Navigation path

Left navigation

Additional tools

Europäische Investitionsbank vergibt 200 Mio EUR für 23 Wasservorhaben in ganz Irland

European Investment Bank - BEI/13/9   24/01/2013

Other available languages: EN FR

PRESSEMITTEILUNG

BEI/13/9

21. Januar 2013

Europäische Investitionsbank vergibt 200 Mio EUR für 23 Wasservorhaben in ganz Irland

Die Europäische Investitionsbank wird 200 Mio EUR für Vorhaben zur Verbesserung der Wasserversorgungs- und Abwasserentsorgungsinfrastruktur in Irland bereitstellen. Die Maßnahmen sind Teil des Investitionsprogramms für den Wassersektor (Water Services Investment Programme - WSIP). Das Darlehen der EIB wird zur Finanzierung von 23 Projekten eingesetzt, die in Dublin und landesweit in zehn weiteren Counties durchgeführt werden sollen. Die Vorhaben sehen den Bau neuer Wasserleitungen, Wasserreservoirs und Kläranlagen sowie Maßnahmen zur Verbesserung des Wasserschutzes vor.

Phil Hogan, Minister für Umwelt, Gemeinwesen und örtliche Selbstverwaltung, sagte diesbezüglich: „Ich freue mich, dass die EIB bereit ist, das auf den Wassersektor ausgerichtete Investitionsprogramm meines Ministeriums mit einem Darlehen von 200 Mio EUR zu unterstützen. Die Mittel werden die Finanzierung von 23 Wasservorhaben ermöglichen. Die Bank dokumentiert damit ihr Vertrauen in den irischen Staat und sein Konjunkturprogramm. Zudem wird von dem Darlehen der Bank eine gute Signalwirkung in Bezug auf die künftige Mobilisierung von Finanzierungsmitteln aus anderen Quellen ausgehen.“

„In Irland sind derzeit Maßnahmen zur Reformierung des Wassersektors im Gange, in deren Zuge die Zuständigkeit für die Wasserversorgung und Abwasserentsorgung von den Gebietskörperschaften auf ein neues staatliches Versorgungsunternehmen übertragen werden soll. In den kommenden Jahren wird sich daher die Vorgehensweise bei der Finanzierung von Investitionsvorhaben in dem Sektor drastisch ändern. Dies bedeutet auch, dass Mittel von Dritten mobilisiert werden müssen, um den erheblichen Investitionsbedarf im Wassersektor zu finanzieren. Diese Reformen werden einzelnen Haushalten nutzen, jedoch auch Industriezweige mit einem hohen Wasserverbrauch anziehen, so u.a. die Agrar- und Ernährungsindustrie, die pharmazeutisch-chemische Industrie und die IT-Branche. Sollte die globale Wassernachfrage in nur 20 Jahren um 40% zunehmen, wird Irland gut positioniert und für ausländische und inländische Investoren attraktiv sein. Dies eröffnet reale Möglichkeiten für die Schaffung neuer Arbeitsplätze im Land.“

„Die Investitionen in die irische Wasserinfrastruktur werden den Wasserschutz und die Qualität des Trinkwassers verbessern sowie die Risiken der Wasserverschmutzung verringern. Die Europäische Investitionsbank weiß um die erheblichen Probleme und kennt den enormen Investitionsbedarf in dem Sektor. Sie freut sich daher, nach mehr als einem Jahrzehnt wieder Investitionen in die Wasserinfrastruktur in Irland zu unterstützen“, so Jonathan Taylor, Vizepräsident der Europäischen Investitionsbank.

Aus dem Darlehen der EIB werden insgesamt 23 Einzelvorhaben des WSIP gefördert. Das Investitionsprogramm sieht auch die Ersetzung alter Wasserleitungen in der Stadt Dublin sowie in South Tipperary, Galway und Limerick mit einer Gesamtlänge von 300 km vor. Ferner sind zur Verbesserung der Trinkwasserversorgung zwei neue Wasserreservoirs in Kerry und North Tipperary vorgesehen.

Die Abwasserbehandlung wird durch sechs neue Kläranlagen in Kildare, North Tipperary, Kerry, Galway und Roscommon modernisiert werden. Drei lokale Vorhaben sollen eine sichere Trinkwasserversorgung gewährleisten und in Kildare und Longford werden neue Wasserleitungen mit einer Gesamtlänge von 28 km bzw. 13 km gebaut.

Vier der vorgesehenen Projekte sollen vorrangig den Wasserverlust im Bereich der Verteilungsnetze eindämmen. Sieben Vorhaben zielen auf Verbesserungen der Wasserversorgungsinfrastruktur ab. Besonderes Augenmerk wird bei den Investitionen in diesem Bereich darauf gelegt, Gesundheitsrisiken durch die Steigerung der Qualität des Trinkwassers und durch eine sicherere Trinkwasserversorgung zu mindern. Die verbleibenden zwölf Vorhaben betreffen die Verbesserung der Abwasserinfrastruktur. Mit den Maßnahmen in diesem Bereich soll den gesetzlichen Anforderungen und Prioritäten, die in den Bewirtschaftungsplänen für Flusseinzugsgebiete (wie in der EU-Wasserrahmenrichtlinie gefordert) festgelegt sind, entsprochen werden.

