Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR

IP/03/1620

Brüssel, den 27. November 2003

David Byrne, Renate Künast und Miguel Arias Cañete eröffnen EU-Konferenz über Risikowahrnehmung

Zu einer von der EU finanzierten Konferenz über Risikowahrnehmung treffen sich am 4. und 5. Dezember in Brüssel hochrangige Vertreter aus Politik, Wissenschaften und Lebensmittelwirtschaft. Programmatische Reden halten werden u.a. der spanische Minister für Landwirtschaft, Fischerei und Ernährung Miguel Arias Cañete, die Bundesministerin für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft Renate Künast und der für Gesundheit und Verbraucherschutz zuständige EU-Kommissar David Byrne. Auf der Konferenz soll der Frage nachgegangen werden, wie sich Risikowahrnehmung in der breiten Öffentlichkeit vollzieht und was das für eine so komplexe Demokratie wie die Europäische Union bedeutet. Mit zu der Veranstaltung, die sich an frühere Konferenzen der Europäischen Kommission über Risikomanagement und Regierungshandeln in Europa anschließt, gehört ein für die Interessenvertreter bestimmtes Forum zum Thema Risikowahrnehmung bei gentechnisch veränderten Lebensmitteln. Erwartet werden mehrere hundert Konferenzteilnehmern aus ganz Europa.

Im Vorfeld der Konferenz erklärte Kommissar Byrne: „Aus eigener Erfahrung weiß ich um die Schwierigkeiten, die Politiker und Wissenschaftler haben, wenn sie zum Thema Risiken den Medien Rede und Antwort stehen. Wenn ich mich zu Lebensmittelsicherheit oder öffentlicher Gesundheit äußern soll, tue ich mich oft sehr schwer damit, Risiken in den richtigen Kontext zu setzen, d.h. „Fakten“ zu präsentieren, ohne Panikmache zu betreiben oder in Selbstgefälligkeit zu verfallen. Selbst dann, wenn Politiker und Sachverständige sich sicher sind, Fakten in ausgewogener Weise vermittelt zu haben, sind sie keineswegs vor unerwarteten Reaktionen aus der Öffentlichkeit oder den Medien gefeit.“

Die Brüsseler Konferenz am 4. und 5 Dezember 2003

Veranstaltet wird die Konferenz, die unter dem Thema „Risikowahrnehmung: Wissenschaften, öffentliche Debatte und Politikgestaltung“ steht, von der Europäischen Kommission. Tagungsort ist das Brüsseler Konferenzzentrum „Charlemagne“. Näheres über die Konferenz ist bereits auf der Website der Europäischen Kommission angekündigt worden. Als Teilnehmer angemeldet haben sich bislang rund 600 Delegierte.

Neben Kommissar Byrne und den beiden genannten Ministern treten als Referenten zu folgenden Konferenzthemen u.a. auf:

  • International Perspektiven: Dr. Angelika Tritscher, WHO, und Anne Sergeant, US Environmental Protection Agency

  • EU-Regulierungsbehörden und -sachverständige: u.a. Geoffery Podger, Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit, der Europa-Abgeordnete Dirk Sterckx und Jean Russotto, Anwaltssozietät Oppenheimer Wolff & Donnelly

  • Meinungen und Standpunkte der Lebensmittelhersteller und des Vertriebshandels: Peter Gaemelke, CopaCocega, und Gordon Maddan, ASDA Stores Ltd

  • Perspektiven für die Biotechnologie-Branche: Dr. Simon Barber, EuropBio

  • Risiken im Meinungsspiegel der Zivilgesellschaft : Eric Gall, Greenpeace European Unit, und Anna Bartolini, Europäische Beratende Verbrauchergruppe

  • Wissenschaftler aus Hochschulforschung und -lehre: Dr. Robert Coleman, Queens University Belfast, Prof. George Gaskell, London School of Economics; Dr. Gabrielle Persley, Doyle Foundation, und Prof. Dr. Ortwin Renn, Universität Stuttgart.

Programm für die Pressevertreter

Am Donnerstag, 4. Dezember, findet um 12.30 Uhr eine Pressekonferenz im „Charlemagne“-Gebäude statt, an der David Byrne und die Minister Arias Cañete and Künast teilnehmen. Journalisten, die an der kompletten Konferenz teilnehmen möchten bzw. nicht bei den Europäischen Institutionen akkreditiert sind, wird empfohlen, sich per E-Mail bei Frau Beate Gminder (beate.gminder@ec.europa.eu) als Teilnehmer anzumelden. Den akkreditierten Journalisten stehen Presseräume im Konferenzzentrum zur Verfügung.

Weitere Informationen

Näheres zur Veranstaltung und zu den geplanten Beiträgen der Referenten unter

http://ec.europa.eu/food/risk_perception/index.htm

Anmeldungen zur „Webcasting“-Live-Übertragung der Konferenz bitte per E-Mail an folgende Adresse:

SANCO-RiskPerception-WebStreaming@ec.europa.eu


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website