Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR

BEI/13/109

11. Juli 2013

EIB begibt bislang größte auf Euro lautende Klimaschutzanleihe

  • Volumen von 650 Mio EUR – bislang größte auf Euro lautende Klimaschutzanleihe

  • Mini-Benchmark-Ansatz – mehr Liquidität, flexible Stückelung entsprechend der Anlegernachfrage und transparente Kursfestsetzung in Anlehnung an die ECoop-Kurve der EIB

  • neue Modalitäten – erste papierlose Emission nach Luxemburger Recht, erste EIB-Anleihe mit DVP-Abwicklung über LuxCSD in Zentralbankgeld

  • Erlöse fließen in ausgewählte Klimaschutzprojekte (erneuerbare Energien und Energieeffizienz)

Die Europäische Investitionsbank (EIB) hat heute eine Klimaschutzanleihe im Volumen von 650 Mio EUR begeben. Die EIB – die „Bank der EU“, deren Anteilseigner die EU-Mitgliedstaaten sind – wird von den Rating-Agenturen Moody's, Standard & Poor's und Fitch mit Aaa/AAA/AAA bewertet. Die neue Anleihe hat einen jährlichen Kupon von 1,375 %, wird am 15. November 2019 fällig und wurde in Anlehnung an die bereits begebenen ECoop-Anleihen mit einem Spread von 4 Basispunkten über Mid-Swap platziert.

Die Anleihe stieß bei zahlreichen Anlegern, die an ethisch, sozial und ökologisch nachhaltigen Investments interessiert sind, auf rege Nachfrage. Dadurch erweiterte sich der Anlegerkreis der EIB. Die neuen Anleger stammen vor allem aus den Benelux-Staaten sowie aus Deutschland und Frankreich, wo rund 80 % der Anteile gezeichnet wurden. Auf Vermögensverwalter, Versicherungsgesellschaften und Pensionsfonds entfielen insgesamt über 50 %. Diese Verteilung entspricht nicht dem üblichen Nachfragemuster bei Mini-Benchmark-Anleihen der EIB in diesem Laufzeitensegment.

Rund 60 % der beteiligten Anleger investieren gezielt in nachhaltige Anlagen, auch Socially Responsible Investments (SRI) genannt. Durch die Mainstream-Nachfrage konnten somit auch SRI-Anleger in ein liquideres Produkt mit dieser Ausrichtung investieren.

Aufgliederung der Anleger:

Nach geographischer Region

Nach Art der Anleger

Benelux-Staaten 32 %

Vermögensverwalter: 38 %

Deutschland 30 %

Banken: 35 %

Frankreich 22 %

Versicherungsgesell­schaften/ Pensionsfonds: 14 %

Übriges Europa 8 %

Zentralbanken/Öff. Einricht.: 13 %

Asien 8 %

Als gemeinsame Konsortialführer fungierten die Bank of America Merrill Lynch, Crédit Agricole CIB, DZ BANK und UniCredit.

Klimaschutz – ein vorrangiges Ziel von EU und EIB

Die Bekämpfung des Klimawandels und die Anpassung an seine Folgen gehören zu den wichtigsten Zielen der Europäischen Union. Somit sind sie auch für die EIB als Einrichtung der EU für langfristige Finanzierungen vorrangig. Die EIB unterstützt in und außerhalb der Union Projekte, die dazu beitragen, das EU-Ziel eines CO2-armen und klimaverträglichen Wachstums zu erreichen. In diesem Bereich leistet die EIB von allen multilateralen Finanzierungsinstitutionen den größten Beitrag. 2012 stellte sie mehr als 13 Mrd EUR für Klimaschutzprojekte zur Verfügung.

Wie die Europäische Kommission in ihrem Grünbuch „Ein Rahmen für die Klima- und die Energiepolitik bis 2030“ vom März 20131 dargelegt hat, erfordern die klima- und energiepolitischen Ziele der EU verstärkte Investitionen in erneuerbare Energien und Energieeffizienz. Diese Bereiche werden von der EIB von jeher umfassend unterstützt – seit 2008 hat die Bank dafür Darlehen von rund 30 Mrd EUR unterzeichnet.

Anleihen, die Nachhaltigkeitskriterien erfüllen

Die EIB spielt bei festverzinslichen Anlageprodukten auf dem SRI-Markt eine Vorreiterrolle. 2007 hat sie mit ihrem „Climate Awareness Bond“ als erste Finanzierungsinstitution eine speziell auf Klimabelange ausgerichtete Anleihe begeben. Die über die Anleiheemission eingesammelten Mittel sollten gezielt für Projekte eingesetzt werden, die dem Klimaschutz dienen.

