Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR BG

IP/07/1189

Brüssel, den 27 Juli 2007

Fusionskontrolle: Kommission genehmigt geplante Übernahme von Bulgarian Telecommunications Company durch AIG Capital Partners

Die Europäische Kommission hat die Übernahme von Bulgarian Telecommunications Company durch AIG Capital Partners gemäß der EU-Fusionskontrollverordnung genehmigt. Nach Auffassung der Kommission wird der wirksame Wettbewerb im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) oder in einem wesentlichen Teil desselben durch die Übernahme nicht erheblich beeinträchtigt.

AIG Capital Partners erbringt auf internationaler Ebene Investitionsberatungs- und Vermögensverwaltungsdienstleistungen und vertreibt Vermögensverwaltungsprodukte. Seine Muttergesellschaft AIG verkauft eine breite Palette an Versicherungsprodukten. Bulgarian Telecommunications Company (BTC) betreibt ein Festnetz- und Mobilfunkdatennetz sowie andere Telekommunikationsnetze und Datensysteme in Bulgarien.

Da AIG Capital Partners im EWR kein Telekommunikationsgeschäft betreibt und BTC ausschließlich in der Telekombranche tätig ist, entstehen durch die Übernahme keine Überschneidungen.

Daher wirft das Übernahmevorhaben keine Wettbewerbsbedenken auf.

Die Kommission erhielt einen Antrag der bulgarischen Wettbewerbsbehörde auf Verweisung des Falls an diese Behörde gemäß der EU-Fusionskontrollverordnung, beschloss aber, diesen selbst zu behandeln.
Weitere Informationen zu dieser Übernahme unter:

http://ec.europa.eu/comm/competition/mergers/cases/index/m94.html#m_4721


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website