Navigation path

Left navigation

Additional tools

Erklärung von Kommissar Byrne zu einem BSE-Fall in den USA

European Commission - IP/03/1813   24/12/2003

Other available languages: EN FR

IP/03/1813

Brüssel, den 24 Dezember 2003

Erklärung von Kommissar Byrne zu einem BSE-Fall in den USA

David Byrne, der EU-Kommissar für Gesundheit und Verbraucherschutz erklärte Folgendes zu den amerikanischen Rindfleischeinfuhren in die Europäische Union: „Nach der gestrigen Bekanntgabe der Entdeckung eines BSE-Falls im US-Bundesstaat Washington kann ich bestätigen, dass in der Europäischen Union bereits eine Reihe von Schutzmaßnahmen bestehen, die sicherstellen sollen, dass kein möglicherweise BSE-infiziertes Rindermaterial in die EU eingeführt wird. Diese Maßnahmen, die seit Oktober 1999 getroffen werden, sind das Ergebnis eines Verfahrens zur wissenschaftlichen Risikobewertung, bei dem festgestellt wurde, dass in den USA das Risiko eines BSE-Ausbruchs besteht. Eine Reihe wichtiger Ausfuhrländer waren Gegenstand solcher Risikobewertungen, und diese haben sich als zutreffend bei der Vorhersage des Auftretens von BSE in Ländern erwiesen, welche zuvor keine einheimischen BSE-Fälle hatten, wie Kanada und Japan." (siehe auch IP/01/490).


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website