Navigation path

Left navigation

Additional tools

EIB und Banque de Tahiti fördern Investitionen von Unternehmen in Französisch-Polynesien

European Investment Bank - BEI/13/38   22/03/2013

Other available languages: EN FR

PRESSEMITTEILUNG

BEI/13/38

22. März 2013

EIB und Banque de Tahiti fördern Investitionen von Unternehmen in Französisch-Polynesien

Die Europäische Investitionsbank hat beschlossen, der Banque de Tahiti 8 Mio EUR zur Verfügung zu stellen. Diese Mittel sind für die langfristige Finanzierung von förderwürdigen Investitionsvorhaben bestimmt, die von kleinen und mittleren Unternehmen in Französisch-Polynesien durchgeführt werden. Der Finanzierungsbeitrag der Europäischen Investitionsbank, der Institution der Europäischen Union für langfristige Finanzierungen, wird von Darlehen der Banque de Tahiti in gleicher Höhe ergänzt. Die Darlehensvereinbarung wurde in Papeete von Pim van Ballekom, dem Vizepräsidenten der Europäischen Investitionsbank, der für Finanzierungen im pazifischen Raum zuständig ist, und von Patrice Tépélian, dem Generaldirektor der Banque de Tahiti, unterzeichnet.

„Für die wirtschaftliche Entwicklung im pazifischen Raum ist es von entscheidender Bedeutung, dass kleine Unternehmen Finanzierungsmittel erhalten und dass die wirtschaftliche Diversifizierung gefördert wird. Für die Europäische Investitionsbank ist die enge Zusammenarbeit mit der Banque de Tahiti ein wesentlicher Faktor, denn auf diese Weise kann das Wachstum kleiner Unternehmen in Französisch-Polynesien wirkungsvoll unterstützt werden“, erklärte der für Finanzierungen im pazifischen Raum zuständige Vizepräsiden der Europäischen Investitionsbank, Pim van Ballekom.

„Die wirtschaftliche Zusammenarbeit und enge Partnerschaft zwischen der Banque de Tahiti und der Europäischen Investitionsbank ermöglicht es, Investitionen in Polynesien langfristig zu unterstützen. Diese Investitionsvorhaben werden entweder von Einzelunternehmern oder von Firmen durchgeführt, die sich auf lokaler Ebene etablieren wollen oder ehrgeizige internationale Ziele verfolgen. Die Banque de Tahiti bietet Lösungen, die auf den Bedarf der Kunden abgestimmt sind und ihren Bestrebungen entsprechen. Die Banque de Tahiti macht es sich zur Aufgabe, alle Arten von Investitionen zu unterstützen“, stellte der Generaldirektor der Banque de Tahiti, Patrice Tépélian, fest.

Durch den Finanzierungsbeitrag der Europäischen Investitionsbank dürften in großem Umfang neue Arbeitsplätze in Französisch-Polynesien entstehen, die in erster Linie von kleinen und mittleren Unternehmen geschaffen werden. Darüber hinaus wird die etablierte Strategie der Region unterstützt, die wirtschaftliche Diversifizierung und das Wachstum zu fördern. Es wurde bereits eine große Anzahl von in Betracht kommenden Vorhaben ermittelt, die die Sektoren erneuerbare Energien, Gesundheit und Bildung sowie Umwelt betreffen.

Unternehmen, die ein Darlehen der Banque de Tahiti in Anspruch nehmen, das aus EIB-Mitteln refinanziert wird, können von günstigen Konditionen profitieren. Die Investitionsvorhaben der Endbegünstigten müssen den generellen Standards der EIB entsprechen.

Durch das Darlehen wird der Zugang zu langfristigen Finanzierungsmitteln erleichtert, die zu günstigen Konditionen bereitgestellt werden. Außerdem wird die Strategie von Französisch-Polynesien unterstützt, Beschäftigung und Wirtschaftswachstum zu fördern, indem produktive Investitionsvorhaben kleinen und mittleren Umfangs in förderungswürdigen Sektoren finanziert werden. Die Projekte werden von den Endkreditnehmern in Einklang mit den Bedingungen durchgeführt, die für Globaldarlehen der EIB gelten. Nach kaufmännischen Grundsätzen betriebene Unternehmen des öffentlichen Sektors in Französisch-Polynesien können ebenfalls Mittel aus diesem Darlehen in Anspruch nehmen.

Die Banque de Tahiti ist neben der Socredo und der Banque de Polynésie eine der größten Banken in Französisch-Polynesien. Mit den beiden letztgenannten Instituten arbeitet die Europäische Investitionsbank schon seit vielen Jahren zusammen.

Seit 1980 hat die Europäische Investitionsbank 79 Mio EUR für Projekte in Französisch-Polynesien bereitgestellt. In den letzten Jahren hat die EIB insgesamt 25 Mio EUR in Form von Globaldarlehen an zwischengeschaltete Finanzinstitute vergeben – so unter anderem auch an die Banque de Polynésie und an die Socredo. Der überwiegende Teil dieses Betrags wurde für Vorhaben im Umweltbereich verfügbar gemacht, um Projekte privatwirtschaftlicher Unternehmen in den Sektoren erneuerbare Energieträger, Energieeffizienz, Umwelt und Abfallbehandlung zu finanzieren.

In den letzten zehn Jahren stellte die Europäische Investitionsbank mehr als 110 Mio EUR für Vorhaben im pazifischen Raum zur Verfügung. In dieser Region ist sie auf der Grundlage eines speziellen Mandats für die Länder Afrikas, der Karibik und des pazifischen Raums tätig.

Pressekontakt:

EIB: Richard Willis, Tel.: +352 621 555 758, E-Mail: willis@eib.org

Website: www.eib.org/press – Pressestelle: Tel.: +352 4379 21000 – E-Mail: press@eib.org

Banque de Tahiti: Service Communication

Tel : + 689 - 41 72 08, Fax : + 689 – 41 72 10 Email : marketing@bt.pf


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website