Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR TR

PRESSEMITTEILUNG

BEI/13/142

Luxemburg, den 24. September 2013

EIB-Gruppe und Halkbank unterstützen innovative Unternehmen in der Türkei

In Zusammenarbeit mit der Turkiye Halk Bankasi A.S. (Halkbank) unterstützt die Europäische Investitionsbank-Gruppe innovative und forschungsorientierte KMU und Midcap-Unternehmen in der Türkei. Die dafür bestimmte Fazilität im Umfang von 100 Mio EUR wird mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union bereitgestellt.

Die Europäische Investitionsbank und der Europäische Investitionsfonds, die zusammen die EIB-Gruppe bilden, setzen bei dieser Operation eine Garantiefazilität ein, die sie zusammen mit der Europäischen Kommission entwickelt haben. Diese innovative Zusammenarbeit wird zum ersten Mal in der Türkei angewandt. Das EIB-Darlehen, das im Rahmen dieser Operation der Halkbank gewährt wird, wird durch eine EIF-Garantie abgesichert. Diese Verringerung des Kreditrisikos erfolgt im Rahmen der Risikoteilungsinitiative (Risk-Sharing Initiative – RSI), einer von der EU finanziell unterstützten Garantiefazilität, die zusammen mit der Europäischen Kommission entwickelt wurde.

Durch diese Kooperation kann die Halkbank die Konditionen für die Darlehen an die innovativen Unternehmen verbessern. Die Halkbank wird die Vorteile weitergeben, indem sie die Besicherungsanforderungen und die Zinssätze für ihre Darlehen an KMU und Midcap-Unternehmen senkt. Die EIB-Fazilität mit ihrer langen Laufzeit und dem günstigen Zinssatz verschafft innovativen Unternehmen Zugang zu Finanzierungsmitteln, die ansonsten für solche Unternehmen nur schwer erhältlich sind, da mit ihrer Tätigkeit ein hohes Maß an Risiko und Ungewissheit verbunden ist.

Die Konzentration auf forschungsorientierte Unternehmen unterstützt die Maßnahmen des privaten Sektors zur Stärkung der Innovationskraft. Je nach Umfang der von der Halkbank vergebenen Darlehen werden zwischen 180 und 200 innovative Unternehmen von der Fazilität der EIB-Gruppe profitieren, was zu Wachstum und Beschäftigung beitragen wird. Diese gemeinsame EU-Maßnahme wird aus dem 7. Forschungsrahmenprogramm unterstützt, dem die Türkei assoziiert ist.

Hinweis für die Redaktion:

Mit diesem ersten Einsatz des Risikoteilungsinstruments RSI in der Türkei erhöht sich der Gesamtbetrag der Darlehen, die für innovative Unternehmen in der EU und mit ihr assoziierten Ländern verfügbar sind, auf deutlich über 1 Mrd EUR. Bisher wurden 14 Garantieoperationen in 11 Ländern unterzeichnet.

Die RSI-Fazilität soll es Banken ermöglichen, Darlehen von bis zu 7,5 Mio EUR an KMU und Midcap-Unternehmen zu vergeben, die in den Bereichen Forschung, Entwicklung und Innovation tätig sind und Investitionen oder ihren Betriebskapitalbedarf finanzieren müssen. Die RSI ist eine gemeinsame Initiative des EIF, der Europäischen Investitionsbank und der Europäischen Kommission. Sie wird von der EU aus dem Siebten Forschungsrahmenprogramm unterstützt und nutzt die Risikoübernahmekapazität des EIF. Sie ist Teil der bestehenden, von der EIB verwalteten Fazilität für Finanzierungen auf Risikoteilungsbasis (RSFF) und ergänzt diese.

Im Rahmen der RSI-Fazilität stellt der Europäische Investitionsfonds Garantien für Banken und Leasinggesellschaften bereit, die Darlehen an KMU und kleine Midcap-Unternehmen vergeben. Die Garantie deckt 50 % des ausstehenden Darlehensbetrages. Rund 25 Banken werden an der Pilotphase teilnehmen, in der Darlehen von bis zu 2,5 Mrd EUR für innovative KMU und Midcap-Unternehmen vergeben werden können.

Teilnehmen können Kreditinstitute, die in der EU und/oder in mit dem 7. FRP assoziierten Ländern ansässig oder tätig sind. Dazu gehören Island, Liechtenstein, Norwegen, die Schweiz, Israel, die Türkei, die ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien, Serbien, Albanien, Montenegro, Bosnien und Herzegowina, die Färöer-Inseln und Moldau.

Pressekontakt:

EIB: Helen Kavvadia, Tel.: +352 4379 84486; Mob.: +352 691 286 017; E-Mail: kavvadia@eib.org,

Website: www.eib.org/press - Pressestelle: +352 4379 21000 – press@eib.org

EIF David Yormesor, Tel.: +352 42 66 88 346, E-Mail: d.yormesor@eif.org


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website