Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR

IP/05/1660

Brüssel, den 21. Dezember 2005

Kommission schlägt verschärfte Emissions-grenzwerte für Autos vor

Neue Pkw und leichte Nutzfahrzeuge sollen umweltfreundlicher werden. Das ist das Ziel einer Verordnung die die Europäische Kommission heute vorgeschlagen hat. Der Vorschlag, allgemein als „Euro 5-Norm“ bekannt, ist ein wesentlicher Beitrag zu besserer Luftqualität in Europa. Die zulässigen Partikelemissionen von Dieselfahrzeugen werden um 80 %, die Stickoxid (NOx)-Emissionen um 20 % gesenkt. Die verschärften Grenzwerte sind bei Dieselfahrzeugen nur mit Partikelfiltern einzuhalten. Für Benzinfahrzeuge sollen die NOx- und Kohlenwasserstoffemissionen um 25 % sinken. Bei der Ausarbeitung des Vorschlags wurden die betroffenen Kreise ausführlich angehört. Unter anderem fand eine Internet-Konsultation statt. Der Vorschlag wird nun vom Europäischen Parlament und vom Rat geprüft. Die Euro 5-Norm wird frühestens Mitte 2008 in Kraft treten.

Kommissionsvizepräsident Günter Verheugen, zuständig für Unternehmen und Industrie: „Die vorgeschlagene Verordnung wird zu einer deutlichen Verbesserung der Luftqualität führen. Die neuen Grenzwerte machen die Ausrüstung von Dieselfahrzeugen mit Partikelfiltern praktisch unumgänglich. Zugleich bewirken sie, dass unsere Automobilindustrie technisch auf der Höhe und damit wettbewerbsfähig bleibt.“

Mit der Euro 5-Verordnung sollen die für Kraftfahrzeuge zulässigen Emissionen von Luftschadstoffen europaweit harmonisiert werden. Dabei geht es vorrangig um die Senkung der Partikel- und der Stickoxidemissionen von Dieselfahrzeugen. Für neue Pkw und Transporter mit Dieselmotor werden Partikelfilter ein Muss.

Die wichtigsten Bestimmungen der geplanten Verordnung:

Fahrzeuge mit Dieselmotor

  • Senkung der Partikelemissionen um 80 %
  • Senkung der Stickoxid (NOx)-Emissionen um 20 %

Partikel (mg/km)
NOx (mg/km)
Euro 3 (2000 -31.12.2004)
50
500
Euro 4 (seit 1.1.2005)
25
250
Euro 5-Vorschlag
5
200

[Graphic in PDF & Word format]

Senkung der Partikelemissionen von Dieselfahrzeugen

Fahrzeuge mit Ottomotor

  • Senkung der NOx- und Kohlenwasserstoff (HC)-Emissionen um 25 %
  • Einführung eines Grenzwertes für Partikelemissionen für Fahrzeuge mit Benzin-Direkteinspritzung und Magerbetrieb

HC (mg/km)
NOx (mg/km)
Euro 3 (2000 -2005)
200
150
Euro 4 (seit 2005)
100
80
Euro 5-Vorschlag
75
60

Transporter

  • Senkung der Partikelemissionen um 90 %
  • Senkung der Stickoxid (NOx)-Emissionen um 20 %

Geländewagen (SUV)

  • Wegfall der Ausnahmeregelung, nach der schwere Pkw (wie SUV) mit einer zulässigen Gesamtmasse über 2500 kg auf der Grundlage der Emissionsgrenzwerte für leichte Nutzfahrzeuge typgenehmigt werden konnten.

Außerdem erhöht sich die geforderte Dauerhaltbarkeit der technischen Einrichtungen zur Begrenzung der Emissionen. Fahrzeuglaufleistung. Der Hersteller muss ihre Funktionsfähigkeit statt für 80 000 km künftig für 160 000 km garantieren. Die Übergangsfrist für die Anwendung der Verordnung beträgt 18 Monate ab Inkrafttreten für neue Fahrzeugtypen und 36 Monate ab Inkrafttreten für alle Neufahrzeuge.
Der Text des Vorschlags in Kürze im Internet unter

http://ec.europa.eu/enterprise/automotive/directives/proposals.htm


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website