Navigation path

Left navigation

Additional tools

EIB unterstützt Modernisierung der Universität von Bangor (Wales) mit 45 Millionen Pfund Sterling

European Investment Bank - BEI/14/75   02/04/2014

Other available languages: EN FR

PRESSEMITTEILUNG

BEI/14/75

2. April 2014

EIB unterstützt Modernisierung der Universität von Bangor (Wales) mit 45 Millionen Pfund Sterling

Die Pläne der Universität Bangor, ihre Lehr- und Forschungseinrichtungen zu modernisieren, gehören zu den vielen Projekten, die von der Europäischen Investitionsbank unterstützt werden. Die Einrichtung für langfristige Finanzierungen der Europäischen Union hat ein Darlehen über 45 Millionen Pfund Sterling für die Ausbau- und Modernisierungspläne der Universität in Wales zugesagt.

Der Präsident der Universität Prof. John G. Hughes sagte: „Es handelt sich um eine umfangreiche Investition durch die wir das erstklassige Lernumfeld unserer Studenten noch weiter verbessern können. Wir verfolgen einen ehrgeizigen Kurs für unseren Campus. Mit der Durchführung wurde bereits begonnen und das Projekt betrifft das neue Pontio-Gebäude, das im September eröffnet werden soll, das neue Zentrum für Meereswissenschaft in Menai Bridge, modernisierte Wohnheime und Sportanlagen sowie die Sanierung des historischen Hauptgebäudes der Universität. Außerdem haben wir große Pläne, weiter in unsere wissenschaftlichen Einrichtungen in der Deiniol Road und der Dean Street zu investieren und unseren Hauptcampus zu verbessern. Dieses Darlehen wird uns die Fortführung unserer umfangreichen Projekte ermöglichen.“

„Durch die Modernisierung der Lehr-, Forschungs- und Wohneinrichtungen der Universität Bangor wird sichergestellt, dass auch künftigen Studentengenerationen hervorragende Hochschuleinrichtungen und ein erstklassiges Studium angeboten wird.“

Der Minister für Aus- und Weiterbildung der walisischen Regierung Huw Lewis bemerkte dazu:

„Dieses umfangreiche Darlehen ist eine gute Nachricht für die Universität Bangor und für Nord-Wales. Es stellt ein Zeichen des Vertrauens in die Universität dar und wird wesentlich dazu beitragen, dass die Studierenden über viele Jahre von den allerbesten Hochschuleinrichtungen profitieren. Es ist auch ein Beispiel dafür, dass Wales weiterhin spürbar von europäischen Finanzierungsmitteln profitiert. Die EIB hatte die Universität Swansea zuvor bereits ähnlich unterstützt.“

„Wir wollen dynamische, hochmoderne Hochschuleinrichtungen hier in Wales sehen und dieses Darlehen wird zum Erreichen dieses Ziels beitragen.“

EIB-Vizepräsident Jonathan Taylor erklärte: „Das ehrgeizige Investitionsprogramm wird historische Gebäude erhalten, neue soziale Lernorte schaffen und die modernsten Lehreinrichtungen für wichtige Fakultäten der Universität bereitstellen. Unser umfangreiches Darlehen, das nahezu die Hälfte der Investitionskosten des Projekts deckt, entspricht der höchstmöglichen Unterstützung, die die EIB bereitstellen kann, und ist Spiegelbild des Projektehrgeizes sowie des großen Nutzens, der durch die Fertigstellung des Ausbauprogramms erreicht werden dürfte. Das Projekt wird nicht nur während der Bauphase Arbeitsplätze schaffen und erhalten, sondern auch neue Geschäfts- und Forschungsmöglichkeiten in Wales generieren, die auf dem Weltrang der Universität im Bereich der Meereswissenschaften aufbauen. Die Europäische Investitionsbank unterstützt Vorhaben in den Bereichen Bildung und Innovationen in ganz Europa. In Wales setzt sie mit der Unterstützung der Umbaupläne der Universität Bangor ihre 40-jährige Tätigkeit fort.“

Das Investitionsprogramm der Universität Bangor wird von der Europäische Investitionsbank, aus eigenen Mitteln der Universität und aus Mitteln der WEFO, der walisischen Regierung und aus anderen Quellen unterstützt.

Durch das Projekt wird die wirtschaftliche Entwicklung in Nord-Wales und die Interaktion zwischen der Universität und der Wirtschaft gestärkt. Das Vorhaben trägt auch dazu bei, Studienprogramme besser an die Anforderungen des Arbeitsmarktes anzupassen, um die Beschäftigungsfähigkeit zu verbessern und sicherzustellen, dass Arbeitgeber Mitarbeiter finden, die relevante Kenntnisse besitzen.

Energieeffizienz wird ein wichtiger Aspekt der Projekte sein und Neubauten werden sehr hohe europäische Energieeffizienzstandards erreichen. Das Vorhaben wird zudem zur Sanierung historischer und denkmalgeschützter Gebäude beitragen, die von der Universität genutzt werden.

Die Europäische Investitionsbank weiß, dass in den kommenden Jahren an Universitäten und Hochschuleinrichtungen im ganzen Vereinigten Königreich Bedarf an langfristigen Investitionen besteht. Sie rechnet damit, jährlich neue Finanzierungen im Umfang von 200 Millionen Pfund Sterling für diesen Sektor bereitzustellen. Die europäische Einrichtung für langfristige Finanzierungen stellte seit 2009 in der Europäischen Union mehr als 10 Milliarden Pfund Sterling für Vorhaben im Bildungswesen bereit.

Hintergrundinformationen

Die Europäische Investitionsbank (EIB) ist die Einrichtung der Europäischen Union für langfristige Finanzierungen. Ihre Anteilseigner sind die Mitgliedstaaten der EU. Sie vergibt langfristige Finanzierungen für solide Projekte, die den Zielen der EU entsprechen.

Pressekontakt

Europäische Investitionsbank:

Richard Willis, +352 621 555 758, willis@eib.org

Website: www.eib.org/press – Pressestelle: +352 4379 21000 – press@eib.org

Universität Bangor:

Elinor Elis-Williams +0044 1248 383298, press@bangor.ac.uk

Website: www.bangor.ac.uk


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website