Navigation path

Left navigation

Additional tools

Programm Erasmus wird 2008 zum zweiten Mal ausgezeichnet

European Commission - IP/08/1058   30/06/2008

Other available languages: EN FR ES

IP/08/1058

Brüssel, den 30. Juni 2008

Programm Erasmus wird 2008 zum zweiten Mal ausgezeichnet

Das von der EU aufgelegte Programm Erasmus zur Förderung des Austauschs von Studierenden und Hochschulpersonal wurde von der Universität Valladolid, Spanien, mit der Medaille des Chemieingenieurwesens ausgezeichnet. Der am 27. Juni 2008 überreichte Preis ist ein Zeichen der Anerkennung des Beitrags des Programms zu der akademischen und professionellen Leistung der Fakultät für Chemieingenieurwesen, an der knapp 80 % der Studierenden an einem Erasmus-Austausch teilnehmen. Dies ist bereits der zweite Preis, der dem Programm Erasmus in diesem Jahr in Spanien verliehen wurde.

Die Dekanin der Fakultät für Chemieingenieurwesen der Universität Valladolid, Prof. Maria José Cocero Alonso, übergab am 27. Juni 2008 im Rahmen der Abschlusszeremonie 2008 die Medaille des Chemieingenieurwesens für das EU-Programm Erasmus.

„Ich freue mich sehr, dass Erasmus, das zweifellos eines der bekanntesten Programme der EU ist, mit der Medaille des Chemieingenieurwesens der Universität Valladolid ausgezeichnet wurde“, erklärte Ján Figel', EU-Kommissar für allgemeine und berufliche Bildung, Kultur und Jugend. „Die Medaille ist ein Zeichen der Anerkennung des besonderen Mehrwertes, den das Programm Erasmus der Hochschulbildung in hohem Maße verleihen kann. Ich bin besonders erfreut, da die Universität Valladolid seit Einleitung des Programms ein sehr aktiver Partner im Rahmen von Erasmus ist.“

Der Universität Valladolid zufolge wurde die Mobilität von Studierenden und Hochschulpersonal stets als einer der wichtigsten Aspekte des Grund- und Hauptstudiums betrachtet. In den letzten Jahren verbrachten fast 80 % der Studierenden des Chemieingenieurwesens im Rahmen des Austauschprogramms Erasmus mindestens ein Semester an einer der 27 Partneruniversitäten in ganz Europa.

Erasmus ist Teil des Programms für lebenslanges Lernen, des umfassenden EU-Programms im Bereich allgemeine und berufliche Bildung. Das Programm Erasmus, das mit insgesamt etwa 3,1 Mrd. EUR für den Zeitraum 2007-2013 ausgestattet ist, hat folgende Zielsetzungen: Verbesserung der Qualität der Hochschulbildung, Stärkung ihrer europäischen Dimension und Ausweitung der Mobilität von Studierenden und Hochschulpersonal.

Derzeit nehmen über 3 100 Hochschuleinrichtungen in 31 Ländern Europas am Programm Erasmus teil, das bislang 1,7 Millionen Studierende unterstützt hat.

Die Anfang des 13. Jahrhunderts gegründete Universität Valladolid ist Spaniens älteste Universität und somit der Vorläufer zahlreicher renommierter Universitäten des Landes. An der Universität, deren etwa 3 500 Beschäftigte sich auf Fakultäten in vier Städten verteilen, können die über 30 000 Studierenden unter mehr als 100 Studiengängen, 17 Postgraduiertenstudiengängen und 50 Masterstudiengängen wählen. Seit der Einleitung des Programms Erasmus ist die Universität Valladolid ein aktiver Partner und die führende europäische Universität in Bezug auf die Mobilität von Lehrkräften im Rahmen von Erasmus. Mehr als 180 Dozenten und 800 Studierende der Universität gehen ins Ausland und gleichzeitig kommen über 850 europäische Studierende zum Studium nach Valladolid, womit diese Universität Platz 20 unter den 100 europäischen Spitzenreiteruniversitäten im Rahmen von Erasmus einnimmt.

Dies ist bereits der zweite Preis für Erasmus im Jahr 2008: Im Mai wurde das Programm von der in Bilbao, Spanien, ansässigen Stiftung NoviaSalcedo mit dem Preis für Spitzenleistungen bei der Eingliederung junger Menschen in die Berufswelt ausgezeichnet.

Weitere Auskünfte:

Europäische Kommission: Programm Erasmus:

http://ec.europa.eu/education/programmes/llp/erasmus/index_de.htmlUniversität Valladolid:

http://www.universityofvalladolid.uva.es/


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website