Die Europäische Investitionsbank stellt das Darlehen für eine Laufzeit von 25 Jahren bereit und ermöglicht eine schnellere Durchführung des Investitionsprogramms. Wie alle bisherigen Finanzierungsverträge der EIB mit dem irischen Staat wird auch dieses Darlehen von der National Treasury Management Agency (NTMA) unterzeichnet, die im Auftrag des irischen Staates agiert. Das von der Bank genehmigte Darlehen über 200 Mio EUR umfasst zwei Tranchen. Die erste Tranche von 100 Mio EUR wird zur Finanzierung unmittelbar anstehender Investitionen und die zweite Tranche im weiteren Verlauf des Investitionsprogramms zur Verfügung gestellt.

2012 stellte die Europäische Investitionsbank 504 Mio EUR für langfristige Investitionsvorhaben in Irland bereit. Diese Unterstützung umfasste Darlehen für Maßnahmen in irischen Schulen, für Projekte im Bereich erneuerbare Energien und für kleine Unternehmen.

Pressekontakte:

Europäische Investitionsbank: Richard Willis, Tel.: +352.621.555.758, E-Mail: willis@eib.org

Website: www.eib.org/press – Pressestelle: +352 4379 21000 – E-Mail: press@eib.org

Department of Environment, Community and Local Government: Yvonne Hyland

Pressestelle, Tel.: (01) 888 2638 (Durchwahl), (01) 888 2000.

E-Mail: press-office@environ.ie, Website: www.environ.ie

Hinweis für die Redaktion:

Europäische Investitionsbank:

Die Europäische Investitionsbank (EIB) ist die Institution der Europäischen Union für langfristige Finanzierungen. Ihre Anteilseigner sind die Mitgliedstaaten der EU. Sie vergibt langfristige Finanzierungen für tragfähige Vorhaben, die den Zielen der EU entsprechen.

Standorte der von der EIB unterstützten Wasservorhaben

Nachstehende Tabelle enthält Informationen über diese Projekte und ihren Standort.

Zuständige Gebietskörperschaft

Geplante Investitionen

1

Cork County Council

Bandon - Abwasservorhaben - Maßnahmen im Bereich des Abwassernetzes

2

Cork County Council

Clonakilty - Abwasservorhaben - Modernisierung der Kläranlage

3

Cork County Council

Youghal - Abwasservorhaben - Maßnahmen im Bereich der Kläranlage und des Abwassernetzes

4

Stadt Dublin

Region Dublin – Sanierung von Wasserleitungen

5

Stadt Dublin

Ringsend - Modernisierung der Kläranlage in drei Phasen - einschließlich Verbesserung der Klärleistung der derzeitigen Anlage, Ausweitung der Kapazität der Anlage und langem Meeresauslass

6

Fingal County Council

Swords - Modernisierung der Kläranlage

7

Galway County Council

Claregalway und Milltown - Maßnahmen im Bereich der Kläranlage und des Abwassernetzes

8

Galway County Council

Clifden - Maßnahmen im Bereich der Kläranlage und des Abwassernetzes

9

Galway County Council

Costello - Wasserversorgung - Maßnahmen im Bereich der Kläranlage und des Netzes

10

Galway County Council

Galway County - Wasserschutz - Sanierung der Wasserleitungen (Fortsetzung)

11

Kerry County Council

Kerry Central - Wasserversorgungsvorhaben - Maßnahmen im Bereich der Kläranlage und des Wasserreservoirs

12

Kildare

Ballymore Eustace - Verbesserung der Abwassersammlung und -behandlung (2 Aufträge)

13

Kildare

Barrow - Wasserentnahme - Bau (bereits im Gange) einer neuen Kläranlage in Srowland in der Nähe von Athy; zusammenhängende Netzverträge (einschließlich Steigleitungen von Srowland nach Ardscull)

14

Limerick County Council

Kilmallock - Kläranlage

15

Limerick County Council

Limerick - Wasserschutz

16

Limerick County Council

Mungret - Abwasservorhaben - Netzvertrag

17

Limerick County Council

Patrickswell - Abwasservorhaben - Netzvertrag

18

Longford County Council

Longford Central - Regionale Wasserversorgung - Bauarbeiten

19

Longford County Council

Städte und Dörfer in Longford -Abwasservorhaben - Kläranlagen

20

North Tipperary County Council

Thurles – Kläranlage und Abwassernetze

21

Roscommon County Council

Boyle/Ardcarne - Regionales Wasserversorgungsvorhaben

22

Roscommon County Council

Nordosten von Roscommon und Region Ballyleague - Wasserversorgungsvorhaben - Kläranlage

23

South Tipperary

Fethard - Wasserschutz - Sanierung von Wasserleitungen (Fortsetzung)


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website