Navigation path

Left navigation

Additional tools

„Border Breakers“: zweite Verleihung des Preises zur Auszeichnung der europäischen Debütalben, die 2004 in der Europäischen Union die weiteste Verbreitung fanden

European Commission - IP/05/83   24/01/2005

Other available languages: EN FR

IP/05/83

Brüssel, den 24. Januar 2005

„Border Breakers“: zweite Verleihung des Preises zur Auszeichnung der europäischen Debütalben, die 2004 in der Europäischen Union die weiteste Verbreitung fanden

Am Sonntag, den 23. Januar fand in Cannes anlässlich der internationalen Musikfachmesse MIDEM die zweite Verleihung der „European Border Breakers Awards“ (EBBA) statt. Die Preise zeichnen diejenigen Künstler aus, deren Debütalben im Verlauf eines Jahres in der Union, aber außerhalb des Produktionslandes, die höchsten Verkaufszahlen erzielten. Die Auszeichnung geht zurück auf eine Initiative der Europäischen Kommission und verschiedener Zusammenschlüsse professioneller Musikorganisationen in Europa[1] sowie der Billboard-Gruppe (Billboard Information Group).

„Diese Preise machen die Vielfalt der europäischen Musik und das Potenzial des Binnenmarktes deutlich“, betonte das für allgemeine und berufliche Bildung, Kultur und Mehrsprachigkeit zuständige Mitglied der Europäischen Kommission, Ján Figel’, bei der Eröffnung der Verleihungsfeier. „Sie ermutigen die Musikbranche, Autoren, Komponisten, Künstler, unabhängige Verleger und „Majors“, auf ein bestimmtes Ziel hinzuarbeiten: die europäische Musik in der Union stärker zu verbreiten“. Bei ihrer zweiten Verleihung am 23. Januar wurden mit den EBBA diejenigen europäischen Künstler oder Gruppen zusammen mit ihren Plattenfirmen, Autoren und Verlegern ausgezeichnet, die 2004 mit einem Debütalbum die höchsten Verkaufszahlen in der Europäischen Union, außerhalb des Produktionslandes, erzielt haben.
Die Auswahl wurde anhand von Statistiken der Billboard-Gruppe vor allem nach folgenden Kriterien getroffen:

  • erstes eigenes Album eines Künstlers/einer Gruppe aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Union;
  • in den 15 Mitgliedstaaten der Union, außerhalb des Produktionslandes, verkaufte Stückzahl;
  • Verkäufe zwischen dem 1.9.2003 und dem 31.8.2004.

Die „Border Breakers“-Preise gingen an:

  • Katie Melua (Vereinigtes Königreich), für „Call off the search“ (Dramatico)
  • Damien Rice (Irland), für „O“ (DRM/14th Floor)
  • Wir Sind Helden (Deutschland), für „Die Reklamation“ (Capitol)
  • Corneille (Frankreich), für „Parce qu'on vient de loin“ (Wagram)
  • Redrama (Finnland), für „Everyday Soundtrack“ (Virgin)
  • Ana Johnsson (Schweden), für „The way I am“ (Epic/Sony)
  • Benny Benassi & The Biz (Italien), für „Hypnotica“ (Off limits production)
  • Raveonettes (Dänemark), für „Chain gang of love“ (Columbia/Sony)

Auch wurde dieses Jahr, um die Erweiterung der Union im Jahr 2004 zu würdigen, der Sonderpreis „European Breakthrough“ verliehen; er ging an die polnische Gruppe Myslowitz für ihr Album „Korova Mily Bar“ (EMI).

Anlässlich der MIDEM fand außerdem am 23. Januar, auf Initiative von Kommissar Ján Figel’ und des französischen Ministers für Kultur und Kommunikation Renaud Donnedieu de Vabres, ein informelles Treffen der Kulturminister aus der Europäischen Union statt. Die Teilnehmer gaben insbesondere einen Überblick über die derzeitige Lage der Musikindustrie in Europa und über die Verhandlungen zum Thema kulturelle Vielfalt bei der UNESCO.

Die Europäische Union unterstützt – vor allem über das Programm „Kultur 2000“ – zahlreiche Kooperationsprojekte im Musikbereich (Tourneen, Schulungen, Einzelkonzerte oder Festivals). Die Kommission hat ferner Pilotprojekte gestartet, durch die europäische Musik innerhalb der Union und auf dem internationalen Markt besser bekannt gemacht werden soll.

Mehr dazu:

http://ec.europa.eu/culture/index_fr.htm


[1] EMO (European Music Office), GESAC (Groupement européen des Sociétés d’Auteurs et Compositeurs), ICMP/CIEM (Confédération internationale des éditeurs de musique), IFPI (International Federation of the Phonographic Industry), Impala (Independent Music Companies Association)


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website