Navigation path

Left navigation

Additional tools

Emissionshandel: Vorschriften 2006 weitgehend eingehalten - Emissionen vom Wirtschaftswachstum abgekoppelt

European Commission - IP/07/776   07/06/2007

Other available languages: EN FR

IP/07/776

Brüssel, den 7Juni 2007

Emissionshandel: Vorschriften 2006 weitgehend eingehalten - Emissionen vom Wirtschaftswachstum abgekoppelt

Die Kohlendioxid-(CO2-)Emissionen der Anlagen, die am Emissionshandelssystem der EU (EU ETS) teilnehmen, sind bei Berücksichtigung der Neuzugänge 2006 nur um 0,3% gestiegen. Beide Zahlen liegen deutlich unter den 3 % Wachstum des EU-Bruttoinlandsprodukts im letzten Jahr. Nach den Daten aus den Registern der Mitgliedstaaten, die in der unabhängigen Transaktionsprotokoll (CITL)-Software der Gemeinschaft gesammelt wurden, haben nur 1 % der Anlagen ihre Emissionszertifikate, die den 2006 geprüften Emissionen entsprechen, nicht bis zum Termin des 1. Mai abgegeben. Das Emissionshandelssystem sorgt dafür, dass die Treibhausgasemissionen aus Energieerzeugung und anderen Industriezweigen unter möglichst geringen Kosten für die Wirtschaft gesenkt werden und trägt so dazu bei, dass die EU und ihre Mitgliedstaaten ihren Verpflichtungen aus dem Kyoto-Protokoll in Bezug auf die Treibhausgasemissionen nachkommen.

Hierzu erklärte EU-Umweltkommissar Stavros Dimas: „Es ist sehr ermutigend, dass der Mechanismus des EU-Emissionshandelssystems (EU-ETS) gut funktioniert und die allermeisten Anlagen ihrer Verpflichtung zur Abgabe der Zertifikate nachgekommen sind. Selbst wenn die Emissionen nicht unbedingt in jedem Jahr eines Handelszeitraums zurückgehen, möchte ich darauf hinweisen, dass der Anstieg im letzten Jahr sehr gering war und weit unter dem Wirtschaftswachstum lag. Außerdem bin ich überzeugt, dass die strengen Obergrenzen für die Zertifikate, die in der nächstes Jahr beginnenden zweiten Phase der Regelung eingeführt werden, einen wichtigen Beitrag zur Verringerung unserer Emissionen leisten und hierdurch die Erreichung unserer Ziele von Kyoto unterstützen werden “

„Ein Lernprozess“

Letztes Jahr markierte die Halbzeit des ersten Handelszeitraums für das Emissionshandelssystem, das mit dem Start der Regelung am 1. Januar 2005 begann und am 31. Dezember dieses Jahres ausläuft. Der erste Handelszeitraum war als „Lernprozess“ angelegt.

Der zweite Handelszeitraum beginnt am 1. Januar 2008 und läuft über fünf Jahre; damit überschneidet er sich mit dem Zeitraum, in dem die Ziele des Kyoto-Protokolls erreicht werden müssen.

Die Daten von 2006

Anlagen, die an diesem System teilnehmen, müssen ihre geprüften Emissionsdaten an die Register der jeweiligen Mitgliedstaaten übermitteln. Danach werden diese Daten in das unabhängige Transaktionsprotokoll (CITL) der Gemeinschaft eingegeben.

Im letzten Jahr belief sich die Gesamtmenge der geprüften Emissionen dieser Anlagen in der EU-25 auf 2,026 Mrd. t CO2; dies entspricht einem Anstieg von 0,8 % gegenüber 2005, als 2,010 Mrd. t registriert wurden. Bei Berücksichtigung der mehr als 300 Neuzugänge zu der Regelung seit 2005 betrug der Anstieg der geprüften Emissionen zwischen 2005 und 2006 jedoch nur 0,3%.

Von den 10 605 Anlagen, die letztes Jahr an der Regelung teilnahmen, haben 380 den Termin vom 1. Mai 2007 für die Abgabe der Zertifikate, die den geprüften Emissionen entsprechen, nicht eingehalten. Es handelt sich aber in der Regel um kleine Anlagen, deren Zertifikate insgesamt nur 1 % der gesamten Zertifikatsmenge in der EU ausmachen. Etwa 160 dieser Anlagen haben die Zertifikate im Mai noch nachgereicht, so dass der Prozentsatz der Anlagen, die die Frist überschritten haben, derzeit nur noch 0,2 % beträgt.

