Navigation path

Left navigation

Additional tools

Finanzmärkte: Interinstitutionelle Überwachungs-gruppe für Finanzdienstleistungen wiedereingesetzt

European Commission - IP/05/1002   25/07/2005

Other available languages: EN FR

IP/05/1002

Brüssel, den 25. Juli 2005

Finanzmärkte: Interinstitutionelle Überwachungs-gruppe für Finanzdienstleistungen wiedereingesetzt

Das Europäische Parlament, der Rat und die Europäische Kommission sind übereingekommen, die Interinstitutionelle Überwachungsgruppe für Finanzdienstleistungen zur Betreuung des ausgedehnten Lamfalussy-Verfahrens wiedereinzusetzen. Die Überwachungsgruppe setzt sich aus sechs unabhängigen Sachverständigen –je Organ zwei Vertreter – zusammen. Sie hat die Aufgabe, die bei der Umsetzung des “Lamfalussy-Konzepts” (siehe IP/02/195, das zu einer effizienteren Ausarbeitung, Verabschiedung und Umsetzung neuer Rechtsvorschriften für die Integration der Finanzmärkte durch die EU-Organe führen soll, erzielten Fortschritte zu prüfen. Die Überwachungsgruppe wird im September 2005 ihre erste Sitzung abhalten.

Das Lamfalussy-Konzept war für die Integration der Kapitalmärkte der EU entscheidend. Die Überwachungsgruppe hat die wichtige Aufgabe, uns alle dabei zu unterstützen, zum bestmöglichen Funktionieren dieses Verfahrens beizutragen und Empfehlungen zur Verbesserung abzugeben.

Die für die Wertpapiermärkte zuständige frühere Überwachungsgruppe wurde im Oktober 2002 eingesetzt. Bis 2004 hatte sie drei Berichte zur Überwachung des Lamfalussy-Verfahrens veröffentlicht. Nach Ausdehnung des Lamfalussy-Verfahrens auf weitere Finanzdienstleistungsbereiche (Banken, Versicherungen, betriebliche Altersversorgung und OGAW) wurde die Überwachungsgruppe mit einem ausgedehnten Mandat zur Prüfung der Entwicklungen bei Banken, Versicherungen und Wertpapieren wiedereingesetzt.

Die vom Europäischen Parlament ernannten Vertreter sind:

  • Herr Karl-Peter SCHACKMANN-FALLIS (Deutschland), Aufsichtsratsvorsitzender des Deutschen Sparkassenverbands
  • Herr Freddy VAN DEN SPIEGEL (Belgien), Chefvolkswirt und Direktor für Öffentliche Angelegenheiten, Fortis Bank

Der Rat der Europäischen Union hat als Vertreter ernannt:

  • Herrn Johnny ÅKERHOLM (Finnland), Präsident und Aufsichtsratvorsitzender der Nordischen Investmentbank (NIB)
  • Herrn Rainer MASERA (Italien), Vorsitzender der RFI Rete Ferroviaria Italiana

Die Europäische Kommission ernannte:

  • Herrn Mark HARDING (Vereinigtes Königreich), Syndikus (Group General Counsel), Barclays
  • Herrn Pierre DE LAUZUN (Frankreich), Vorstandsvorsitzender, Französischer Verband der Kapitalanlagegesellschaften (AFEI), und stellvertretender Generaldirektor, Französischer Bankenverband (FBF).

Gemäß dem von Parlament, Rat und Kommission vereinbarten Mandat soll die Überwachungsgruppe:

  • die bei der Umsetzung des Lamfalussy-Verfahrens zur Sicherstellung eines effizienteren Regulierungssystems für Finanzdienstleistungen (Wertpapier-, Banken- und Versicherungsdienstleistungen) erzielten Fortschritte bewerten; und
  • bei diesem Verfahren gegebenenfalls auftretende Engpässe feststellen.

Das Mandat läuft im Dezember 2007 ab und kann anschließend verlängert und/oder geändert werden. Die Überwachungsgruppe erstattet den EU-Organen jährlich Bericht und veröffentlicht ihre Ergebnisse im Internet.

Ein von der Kommission mit umfassender Beteiligung des Europäischen Parlaments und des Rates bereitgestelltes eingeschränktes Sekretariat wird die Überwachungsgruppe bei der Ausarbeitung ihrer Berichte unterstützen.
Die Berichte der Interinstitutionellen Überwachungsgruppe sowie sonstige die Überwachungsgruppe betreffende Informationen finden Sie auf folgender Website der Kommission:

http://ec.europa.eu/internal_market/finances/cross-sector/index_de.htm
Von der Überwachungsgruppe zu berücksichtigende Bemerkungen senden Sie bitte per E-Mail an folgende Adresse:

IIMG-2005-2007@ec.europa.eu


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website