Chemin de navigation

Left navigation

Additional tools

EINLADUNG – PRESSEBRIEFING Werden die Mittel der EU-Kohäsionspolitik für Straßenprojekte effizient eingesetzt?

Cour des comptes - ECA/13/20   08/07/2013

Autres langues disponibles: FR EN DA ES NL IT SV PT FI EL CS ET HU LT LV MT PL SK SL BG RO


EUROPÄISCHER RECHNUNGSHOF

ECA/13/20

Luxemburg, den 8. Juli 2013

EINLADUNG – PRESSEBRIEFING
Werden die Mittel der EU-Kohäsionspolitik für Straßenprojekte effizient eingesetzt?

Die EU-Prüfer gingen der Frage nach, ob die mit Mitteln der EU-Kohäsionspolitik finanzierten Straßeninfrastrukturprojekte ihre Zielsetzungen zu angemessenen Kosten erreicht haben. Die Prüfung umfasste kofinanzierte Straßenprojekte in Deutschland (DE), Griechenland (EL), Polen (PL) und Spanien (ES). Diese vier Mitgliedstaaten erhielten im Zeitraum 2000-2013 im Rahmen der Kohäsionspolitik die höchsten Mittelzuweisungen für Straßen - rund 62 % aller Finanzmittel, die die EU für die Kofinanzierung von Straßenprojekten aufgewandt hat. Geprüft wurden Autobahnen (10 Projekte), Schnellstraßen (10 Projekte) und gewöhnliche zweispurige Hauptverkehrsstraßen (vier Projekte).

Die wichtigsten Schlussfolgerungen und Empfehlungen des Berichts werden der Presse von Herrn Dr. Harald Wögerbauer (AT), Mitglied des Hofes, vorgestellt.


DATUM UND ZEIT Montag, den 15. Juli 2013 um 11 Uhr

ORT RESIDENCE PALACE - Internationales Pressezentrum
SAAL MAALBEEK
Rue de la Loi 155,
1040 Brüssel, BELGIEN

Für die Pressekonferenz wird ein PRESSEPAKET bestehend aus dem Sonderbericht und einer Pressemitteilung ausgegeben. Der Sonderbericht wird auf der Website des Hofes unter www.eca.europa.eu in 22 Amtssprachen veröffentlicht.

SIMULTANÜBERSETZUNG für Deutsch und Englisch wird angeboten.


Side Bar

Mon compte

Gérez vos recherches et notifications par email


Aidez-nous à améliorer ce site