Die Kommission will im Juni Berichte veröffentlichen, aus denen hervorgeht, inwieweit die Anlagen in den einzelnen Mitgliedstaaten die Regelung einhalten.

Generelle Wirkung der Regelung

Da aus der Zeit vor dem Emissionshandelssystem keine unabhängig geprüften Emissionsdaten vorliegen, lässt sich die volle Wirkung dieser Regelung auf die Treibhausgasemissionen nur schwer ermitteln. Erste wissenschaftliche Daten deuten aber darauf hin, dass die Emissionen 2005 gegenüber der Zeit vor Einführung des Systems bereits um mehrere Prozentpunkte zurückgegangen sind.


Zertifikate im Zeitraum 2005-2006, geprüfte Emissionen und Einhaltung des EU-Emissionshandelssystems 2006 (CTL-Daten vom 1. Mai 2007)
MS
Geprüfte Emissionen (1)
Jährliche Zuteilungen Durchschnitt 2005-2007 (2)
Einhaltung der Regelung 2006
Anzahl der Anlagen
2005
2006
Prozentsatz der Anlagen
Prozentsatz der Zuteilungen insgesamt
2005(4)
2006 (5)
AT
33.372.841
32.382.819
32.900.512
100%
100%
199
197
BE
55.363.232
54.775.326
62.114.734
100%
100%
309
309
CY
5.078.877
5.259.273
5.701.075
100%
100%
13
13
CZ
82.454.636
83.624.960
97.267.991
100%
100%
395
405
DE
474.606.747
477.557.439
498.390.019
99%
100%
1.842
1.851
DK
26.475.718
34.199.588
33.499.530
100%
100%
380
388
EE
12.621.824
12.109.281
18.953.000
83%
24%
43
47
ES
183.620.415
178.603.427
178.838.295
97%
100%
800
944
FI
33.099.660
44.621.453
45.499.284
98%
100%
578
589
FR
131.271.511
123.291.801
154.909.186
89%
96%
1.084
1.089
GR
71.267.752
69.965.151
74.400.198
100%
100%
140
152
HU
26.039.009
25.834.714
31.660.904
99%
99%
229
239
IE
22.441.006
21.702.789
22.320.000
100%
100%
109
114
IT
225.875.412
227.074.462
223.070.435
91%
97%
943
996
LT
6.603.869
6.516.911
12.265.395
100%
100%
93
99
LU
2.603.349
2.712.972
3.358.323
100%
100%
15
15
LV
2.854.492
2.940.685
4.560.191
100%
100%
93
101
MT
n.a.
n.a.
762.822
n.a.
n.a.
n.a.
n.a.
NL
80.351.292
76.701.187
88.942.336
100%
100%
210
211
PL
202.315.622
208.625.209
237.838.568
93%
99%
817
817
PT
36.425.933
33.083.879
38.161.413
98%
100%
243
254
SE
19.381.682
19.880.711
23.209.832
96%
99%
705
730
SI
8.720.550
8.842.182
8.743.680
100%
100%
98
98
SK
25.231.769
25.543.243
30.489.902
100%
100%
175
173
UK
242.476.625
251.134.835
224.831.370
100%
100%
769
774
Insgesamt
2.010.553.823
2.026.984.297
2.152.688.994
96%
99%
10.282
10.605

(1) Geprüfte Emissionen für alle Anlagen mit offenem oder geschlossenem Konto im Transaktionsprotokoll (CITL) per 1. Mai 2007 (d. h. einschließlich Neuzugänge und stillgelegte Anlagen). Da das CITL ständig mit neuen Daten (einschließlich verspätet übermittelter Angaben zu den geprüften Emissionen, Neuzugängen und Stilllegungen) gespeist wird, weisen die Aufstellungen nach dem 1. Mai 2007 möglicherweise ein anderes Ergebnis aus.

(2) 2005-2007 Jahresdurchschnitt der Zertifikate für Anlagen mit offenen oder abgeschlossenen Konten zuzüglich durchschnittlicher jährlicher Zuteilungen zur Versteigerung und als Reserve für Neuzugänge.

(4) Anzahl der Anlagen mit offenen oder abgeschlossenen Konten im CITL per 1. Mai 2006 (bei Mitgliedstaaten, die zum Stichtag über kein betriebsbereites Register verfügen, entspricht die unterstrichene Zahl der Zahl der Anlagen, die bis 1. Mai 2007 geprüfte Emissionswerte vorgelegt haben).

(5) Anzahl der Anlagen mit offenen oder abgeschlossenen Konten im CITL per 1. Mai 2007 (das Register Maltas ist betriebsbereit, verfügt aber noch nicht über offene Konten).


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website