Navigation path

Left navigation

Additional tools

Kommission schlägt Aufnahme von Luftverkehrsverhandlungen mit Kanada vor

European Commission - IP/07/23   09/01/2007

Other available languages: EN FR

IP/07/23

Brüssel, den 9. Januar 2007

Kommission schlägt Aufnahme von Luftverkehrsverhandlungen mit Kanada vor

Die Europäische Kommission hat heute die Aufnahme von Luftverkehrsverhandlungen über ein umfassendes Luftverkehrsabkommen mit Kanada vorgeschlagen. Ziele dabei sind die Schaffung eines offenen Luftverkehrsraums zwischen der EU und Kanada, die Beseitigung von Marktrestriktionen und die Erreichung einer hohen Regulierungskonvergenz.

Jacques Barrot, der für Verkehr zuständige Vizepräsident der Kommission erklärte dazu: „Kanada ist einer der wichtigsten Partner der Europäischen Union. Dieses Abkommen bedeutet auf den Strecken zwischen der EU und Kanada Erleichterungen bei der Beförderung von Personen sowie von Fracht und wird es außerdem ermöglichen, insbesondere in den Bereichen Flug- und Luftsicherheit einen hohen Standard bei der Regulierung zu erreichen.“

Mit seiner marktorientierten Wirtschafts- und Verkehrspolitik und hohen Regulierungsstandards ist Kanada ein viel versprechender Kandidat für ein Luftverkehrsabkommen der neuen Generation mit der Europäischen Gemeinschaft. Das Luftverkehrsaufkommen zwischen der EU und Kanada hat sich zwischen 2000 und 2005 verdoppelt und Kanada zählt zu den wichtigsten Luftverkehrspartnern der EU.

Ein offenes Luftverkehrsabkommen mit Kanada hätte für Verbraucher und Wirtschaft erhebliche Vorteile. Laut einer im Auftrag der Kommission durchgeführten Studie würde die Zahl der Fluggäste auf den Strecken zwischen der EU und Kanada bis 2011 von derzeit 8 auf 14 Millionen ansteigen. Außerdem könnte ein offener Luftverkehrsraum für die Verbraucher Vorteile in einem Umfang von mindestens 72 Mio. € durch geringere Flugpreise bringen und bereits im ersten Jahr zur Schaffung von 3 700 Arbeitsplätzen führen. Das Abkommen würde die Grundlage für Verbindungen zwischen allen EU-Mitgliedstaaten und Kanada schaffen. Derzeit bestehen bilaterale Luftverkehrsabkommen zwischen Kanada und 17 Mitgliedstaaten.

Das wichtigste Anliegen des Abkommens ist die Schaffung von Rechtssicherheit für Luftverkehrsdienste zwischen der EU und Kanada. Nicht alle bestehenden bilateralen Luftverkehrsabkommen entsprechen dem Gemeinschaftsrecht. Die Kommission hat daher Kanada vorgeschlagen, das Problem durch ein spezifisches Abkommen zu lösen.

Die Kommission hat bereits den Auftrag erhalten, mit den Vereinigten Staaten einen transatlantischen offenen Luftverkehrsraum zu schaffen und einen gemeinsamen Luftverkehrsraum mit der Ukraine zu entwickeln. Sie konnte die Verhandlungen mit Russland über Sibirienüberflüge erfolgreich abschließen. Das Luftverkehrsabkommen Europa/Mittelmeer mit Marokko und das Abkommen über einen gemeinsamen europäischen Luftverkehrsraum mit den westlichen Balkanstaaten wurden bereits 2006 unterzeichnet.


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website