Navigation path

Left navigation

Additional tools

URBACT-Programm (Strukturfonds): 15,9 Millionen Euro für europäische Städte

European Commission - IP/03/35   13/01/2003

Other available languages: EN FR DA ES NL IT SV PT FI EL

IP/03/35

Brüssel, 13. Januar 2003

URBACT-Programm (Strukturfonds): 15,9 Millionen Euro für europäische Städte

Im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative URBAN II(1) hat die Kommission URBACT, ein Programm für den Erfahrungsaustausch zwischen europäischen Städten, genehmigt. Der Gesamtbeitrag der Europäischen Union für den Zeitraum 2002-2006 beträgt 15,9 Mio. EUR. Die anderen Beiträge, die von den Mitgliedstaaten, den Gemeinden und anderen öffentlichen Institutionen kommen, belaufen sich auf 8,86 Mio. EUR, was eine Gesamtbeteiligung von insgesamt 24,76 Mio. EUR ergibt.

Bei der Bekanntgabe dieser Beteiligung erklärte der für Regionalpolitik zuständige EU-Kommissar Michel Barnier: "Die Gemeinschaftsinitiative URBAN bietet ein kreatives, innovatives Konzept für die Stadterneuerung. Die Programme sind fest in den Fördergebieten verankert und beziehen deren Bewohner und lokale Akteure mit ein. Die Kommission erwartet vom URBACT-Programm, dass es die Interventionsmöglichkeiten der Städte verbessert und sie somit ihre Herausforderungen besser bewältigen können."

Die Ziele des URBACT-Programms sind folgende:

  • Förderung des Austauschs bewährter Praktiken zwischen den Städten sowie der Einrichtung von thematischen Netzen;

  • Verwertung und Verbreitung der dank URBAN gewonnenen Erfahrungen der Städte;

  • Verbesserung der Handlungsfähigkeit der Akteure in den in den URBAN-Programmen vorgesehenen Bereichen.

Das Programm stützt sich dabei auf zwei große Schwerpunktachsen:

  • Austausch und Verbreitung von Kenntnissen mittels der einzurichtenden thematischen Netze, der durchzuführenden Qualifikationsmaßnahmen und Studien sowie anhand der von den Städten oder anderen öffentlichen Stellen ergriffenen Initiativen (Gemeinschaftsbeitrag: 7 Mio. EUR);

  • Verwertung der gewonnenen Erkenntnisse unter Heranziehung von Fachleuten und Verbreitung der Informationen anhand geeigneter Hilfsmittel; außerdem Koordinierung der Tätigkeiten der thematischen Netze (Gemeinschaftsbeitrag 7,92 Mio. EUR)

Ein zusätzlicher Betrag von 0,98 Mio. EUR ist für technische Hilfe vorgesehen.

Hintergrund

Um den europäischen Städten bei der Bewältigung ihrer Herausforderungen zu helfen, hat die Kommission seit Ende der 80-er Jahre mehrere Maßnahmen zugunsten eines integrierten Konzeptes für die Stadterneuerung durchgeführt. So wurden von der Kommission zwischen 1989 und 1999 59 städtische Pilotprojekte und 118 Programme im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative URBAN I unterstützt. In Anbetracht dieser Fortschritte und auf Drängen des Europäischen Parlaments hat die Kommission eine neue Gemeinschaftsinitiative mit dem Namen URBAN II beschlossen und den Mitgliedstaaten durch die Mitteilung vom 28. April 2000(2) vorgestellt.

In Artikel 15 der Mitteilung wurden die Leitlinien für URBAN II festgelegt, unter besonderer Betonung der Notwendigkeit, die Ermittlung bzw. Anerkennung von Innovationen und bewährten Praktiken zu erleichtern und den Erfahrungsaustausch zu strukturieren. Dafür stehen 15,9 Mio. EUR zur Verfügung. Die Kommission und die Mitgliedstaaten haben sich über die Genehmigung des Gesamtprogramms namens URBACT geeinigt, das sich an mehr als 210 Städte wendet, die im Rahmen der Programme URBAN I und II sowie von städtischen Pilotprojekten gefördert werden oder wurden.

Die Durchführung von URBACT

Im Anschluss an die Beratungen zwischen der Kommission und den Mitgliedstaaten wurde das URBACT-Programm von Frankreich im Namen aller Mitgliedstaaten präsentiert. Das französische Ministerium für Städte und Stadterneuerung ("Ministère délégué à la ville et à la rénovation urbaine") wurde als Verwaltungsstelle und die Depositenkasse als Zahlstelle ernannt. Ein Begleitausschuss, an dem die Mitgliedstaaten und die Kommission teilnehmen werden, wird geschaffen. Er wird auch als Lenkungsausschuss dienen und sich zur Auswahl der Projekte äußern.

Weitere Informationen über das URBACT-Programm erteilt die Verwaltungsstelle:

Ministère délégué à la ville et à la rénovation urbaine

194, avenue du Président Wilson

F-93217 Saint Denis La Plaine Cedex

M. Jean-Loup Drubigny

Tel.: +33 (0) 1 47 04 11 23

E-Mail : jl.drubigny@wanadoo.fr

M. Gilles Garcia

Verantwortlicher für Europafragen

Tel.: +33 (0) 1 49 17 45 71

E-Mail : gilles.garcia@ville.gouv.fr

Europäische Kommission:

http://ec.europa.eu/regional_policy/urban2/index_fr.htm

(1)URBAN II ist eine Gemeinschaftsinitiative des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) zur dauerhaften Entwicklung städtischer Krisengebiete in der Europäischen Union für den Zeitraum 2000-2006.

(2)ABl. C 141 vom 19.5.2000


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website