Chemin de navigation

Left navigation

Additional tools

Autres langues disponibles: FR EN PT

IP/07/1025

Brüssel, den 5. Juli 2007

Europäische Union vertieft Energiebeziehungen zu Brasilien

Anlässlich des heutigen Besuchs des brasilianischen Präsidenten Lula da Silva bei der Europäischen Kommission haben Energiekommissar Andris Piebalgs und der brasilianische Außenminister Celso Amorim das Rahmendokument für den regelmäßigen energiepolitischen Dialog EG-Brasilien unterzeichnet.

„Dieses Dokument schafft die Grundlage für eine fruchtbare und konstruktive Energiepartnerschaft, die auf einem ständigen Dialog mit der Föderativen Republik Brasilien basiert“, erklärte Kommissar Piebalgs vor der Unterzeichnungszeremonie.

Der Energiedialog bildet eine gute Basis für eine Verstärkung der Energiezusammenarbeit mit Brasilien, einem der großen Akteure in der Weltwirtschaft, mit denen die Europäische Union privilegierte Beziehungen unterhält. Mit dem Abkommen werden die führende Rolle Brasiliens als eines stabilen und zuverlässigen Partners in Lateinamerika und seine Bedeutung in den Bereichen Biokraftstoffe, Energiesicherheit und Klimawandel anerkannt.

Hauptziel des neuen im Kontext des Kooperationsrahmenabkommens EG-Brasilien von 1995 eingerichteten Energiedialogs ist es, den Meinungsaustausch zwischen der EU und Brasilien über alle die Energiesicherheit und Nachhaltigkeit betreffenden Themen zu erleichtern. Darüber hinaus soll mit dem Abkommen die bilaterale Zusammenarbeit in Bereichen von gemeinsamem Interesse ausgebaut werden, insbesondere in Bezug auf Biokraftstoffe und andere erneuerbare Energiequellen, Energietechnologien mit geringem Kohlenstoffeinsatz und die Verbesserung der Energieeffizienz. Und nicht zuletzt wird das Abkommen beiden Parteien helfen, gemeinsame internationale Aktionen im Energiebereich zu fördern.

Das erste Treffen im Rahmen des Energiedialogs wird im Herbst 2007 stattfinden.


Side Bar

Mon compte

Gérez vos recherches et notifications par email


Aidez-nous à améliorer ce site