Navigation path

Left navigation

Additional tools

Blauzungenkrankheit: Unterstützung der Mitgliedstaaten für Entscheidung der Kommission über Vorsorgemaßnahmen

European Commission - IP/06/1114   21/08/2006

Other available languages: EN FR NL

IP/06/1114

Brüssel, den 21. August 2006

Blauzungenkrankheit: Unterstützung der Mitgliedstaaten für Entscheidung der Kommission über Vorsorgemaßnahmen

Eine Entscheidung der Kommission über Schutzmaßnahmen zur Bekämpfung der Blauzungenkrankheit wurde heute Nachmittag von den Veterinärexperten der Mitgliedstaaten im Ständigen Ausschuss für die Lebensmittelkette und Tiergesundheit unterstützt. Diese Entscheidung wurde als Reaktion auf die jüngsten Ausbrüche dieser Seuche in den Niederlanden, Belgien und Deutschland (siehe IP/06/1113) vorgelegt. Die Überwachungszone von 150 km wird darin offiziell festgelegt und im Anhang der Entscheidung aufgeführt; sie umfasst den größten Teil der Niederlande und Belgiens, ganz Luxemburg und einige Gebiete von Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Hessen. Wiederkäuer und deren Samen, Embryos und Eizellen, die nach dem 1. Mai 2006 erzeugt wurden, dürfen aus den genannten Gebieten nicht ausgeführt werden. Innerhalb der Überwachungszone gelten bestimmte Ausnahmen für die Durchfuhr und die Schlachtung im Inland, die allerdings strengen Kontrollen unterliegen.

Neben dem Verbringungsverbot und den in der festgelegten Zone von 150 km zu treffenden Maßnahmen müssen die Mitgliedstaaten gemäß der Entscheidung, sofern notwendig, auch in anderen Teilen ihres Hoheitsgebiets bestimmte Vorsorgemaßnahmen anwenden, einschließlich zusätzlicher Untersuchungen und Kontrollen.

Die Tests zur Feststellung, welcher Virusstamm die Ausbrüche der Blauzungenkrankheit verursacht hat, laufen, und die Kommission steht mit allen betroffenen Mitgliedstaaten in engem Kontakt. Spanien und Italien leisten den betroffenen Mitgliedstaaten sachverständige Hilfe. Der Ständige Ausschuss soll die Lage nächste Woche erneut prüfen.

Die Kommission wird die Entscheidung nun so schnell wie möglich offiziell erlassen; die Mitgliedstaaten sind jedoch aufgerufen, die Bestimmungen unverzüglich anzuwenden.
Weitere Informationen sind von folgender Website abrufbar:

http://ec.europa.eu/food/animal/diseases/controlmeasures/bluetongue_en.htm


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website