Navigation path

Left navigation

Additional tools

Wissenschaftlicher Lenkungsausschuss verabschiedet neue BSE-Schnelltests und einen Leitfaden zu GVO

European Commission - IP/03/381   14/03/2003

Other available languages: EN FR

IP/03/381

Brüssel, 14. März 2003

Wissenschaftlicher Lenkungsausschuss verabschiedet neue BSE-Schnelltests und einen Leitfaden zu GVO

Auf seiner Plenarsitzung am 6./7. März 2003 nahm der Wissenschaftliche Lenkungsausschuss nicht weniger als 15 Stellungnahmen und Berichte in so unterschiedlichen Bereichen wie Transmissible Spongiforme Enzephalopathien (TSE), genetisch veränderte Pflanzen (GV-Pflanzen) und Harmonisierung der Risikobewertung an.

Im Bereich TSE beziehen sich die wichtigsten Stellungnahmen auf die chronische Schwundkrankheit, die Sicherheit von aus Rinderknochen gewonnenen Phosphaten, das BSE-Risiko des autonomen Nervensystems bei Rindern und die Auswertung der Felderprobung zweier neuer BSE-Postmortem-Schnelltests. Die zwei neuen Testverfahren(1), die mit bereits zugelassenen Verfahren vergleichbar sind, sollten zu mehr Wettbewerb auf diesem Gebiet beitragen. Die Verfahren haben eine umfassende Evaluierung durchlaufen, zunächst eine Laborprüfung, anschließend eine Felderprobung unter Praxisbedingungen. Der WLA empfiehlt ihre formelle Verabschiedung im Rahmen der TSE-Verordnung (999/2001).

Der WLA nahm weiterhin eine Stellungnahme zum „Leitfaden für die Risikobewertung genetisch veränderter Pflanzen und daraus gewonnener Lebens- und Futtermittel" an. Dieser Leitfaden soll der Industrie Unterstützung bei der Beantragung von Produktzulassungen für GV-Pflanzen und daraus gewonnene Produkte bieten. Er wird auch für die Risikobewerter eine Hilfe bei der Sicherheitsbewertung darstellen. Der Leitfaden wurde von einer Gemeinsamen Arbeitsgruppe für neuartige Lebensmittel und GVO erarbeitet, die sich aus Mitgliedern der Wissenschaftlichen Ausschüsse für Pflanzen, Lebensmittel und Tierernährung zusammensetzt. Bei diesem umfassenden, interdisziplinären Projekt wurde über das Internet auch die Öffentlichkeit direkt einbezogen.

Im Rahmen seiner Bemühungen um die Harmonisierung der Risikobewertungsmethodik nahm der WLA einen Bericht über die ökologische Risikobewertung sowie einen Bericht über die Risikobewertung für Tierpopulationen an, letzterer mit Schwerpunkt auf wildlebenden Tieren.

Die 15 Berichte und Stellungnahmen sind im Internet unter

http://ec.europa.eu/food/fs/sc/ssc/outcome_en.html zu finden.

Der Leitfaden für die Risikobewertung genetisch veränderter Pflanzen und daraus gewonnener Lebens- und Futtermittel wird ebenso auf der Website der Wissenschaftlichen Ausschüsse für Pflanzen, Lebensmittel und Tierernährung bereitgestellt: :

http://ec.europa.eu/food/fs/sc/index_en.html

(1) Dabei handelt es sich um den „Prionics-Check Luminescence Immunoassay (Prionics LIA Test) und den „automated Conformation Dependent Immunoassay (aCDI Test) von InPro.


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website