Die Merkmale der Anleihe spiegelten genau die EU-Strategie wider: (1) Verwendung der Erlöse zur Finanzierung von Projekten im Bereich erneuerbare Energien und Energieeffizienz, (2) Kopplung an einen Aktienindex mit Schwerpunkt auf ökologisch verantwortungsvollen Unternehmen in der EU und (3) Option der Anleger, die Erträge für die Verringerung der zulässigen Treibhausgasemissionen zu verwenden. Die Anleihe wurde nach der EU-Prospektrichtlinie begeben und konnte dadurch gleichzeitig an Privatanleger auf allen nationalen Anleihemärkten der Eurozone vertrieben werden.

Seither hat sich ein Markt für nachhaltige Anleihen herausgebildet. Das SSA-Segment2 umfasst inzwischen Anleihen im Volumen von 12,6 Mrd EUR. Wie mehrere Anleger, zwischengeschaltete Banken und Analysten hervorgehoben haben, ist dieser Markt jedoch noch immer relativ stark fragmentiert und wenig liquide, was die Entwicklung spezieller SRI-Strategien durch institutionelle Anleger behindert. Abhilfe soll nun die neue, auf Euro lautende Klimaschutzanleihe der EIB schaffen. Die Anleihe ist unkompliziert strukturiert und hat ein größeres Volumen. Auf diese Weise will die EIB die Nachfrage in nachhaltig orientierten institutionellen und privaten Anlegerkreisen ankurbeln und dadurch – bei entsprechender Marktreaktion – kohärente Rahmenbedingungen für künftige ähnliche Klimaschutzanleihen schaffen.

Die ECoop-Anleihen der EIB sind das ideale Instrument für diesen Zweck: Sie werden zunächst mit einem Mindestvolumen von 500 Mio EUR aufgelegt, um eine breite Anlegerbasis zu erreichen und mehr Liquidität zu gewährleisten. Besteht später eine entsprechend hohe Nachfrage von Anlegerseite (sog. Reverse Enquiry), kann die Anleihe weiter aufgestockt werden. Dabei beträgt das Mindestvolumen 250 Mio EUR.

Verwendung der Mittel für den Klimaschutz

Die durch die Emission von Klimaschutzanleihen beschafften Mittel sind für Projekte bestimmt, die die EIB in den Bereichen erneuerbare Energieträger und Energieeffizienz finanziert. Unter anderem beteiligt sie sich an

  • Wind-, Wasserkraft-, Wellen-, Gezeiten-, Solar- und Erdwärmeanlagen

  • Projekten zur Verbesserung der Energieeffizienz. Dazu gehören Fernwärmenetze, Anlagen für die Kraft-Wärme-Kopplung, die Wärmedämmung von Gebäuden, Projekte zur Verringerung von Stromübertragungsverlusten sowie der Austausch veralteter Anlagen durch neue, die die Energieeffizienz erheblich verbessern.

Bis zu ihrer Verwendung werden die Emissionserlöse innerhalb des EIB-Treasury einem speziell dafür eingerichteten separaten Teilportfolio zugewiesen und in Geldmarktinstrumente investiert. Seit 2007 hat die EIB mit ihren Klimaschutzanleihen Mittel in Höhe von 2,4 Mrd EUR eingesammelt.

Die ausführliche Berichterstattung darüber, für welche Projekte die EIB die Mittel ausgezahlt hat, erfolgt im jährlichen Corporate-Responsibility-Bericht und in einem speziellen Newsletter zu den Klimaschutzanleihen.

Entmaterialisierung und LuxCSD

Die neue Klimaschutzanleihe wird erstmals in entmaterialisierter Form begeben und unterliegt dem Gesetz über entmaterialisierte Wertpapiere, das kürzlich in Luxemburg verabschiedet wurde. Die Abwicklung erfolgt über den Zentralverwahrdienst LuxCSD3 (automatische Zulassung bei Clearstream und Euroclear) in Zentralbankgeld im „Delivery versus Payment“-Modus.

Die Entmaterialisierung hat für Emittenten und Anleger mehrere Vorteile:

  • effizientere Abwicklung

  • verkürzter Abwicklungszyklus

  • geringeres Risiko

  • niedrigere Kosten bei grenzüberschreitenden Transaktionen durch die Einrichtung von TARGET2-Securities (TS2), der gemeinsamen technischen Plattform des Eurosystems für die nahtlose grenzüberschreitende Abwicklung von Wertpapieren in Europa durch die Zentralverwahrer (CSD) und für die sichere DVP-Abwicklung in Zentralbankgeld (EUR).

