Navigation path

Left navigation

Additional tools

Einigung über die Freilassung der bulgarischen Krankenschwestern und des palästinersischen Artztes

European Commission - IP/07/1167   24/07/2007

Other available languages: EN FR

IP/07/1167

Brüssel, den 24 Juli 2007

Einigung über die Freilassung der bulgarischen Krankenschwestern und des palästinersischen Artztes

Die französische Staatsmaschine mit Cécilia SARKOZY, der Gattin des französischen Staatspräsidenten, EU-Außenkommissarin Benita FERRERO-WALDNER und Claude GUÉANT, dem Generalsekretär des Élysée-Palastes, sowie den bulgarischen Krankenschwestern und dem palästinensischen Arzt an Bord hat Libyen verlassen und Kurs auf Sofia genommen.
Der französische Staatspräsident Nicolas SARKOZY und Kommissionspräsident José Manuel BARROSO begrüßen die Einigung, die die Freilassung der bulgarischen Krankenschwestern und des palästinensischen Arztes, die seit über acht Jahren in Haft waren, und ihre Rückkehr nach Bulgarien ermöglicht hat. Im Gegenzug soll die Versorgung aidskranker Kinder in Libyen verbessert werden.
Staatspräsident SARKOZY und Kommissionspräsident BARROSO begrüßen die humanitäre Geste Libyens und seines Staatschefs und kündigen an, sich nachdrücklich dafür einzusetzen, dass den aidskranken Kindern geholfen wird.
Ihren tiefen Dank sprechen die beiden Staatsmänner auch dem Emir von Katar und seinem Land aus, deren Vermittlung wesentlich zum glücklichen Ausgang in dieser Angelegenheit beigetragen hat.
Diese Lösung wäre ohne den unablässigen Einsatz und die Beharrlichkeit der Europäischen Kommission und insbesondere ihres für Außenbeziehungen zuständigen Mitglieds, Frau Benita FERRERO-WALDNER, und das persönliche Engagement von Frau Cécilia SARKOZY nicht möglich gewesen./.


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website