Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR

PRESSEMITTEILUNG

BEI/13/217

9. Dezember 2013

Europäische Investitions bank beteiligt sich mit 50 Mio EUR am zweiten Glennmont-Fonds

Größte Eigenkapitalbeteiligung der EIB im Jahr 2013 an Initiative zur Förderung umweltfreundlicher Energien

Glennmont Partners („Glennmont“) ist eine der größten Fondsgesellschaften, die Investitionsvorhaben im Bereich umweltfreundlicher Energien in ganz Europa unterstützen. Die Europäische Investitionsbank hat sich mit 50 Mio EUR am zweiten Fonds der Gesellschaft beteiligt. Dabei handelt es sich um die betragsmäßig größte Beteiligung, die die EIB in diesem Jahr im Zusammenhang mit Investitionsvorhaben im Bereich umweltfreundlicher Energien getätigt hat.

Investitionen im Bereich umweltfreundlicher Energien stellen einen Schwerpunkt der Tätigkeit der EIB dar. Sie trägt nämlich zum erklärten Ziel der Europäischen Union bei, die Treibhausgasemissionen in Europa in den kommenden sechs Jahren um 20 % zu senken. In den letzten Jahren hat sich das jährliche Finanzierungsvolumen der EIB für diesen Sektor deutlich erhöht. 2012 belief es sich auf 3,3 Mrd EUR. Neben der Bereitstellung von Darlehen übernimmt die EIB Kapitalbeteiligungen und stellt Finanzierungen sowie Sachwissen für Projekte in ganz Europa zur Verfügung. Die EIB hat strikte Prüfungsverfahren für alle Projekte, an deren Finanzierung sie sich beteiligt. Dabei zieht sie auch die langfristigen finanziellen, technischen und sozialen Ergebnisse dieser Vorhaben in Betracht.

Joost Bergsma, der Vorstandsvorsitzende von Glennmont, erklärte anlässlich der Mittelzusage der EIB: „Wir freuen uns, dass sich die EIB an unserem zweiten Fonds beteiligt. Sie verfügt über einen erstklassigen Ruf aufgrund ihrer Tätigkeit im Bereich der erneuerbaren Energien, und diese Beteiligung macht einmal mehr deutlich, dass unsere unabhängige und auf Sachkenntnis beruhende Vorgehensweise für erstrangige Investoren attraktiv ist. Die EIB und wir verfolgen dasselbe Ziel: Wir wollen den Einsatz nachhaltiger und sicherer Energiequellen im Vereinigten Königreich fördern und gleichzeitig den Anlegern konstante Renditen sowie die langfristige Wertsteigerung des investierten Kapitals ermöglichen.“

Glennmont kann auf eine Erfolgsbilanz in diesem Bereich verweisen und hat auch schon früher Vorhaben im Bereich erneuerbare Energien in ganz Europa unterstützt. Es ist ein besonderes Anliegen der Europäischen Investitionsbank, Projekte zu unterstützen, mit denen dem Klimawandel entgegengewirkt kann“, stellte der für Umweltschutz und die Bekämpfung des Klimawandels zuständige Vizepräsident der Europäischen Investitionsbank, Jonathan Taylor, fest.

Glennmont Partners wurde Anfang dieses Jahres im Anschluss an eine Ausgliederung von BNP Paribas Clean Energy Partners gegründet. Die Fondsgesellschaft will langfristige Mittel mobilisieren, die für Vorhaben bereitgestellt werden, die die Stromerzeugung aus alternativen Energien zum Ziel haben. Dabei sollen vor allem erprobte Technologien wie etwa Windenergie-, Biomasse-, Solarenergie- und kleine Wasserkraftwerke zum Einsatz kommen. Die Vorhaben haben ihren Standort im Vereinigten Königreich sowie in Kontinentaleuropa. Bei seinen Beteiligungsübernahmen verfolgt Glennmont dieselbe Strategie wie die EIB: Die Fondsgesellschaft unterstützt nur sorgfältig ausgewählte Investitionsvorhaben, bei denen das Risikomanagement gut ist und mit denen nachhaltige Ergebnisse sowie vorhersehbare Erträge für die Anleger erzielt werden sollen.

Die Kapitalbeteiligung der EIB wird direkt für den zweiten Infrastrukturfonds von Glennmont bereitgestellt, der im Bereich umweltfreundlicher Energien tätig wird. Bis jetzt liegen Mittelzusagen in Höhe von 250 Mio EUR vor, die sowohl von neuen Anlegern als auch von Investoren stammen, die sich bereits am ersten Fonds der Gesellschaft beteiligt hatten.

Hintergrundinformationen

Die Europäische Investitionsbank (EIB) ist die Einrichtung der Europäischen Union für langfristige Finanzierungen. Ihre Anteilseigner sind die Mitgliedstaaten der EU. Die EIB vergibt langfristige Finanzierungen für tragfähige Vorhaben, die den Zielen der EU entsprechen.

Glennmont Partners ist eine der größten Fondsmanagementgesellschaften in Europa. Sie ist ausschließlich auf Infrastrukturinvestitionen im Bereich umweltfreundlicher Energien spezialisiert. Sie mobilisiert langfristige Mittel, die für Vorhaben bereitgestellt werden, die die Stromerzeugung aus alternativen Energien zum Ziel haben. Dazu zählen Windparks, Biomassekraftwerke, Solarparks und kleine Wasserkraftwerke. Glennmont unterstützt sorgfältig ausgewählte Investitionsvorhaben, bei denen das Risikomanagement gut ist und mit denen nachhaltige Ergebnisse sowie vorhersehbare Erträge während eines Zeitraums von 10 Jahren oder länger erzielt werden. Das Fondsmanagement-Team war früher für BNP Paribas Clean Energy Partners tätig und arbeitet seit dem Jahr 2007 zusammen. Es hat sich den Ruf erworben, intelligente langfristige Anlagen vorzunehmen, die absolute Erträge erwirtschaften. Glennmont Partners steht im Eigentum von vier Partnern, die die Gesellschaft auch verwalten: Joost Bergsma – CEO, Francesco Cacciabue – CFO, Peter Dickson – Technischer Direktor, und Scott Lawrence.

Folgen Sie Glennmont auf Twitter: @glennmont

Glennmont Partners ist der Firmenname von Clean Energy Partners LLP und Glennmont Partners I Limited. Beide Gesellschaften verfügen über eine Zulassung der britischen Finanzaufsichtsbehörde Financial Conduct Authority, deren Aufsicht sie auch unterstehen.

Pressekontakt

EIB

Richard Willis, +352 621 555 758, willis@eib.org

Website: www.eib.org/press – Pressestelle: +352 4379 21000 – press@eib.org

Glennmont Partners

Joost Bergsma/ Peter Dickson, +44 (0) 203 675 0181/+44 (0) 203 675 0184

Website: www.glennmont.com

Tavistock Communications

Matt Ridsdale/Teresa Towner, +44 (0) 207 920 3150


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website