Navigation path

Left navigation

Additional tools

Kommission genehmigt mehr als € 11,5 Mio. zur Bekämpfung von Tierseuchen in Bulgarien und Rumänien im Jahre 2007

European Commission - IP/06/1535   09/11/2006

Other available languages: EN FR EL

IP/06/1535

Brüssel, den 9. November 2006

Kommission genehmigt mehr als € 11,5 Mio. zur Bekämpfung von Tierseuchen in Bulgarien und Rumänien im Jahre 2007

Der Ständige Ausschuss für die Lebensmittelkette und Tiergesundheit unterstützte gestern den Entwurf einer Entscheidung der Kommission, Bulgarien und Rumänien im Jahr 2007 bis zu 11 506 000 € für die Überwachung, Tilgung und Kontrolle von Tierseuchen zur Verfügung zu stellen.

Die vereinbarte Kofinanzierung umfasst eine Reihe von Programmen zur Bekämpfung von Tierseuchen, die die bulgarischen und rumänischen Behörden der Kommission gemäß den EU-Veterinärvorschriften zur Genehmigung vorgelegt hatten. Diese Programme tragen in entscheidendem Maße dazu bei, die Gesundheit von Mensch und Tier nicht nur in Bulgarien und Rumänien, sondern EU-weit zu schützen. So grassiert zurzeit beispielsweise die klassische Schweinepest in Rumänien mit in diesem Jahr bereits mehr als 500 gemeldeten Fällen. Um das damit verbundene Risiko für Schweinehaltungsbetriebe in der übrigen EU zu senken und die Situation so schnell wie möglich unter Kontrolle zu bringen, hat die Kommission die Übernahme von 100 % der rumänischen Kosten für den Erwerb attenuierter Lebendimpfstoffe gegen diese Seuche vorgeschlagen. Gleichermaßen wurde die Tollwut in Westeuropa fast vollständig ausgerottet, tritt aber in bestimmten Teilen Osteuropas, darunter in Bulgarien und Rumänien, immer noch auf. Deshalb hat die Kommission Mittel in Höhe von € 1,63 Mio. für Maßnahmen zur Tollwutbekämpfung in diesen beiden Ländern bereitgestellt. Sie sollen dazu verwendet werden, Wildtiere, die die Seuche verbreiten, zu testen und zu impfen. Weitere Bereiche, für die nach dieser Entscheidung im Jahre 2007 Zuschüsse gewährt werden, sind die Überwachung auf die Vogelgrippe, die Reduzierung des Salmonellenbefalls von Zuchtgeflügel und die Anwendung obligatorischer EU-Maßnahmen zur TSE-Bekämpfung. Die Entscheidung soll in den nächsten Wochen von der Kommission erlassen werden.

Höchstbeträge der EU-Zuschüsse für 2007 (EUR)

Seuche
Satz
Bulgarien
Rumänien
Tollwut
50 %
830 000
800 000
Klassische Schweinepest
50 % + 100 % für den Impfstofferwerb in Rumänien
425 000
5 250 000
Salmonellen bei Zuchtgeflügel
50 %
508 000
215 000
Überwachung auf Vogelgrippe
50 %
23 000
105 000
TSE-Überwachung
100 %
-
2 370 000
Tilgung der Traberkrankheit
50 %
-
980 000
Insgesamt

1 786 000
9 720 000


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website