Navigation path

Left navigation

Additional tools

Neues Globaldarlehen: EIB und Raiffeisenlandesbank OÖ setzen Impulse zur Stärkung der Wirtschaft

European Investment Bank - BEI/13/248   20/12/2013

Other available languages: EN FR

PRESSEMELDUNG

BEI/13/248

Linz/Luxemburg, 20. Dezember 2013

Neues Globaldarlehen: EIB und Raiffeisenlandesbank OÖ setzen Impulse zur Stärkung der Wirtschaft

Die Erholung der Wirtschaft wird sich 2014 fortsetzen. Die Stimmungsindikatoren verbessern sich seit Monaten. Damit sollte auch die Investitionstätigkeit wieder zunehmen. Die Raiffeisenlandesbank OÖ unterstützt Unternehmen dabei. Zusätzliche Impulse zur Stärkung der heimischen Wirtschaft kommen von der Europäischen Investitionsbank (EIB). Die Bank der Europäischen Union hat der RLB OÖ nun ein neues Globaldarlehen im Umfang von 100 Millionen Euro eingeräumt. Diese Mittel werden Unternehmen für Investitionen sowie für Projekte zur Verfügung gestellt.

Durch das Globaldarlehen erhält die Raiffeisenlandesbank OÖ zinsgünstige Refinanzierungsmittel für Kredite an mittelständische Betriebe. „Diese Mittel können wir ab 2014 abrufen und Unternehmenskunden von Raiffeisen OÖ zu attraktiven Konditionen zur Verfügung stellen“, erläutert Dr. Heinrich Schaller, Generaldirektor der Raiffeisenlandesbank OÖ. Auch Projektfinanzierungen insbesondere in den Bereichen Infrastruktur, Umweltschutz, Energiesparen, Gesundheit, Bildung, Sozialer Wohnbau sowie Forschung und Entwicklung sind im Rahmen des Globaldarlehens möglich.

Darlehen mit 200 Millionen Euro Gesamtvolumen

Die Europäische Investitionsbank arbeitet mit der Raiffeisenlandesbank OÖ seit Jahren zusammen. Ein Globaldarlehen im Umfang von 100 Millionen Euro wurde in der Vergangenheit bereits über die Raiffeisenlandesbank OÖ abgewickelt. Neben dem neuen Globaldarlehen ebenfalls in Höhe von 100 Millionen Euro bestehen auch Einzeldarlehen über 186 Millionen Euro. Mag. Wilhelm Molterer, Vizepräsident der EIB: „Mit Partnern wie der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich gelingt es, auf die Finanzierungsbedürfnisse von kleinen und Mittelbetrieben zügig, flexibel und verlässlich zu reagieren. Mit ihren Investitionen leisten die Unternehmen wiederum einen wichtigen Beitrag zur Konjunktur. Davon wird schließlich auch der Arbeitsmarkt profitieren.“

Hintergrundinformation

Die EIB ist die Bank der Europäischen Union für langfristige Finanzierungen. Ihre Eigner sind die EU-Mitgliedstaaten. Aufgabe der EIB ist es, die Ziele der EU durch die langfristige Finanzierung tragfähiger Projekte zu fördern. Neben der Finanzierung von KMU legt die Bank ihre Schwerpunkte auf die Finanzierung von Innovation, Forschung und Entwicklung, Ressourceneffizienz sowie strategische Infrastruktur. www.eib.org

Die Raiffeisenlandesbank OÖ ist Unternehmen bei Investitionen und anderen finanziellen Vorhaben ein verlässlicher Partner und begleitet ihre Kunden mit modernen, individuellen Finanzdienstleistungen, die der dynamischen Entwicklung der Betriebe entsprechen. Die Unternehmen profitieren so vom besonderen Know-how-Netzwerk und der Schlagkraft der Raiffeisenbankengruppe OÖ.

Pressekontakt

EIB: Eva Henkel, e.henkel@eib.org, Tel.: +352 4379 82147, Mobil: +352 621 339130
Pressestelle: +352 4379 21000 –
press@eib.org

RLB Oberösterreich: Harald Wetzelsberger, Public Relations und Medienservice, RLB Oberösterreich Aktienge-sellschaft, Tel.: +43 732 6596 22009, Mobil: +43 676 81412009, Fax: 43 732 6596 22088


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website