Eila Kreivi, Direktorin der Hauptabteilung Kapitalmärkte der EIB, erklärte: „In den vergangenen Jahren hat die EIB die Entwicklungen in drei Bereichen vorangetrieben: frühzeitige Umsetzung neuer Rechtsvorschriften und Standards für den Finanzsektor, Klimaschutzanleihen und ECoop-Mini-Benchmark-Anleihen. Mit der heutigen Transaktion kommen dem SRI-Segment die Vorteile eines integrierten Ansatzes in diesen Bereichen zugute. Wir entsprechen damit vor allem der Nachfrage von SRI-Anlegern nach mehr Liquidität.“

Raymond Seager, Leiter der SSA DCM bei Bank of America Merrill Lynch, ergänzte: „2007 hat die EIB den Markt für festverzinsliche SRI-Produkte mit einer außergewöhnlichen Aktienanleihe über 600 Mio EUR gestartet. Heute tritt die Bank wieder mit einem völlig neuen Produkt in Erscheinung und setzt sich auf diesem zunehmend wichtigen Markt erneut an die Spitze – mit der ersten auf Euro lautenden Klimaschutz-Referenzanleihe, die festverzinslich, unkompliziert strukturiert und vollkommen papierlos ist.“

Pierre Blandin, Leiter der SSA Origination bei CACIB, hob hervor: „An dieser neuen Klimaschutzanleihe zeigt sich ganz klar, dass die Bedeutung nachhaltig orientierter Anleger an den Anleihemärkten zunimmt. Sie wollen klassisch strukturierte Anleihen, die ihrem Anlagemandat voll und ganz entsprechen. Gleichzeitig stellt die EIB damit unter Beweis, dass sie bei der Entwicklung dieses neuen Segments am Primärmarkt für Anleihen nach wie vor eine führende Rolle spielt.“

Ralph Ockert, Head of Syndicate bei der DZ BANK, führte aus: „Bei der Platzierung ihrer zweiten auf Euro lautenden Klimaschutzanleihe hat die EIB großen Erfolg gehabt. Das zeigt, dass eine große Nachfrage vonseiten nachhaltig orientierter Anleger nach EIB-Anleihen besteht. Die Transaktion steht mit dem EU-Ziel in Einklang, in der Europäischen Union ein CO2-armes und klimaverträgliches Wachstum zu erreichen. Die neue Klimaschutzanleihe, die ähnlich strukturiert ist wie die sehr erfolgreichen ECoop-Anleihen, könnte die Nachfrage weiter stimulieren, da immer mehr Anleger an themenspezifischen Produkten interessiert sind.“

Pietro Bianculli, Leiter der SSA Syndicate bei UniCredit: „Wir haben von Anfang an mit der EIB zusammengearbeitet, um das Marktsegment der Klimaschutzanleihen in der Euro-Zone aufzubauen. Wir freuen uns, dass wir dieses Produkt nun erneut unseren Kunden anbieten können. Die neue Klimaschutzanleihe bietet den Anlegern eine einzigartige Möglichkeit, in Nachhaltigkeit zu investieren. Gleichzeitig zeigt die EIB damit, dass sie den Markt genau kennt: Es ist ihr wieder einmal gelungen, die Anleger für ihr Produkt zu gewinnen und neben den EARN- und den ECoop-Anleihen eine dritte Produktlinie erfolgreich zu lancieren.“

Bedingungen und Modalitäten der neuen Anleiheemission im Überblick:

Emissionsvolumen

650 Mio EUR

Zeitpunkt der Kursfestsetzung

11. Juli 2013

Zahlungstermin

18. Juli 2013

Fälligkeitstermin

15. November 2019

Emissionskurs

99,798 %

Kupon

1,375 %

Reoffer-Spread

Mid-Swap + 4 Basispunkte

Format

Klimaschutzanleihe (Climate Awareness Bond, CAB)

Notierung

Luxemburg

Hinweis für die Redaktion

Mittelbeschaffungsstrategie der EIB und Ergebnisse

Die Mittelbeschaffungsstrategie der Bank zeichnet sich sowohl im Hinblick auf die angebotenen Produkte als auch in Bezug auf die Laufzeiten durch Kohärenz und Transparenz sowie Flexibilität und Innovation aus. Im Jahr 2012 nahm die EIB 71 Mrd EUR auf, und für 2013 ist eine Mittelaufnahme in Höhe von 70 Mrd EUR geplant. Dieses Ziel hat die Bank bereits zu rund 80 % erreicht.

Allgemeine Angaben zur EIB

Die Europäische Investitionsbank (EIB) ist die Einrichtung der Europäischen Union für langfristige Finanzierungen. Ihre Anteilseigner sind die Mitgliedstaaten der EU. Die EIB vergibt langfristige Finanzierungsmittel für tragfähige Vorhaben, die den Zielen der EU entsprechen. Die erstklassige Bonität der Bank ist unter anderem auf die außergewöhnlich gute Qualität ihres Finanzierungsbestands, eine hervorragende Kapitalausstattung, die zuverlässige Unterstützung durch ihre Anteilseigner, ein konservatives Risikomanagement und eine solide Mittelbeschaffungsstrategie zurückzuführen.

Ansprechpartner bei der EIB: Aldo M. Romani, Tel.: (+352) 4379 86019

1 :

COM(2013) 169 final, zur Konsultation bis 2. Juli 2013

2 :

Quelle: Marktdaten von Crédit Agricole CIB

3 :

LuxCSD wurde von der Luxemburger Zentralbank und Clearstream International SA eingerichtet, um in Luxemburg die DVP-Abwicklung von Wertpapiertransaktionen über T2S in Zentralbankgeld zu ermöglichen.


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website