Navigation path

Left navigation

Additional tools

BEI/13/130

European Investment Bank - BEI/13/130   02/09/2013

Other available languages: EN FR TR

PRESSEMITTEILUNG

BEI/13/130

Luxemburg, den 2. September 2013

EIB, Europäische Kommission und ILBANK unterstützen kommunale Vorhaben in der Türkei

Die Europäische Investitionsbank (EIB) hat heute mit der ILBANK eine Zuschussvereinbarung über 8,5 Mio EUR unterzeichnet. Durch diese Vereinbarung mit der EIB, die die Fazilität für kommunale Finanzierungen verwaltet, können die ILBANK und ihre kommunalen Kunden Zuschüsse in Anspruch nehmen, die die Europäische Kommission zur Förderung der Kreditvergabe an Kommunen in der Türkei gewährt.

Die Zuschussmittel werden mit einem Darlehen von 150 Mio EUR kombiniert, das die EIB bereits an die ILBANK vergeben hat und aus dem kommunale Vorhaben in der Wasserversorgung, Abwasserentsorgung und Müllbeseitigung finanziert werden.

Die Darlehen der EIB zeichnen sich durch eine lange Laufzeit und zahlreiche Optionen bei der Zinsgestaltung aus und können zudem in unterschiedlichen Währungen ausgezahlt werden. Diese Merkmale kommen den Kommunen bei der Finanzierung ihrer Vorhaben zugute.

Die Zuschussmittel der Kommission tragen dazu bei, die institutionellen Kompetenzen der ILBANK zu verbessern. Im Mittelpunkt stehen dabei technisches Know-how und die Kompetenzen im Bereich Projektprüfung. Dadurch soll erreicht werden, dass die Türkei künftig die Anforderungen erfüllt, die in der Europäischen Union in Bezug auf den Umweltschutz und die Auftragsvergabe gelten. Zudem werden die Umweltprojekte durch die Zuschüsse der Kommission für die Kommunen leichter finanzierbar. Sie decken die Kosten für die Projektvorbereitung und die damit verbundenen technischen Studien.

Die neue Vereinbarung ist ein gutes Beispiel dafür, wie umfangreich die Europäische Union vorrangige Projekte türkischer Kommunen unterstützt und dazu gezielt Zuschussmittel mit langfristigen Darlehen kombiniert.

Hinweis an die Redaktion:

    Auf der Grundlage des Beschlusses der Kommission zur Einrichtung eines PHARE-Mehrempfängerprogramms sind die Europäische Kommission und die Europäische Investitionsbank mehrere Beitragsvereinbarungen für die Fazilität für kommunale Finanzierungen eingegangen, um die Bereitstellung langfristiger Darlehen für Kommunen in den Beitrittsländern und in den neuen Mitgliedstaaten in Mittel- und Osteuropa zu fördern. Die Fazilität für kommunale Finanzierungen ist darauf ausgerichtet, die Darlehensvergabe von Banken an Kommunen in den meisten Ländern, die der EU 2004 beigetreten sind, sowie in einigen Bewerberländern wie der Türkei zu stimulieren.

    Die Europäische Investitionsbank (EIB) ist die Einrichtung der Europäischen Union für langfristige Finanzierungen. Ihre Anteilseigner sind die Mitgliedstaaten der EU. Die EIB vergibt langfristige Finanzierungsmittel für solide Vorhaben, die den Zielen der EU entsprechen.

Pressekontakt:

Helen Kavvadia, Tel.: +352 691 28 60 17, E-Mail: kavvadia@eib.org

Website: www.eib.org/press - Pressestelle: +352 4379 21000 – press@eib.org


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website