Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR

IP/07/162

Brüssel, den 8. Februar 2007

Konferenz zur besseren Aufklärung der EU-Verbraucher über Finanzdienstleistungen

Die Europäische Kommission organisiert am 28. März 2007 in Brüssel eine Konferenz zur Verbesserung der finanziellen Allgemeinbildung, um die Notwendigkeit der qualitativ hochwertigen Information der Verbraucher in Finanzfragen ins Blickfeld zu rücken. Um sicherzustellen, dass Verbraucher und Investoren in der EU über das notwendige Wissen verfügen, um die für sie und ihre Familien wesentlichen finanziellen Entscheidungen – beispielsweise in Bezug auf die Kostenplanung der Ausbildung für die Kinder, eine durchdachte Kreditaufnahme, angemessenen Versicherungsschutz und die Altersvorsorge – zu treffen, ist eine umfassende Aufklärung in Finanzangelegenheiten von zentraler Bedeutung. Die Konferenz dient ferner als Forum zum Austausch bester Praktiken zwischen etablierten Anbietern von Informationsmaßnahmen im Finanzbereich.

Dazu Charlie McCreevy, für Binnenmarkt und Dienstleistungen zuständiges Mitglied der Europäischen Kommission: „Das Angebot an Finanzprodukten und -dienstleistungen ist heutzutage enorm. Informationsmaßnahmen im Finanzbereich können dazu beitragen, den Verbrauchern das Wissen zu vermitteln, das sie benötigen, um die richtigen Entscheidungen zu treffen, und ich glaube, dass sie unter Gesichtspunkten des Verbraucher- und Investorenschutzes oftmals nützlicher sein können als gesetzliche Regelungen. Ich hoffe, dass diese Konferenz Behörden, privatwirtschaftliche Institutionen und gemeinnützige Einrichtungen dazu ermutigt, voneinander zu lernen und mehr zu unternehmen, um die bei Verbrauchern und Investoren manchmal klaffenden Wissenslücken in Bezug auf Finanzfragen zu schließen.“

Bei dieser von der Europäischen Kommission mit Unterstützung des Europäischen Parlaments und des deutschen Ratsvorsitzes organisierten, hochrangig besetzten Konferenz werden Sachverständige aus verschiedensten Bereichen zur Finanzaufklärung sprechen. Das Teilnehmerspektrum umfasst Vertreter von Finanzaufsichtsbehörden, Verbraucherverbänden, Hochschulen und Finanzdienstleisterverbänden. Gegenstand ist die Aufklärung der Verbraucher in spezifischen Finanzfragen der einzelnen Lebensabschnitte: von der Ausbildung junger Menschen über Fragen in Bezug auf Hypotheken und den Umgang mit Darlehen und Schulden bis zu langfristigen Sparplänen und zur Altersvorsorge.
Die Tagesordnung und ein Formular zur Online-Registrierung als Teilnehmer finden sich auf folgender Website:

http://ec.europa.eu/internal_market/finances/fscg/index_de.htm#capability


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website