Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR

IP/07/523

Brüssel, den 20. April 2007

Finanzdienstleistungen: Kommission sondiert Interesse professioneller Anleger an erleichterter grenzübergreifender Privatplatzierung

Die Europäische Kommission will im Rahmen einer Konsultation sondieren, wie die Privatplatzierung, bei der Wertpapiere privat an einen begrenzten Kreis ausgewählter Anleger verkauft werden können, in den EU-Mitgliedstaaten geregelt ist. Schon in ihrem Weißbuch zu Investmentfonds hatte die Kommission festgestellt, dass das Fehlen eines gemeinsamen Konzepts in diesem Bereich Transaktionen zwischen professionellen Finanzmarktteilnehmern, die für beide Seiten von Vorteil wären, behindern könnte. Alle interessierten Kreise sind aufgefordert, bis zum 30. Juni 2007 ihren Standpunkt darzulegen. Gelegenheit zu einer ersten Diskussion wird die öffentliche Anhörung zum Thema OGAW am 26. April 2007 bieten. Die im Rahmen der Konsultation eingehenden Beiträge werden der Kommission zeigen, ob eine Regelung der Privatplatzierung erforderlich ist und werden in die für Ende 2007 geplante Bewertung möglicher Optionen einfließen.

Dazu das für Binnenmarkt und Finanzdienstleistungen zuständige Kommissionsmitglied Charlie McCreevy: “Wir hören immer wieder, dass der fehlende europäische Rahmen für Privatplatzierungen zu Rechtsunsicherheit führt und für erfahrene Finanzmarktteilnehmer eine erhebliche Behinderung ihrer grenzübergreifenden Geschäfte darstellt. Dieser Behauptung wollen wir nun weiter nachgehen. Besteht hier eine echte Binnenmarktlücke? Welches sind die ökonomischen Aspekte? Wie könnte eine sinnvolle Regelung in diesem Bereich aussehen? Sobald wir diese Fragen näher geklärt und ein breites Spektrum seriöser Marktteilnehmer gehört haben, können wir uns der Frage zuwenden, wie wir so kostengünstig wie möglich Verbesserungen in diesem Bereich herbeiführen können.”

In ihrem Weißbuch für den Ausbau des Binnenmarktrahmens für Investmentfonds (IP/06/1569) hat sich die Kommission verpflichtet, “eine systematische Analyse der nationalen Hindernisse für die Privatplatzierung vorzunehmen”.

Angemessene Regelungen für die Privatplatzierung könnten wesentlich dazu beitragen, grenzübergreifende Transaktionen mit nicht harmonisierten Investmentfonds oder Produkten für institutionelle Anleger, wie private Eigenkapitalbeteiligungen, die für Kleinanleger ungeeignet sind, zu erleichtern. Fehlende Rechtssicherheit und Hindernisse für grenzübergreifende Privatplatzierungen werden als Faktoren angesehen, die die Kapitalaufnahme verteuern, da sie insbesondere die Kosten für Rechts- und sonstige Beratung in die Höhe treiben Diese höheren organisatorischen Kosten wirken sich wiederum nachteilig auf die Erträge der Anleger aus.

Für ihren Bericht holt die Kommission nun zunächst Informationen und Meinungen zu der Frage ein, ob eine europäische Regelung für Privatplatzierungen notwendig ist und wie eine solche Regelung aussehen könnte. Die interessierten Kreise sind aufgefordert, im Rahmen dieser Konsultation ihren Standpunkt darzulegen und diesen mit zweckdienlichen Informationen zu untermauern.

Es wird um Stellungnahme zu drei Fragen gebeten. Erstens sollen quantitative oder qualitative Belege im Hinblick darauf geliefert werden, ob das Fehlen einer europäischen Regelung für Privatplatzierungen ein wesentliches Hindernis für grenzübergreifende Finanzanlagen darstellt. Zweitens sollen angemessene Parameter für eine mögliche Regelung vorgeschlagen werden, was vor allem für die Grenze zwischen öffentlichem und privatem Zeichnungsangebot, die in Frage kommenden Teilnehmer und die Durchsetzung gilt. Drittens soll mit dieser Konsultation die Diskussion darüber eröffnet werden, ob und wie auf europäischer Ebene eine Regelung für die Privatplatzierung geschaffen werden könnte. Die Kommission bittet darum, die Beiträge möglichst umfassend zu begründen und mit Beispielen für empfehlenswerte Praktiken aus Mitgliedstaaten oder Drittländern zu belegen.

Ein erster Meinungsaustausch wird anlässlich der öffentlichen Anhörung zum Thema Investmentfonds am 26. April 2007 in Brüssel stattfinden. Den Aufruf zur Teilnahme an der Konsultation und die online-Anmeldung für die öffentliche Anhörung finden Sie unter:

http://ec.europa.eu/internal_market/securities/ucits/index_en.htm


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website