober ein Treffen mit europäischen Interessengruppen, um weitere mögliche Probleme im Zusammenhang mit IAS 39 und IFRS 7 zu ermitteln. Dabei wurde der dringende Wunsch nach weiteren Leitlinien für die Anwendung des beizulegenden Zeitwerts auf inaktiven Märkten geäußert.

Am 31. Oktober veröffentlichte der IASB ein Arbeitsdokument[1] mit Leitlinien zu wichtigen Bewertungsfragen, die die Bewertung von Finanzinstrumenten betreffen, für die kein aktiver Markt existiert. Die IASB-Leitlinien stellen insbesondere klar, dass für den Fall, dass kein aktiver Markt vorhanden ist, der Transaktionspreis sowie die von einem Broker oder einem Kursbewertungsdienst genannten Kurse bei der Bewertung zum beizulegenden Zeitwert als Grundlage herangezogen werden können, ohne jedoch bestimmend zu sein. Damit erhalten die europäischen Unternehmen die dringend benötigte Klarstellung, um interne Modelle für die Berechnung des Werts von Finanzinstrumenten anwenden zu können, für die kein aktiver Markt mehr besteht. Das zusammenfassende Dokument berücksichtigt die jüngsten Klarstellungen, die von den Mitarbeitern des US-amerikanischen „Financial Accounting Standards Board“ (FASB) und des „Office of the Chief Accountant“ der US-amerikanischen „Securities and Exchange Commission“ (SEC) publiziert wurden.

Auch ist es in jeder Hinsicht mit der von den drei europäischen Ausschüssen der Aufsichtsbehörden abgegebenen gemeinsamen Erklärung vom 21. Oktober konsistent.

Die Europäische Kommission wird die weiteren Entwicklungen in diesem Bereich sehr genau verfolgen und fordert die Einrichtungen für die Festlegung von Rechnungslegungsstandards dringend auf, die sich aus der Kreditkrise noch ergebenden Fragen anzugehen. So sollte der IASB so rasch wie möglich Lösungen für die in dem Schreiben der Kommission vom 27. Oktober 2008 aufgeworfenen Fragen finden.[2] Auch sollte die gemeinsame Beratergruppe des FASB und des IASB rasch ihre Arbeit aufnehmen und sich mit anderen aus der Kreditkrise entstandenen Problemen befassen.

Weitere Informationen über die EU-Politik auf dem Gebiet der Rechungslegung finden Sie auf folgender Website:

http://ec.europa.eu/internal_market/accounting/news/index_de.htm


[1] http://www.iasb.org/expert-advisory-panel

[2] http://ec.europa.eu/internal_market/accounting/docs/letter-iasb-ias39_en.pdf


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website