Chemin de navigation

Left navigation

Additional tools

Butendiek: EIB finanziert Offshore-Windpark mit 450 Millionen Euro

Banque européenne d'investissement - BEI/13/18   07/02/2013

Autres langues disponibles: FR EN

PRESSEMITTEILUNG

BEI/13/18

7. Februar 2013

Butendiek: EIB finanziert Offshore-Windpark mit 450 Millionen Euro

Frankfurt/Luxemburg – Für eines der bislang umfangreichsten Offshore-Windprojekte in der deutschen Nordsee stellt die Europäische Investitionsbank (EIB) 450 Mio. Euro an Darlehen zur Verfügung. Der Windpark Butendiek entsteht im deutschen Teil der Nordsee. Er wird mit 80 Turbinen eine Gesamtleistung von 288 Megawatt erzeugen. Das Investitionsvolumen für das anspruchsvolle Vorhaben beläuft sich auf insgesamt 1,4 Mrd. Euro.

Butendiek entsteht 53 km vor der Küste Schleswig-Holsteins und 32 westlich der Insel Sylt. Die Bauarbeiten sollen im ersten Halbjahr 2014 beginnen und bis Mitte 2015 abgeschlossen sein. Betreiber ist die WPD-Gruppe, die sich im Bereich der erneuerbaren Energien insbesondere auf Windenergieprojekte spezialisiert hat.

An der Finanzierung des Windparks sind neben der EIB auch die staatliche dänische Exportkreditagentur Eksport Kredit Fonden (EKF), die KfW sowie neun Geschäftsbanken beteiligt. In ihrer Rolle als Konsortialführerin arrangiert die KfW IPEX-Bank die Finanzierung gemeinsam mit der Bremer Landesbank und Unicredit. Die Kredite belaufen sich auf insgesamt ca. 940 Mio. Euro. Eine Investorengruppe, bestehend aus Industriens Pension, Marguerite, PKA, Siemens Project Ventures und WPD, stellt die verbleibenden Mittel bereit.

Die EIB gehört zu den größten Finanziers von erneuerbaren Energien in Europa. Allein im Bereich Offshore-Windenergie stellte die Bank bisher Darlehen von insgesamt 3,8 Mrd. Euro zur Verfügung. Für Projekte dieser Größenordnung sind aus Sicht der Betreiber vor allem die langen Laufzeiten und die günstigen Kreditkonditionen der Bank attraktiv.

„Dem großen Engagement der verschiedenen Investorengruppen ist es zu verdanken, dass Butendiek jetzt an den Start gehen kann. Dazu leistet die EIB mit ihrem Darlehen einen wichtigen Beitrag. Die Finanzierung der erneuerbaren Energien und insbesondere der Offshore-Windenergie bleibt auch in Zukunft eine zentrale Aufgabe für die EIB. Denn es gilt, Europas ehrgeizige Umweltziele zu erreichen. Butendiek trägt dazu ganz entscheidend bei“, sagte Wilhelm Molterer, Vizepräsident der Europäischen Investitionsbank und unter anderem für Finanzierungen in Deutschland zuständig.

Hintergrundinformation:

Die Europäische Investitionsbank (EIB) ist die Bank der Europäischen Union für langfristige Finanzierungen. Ihre Eigner sind die EU-Mitgliedstaaten. Aufgabe der EIB ist es, die Ziele der EU durch die langfristige Finanzierung tragfähiger Projekte zu fördern.

Pressekontakt:

Eva Henkel, e.henkel@eib.org, Tel.:+352 437982147,+352 621339130

www.eib.org/press Pressestelle: +352 4379 21000 – press@eib.org


Side Bar

Mon compte

Gérez vos recherches et notifications par email


Aidez-nous à améliorer ce site